Wahr oder falsch: Je öfter eine Frau Sex hat, desto mehr Lust hat sie auch?

12 Antworten

Das kann manchmal zutreffen, aber eben nur manchmal. Eine Frau die viel (guten!) Sex hat, wird während dieses Kopulierprozesses natürlich älter.

Und ältere Frauen, also so um die 30 haben deutlich mehr Lust auf Sex. Weil sie nämlich in diesem Alter entdeckt haben, dass es auch Männer gibt, die altersmäßig zu ihnen passen und mehr können als hirnlos zu rammeln.

Eine 16-jährige macht diese Erfahrung in den seltensten Fällen, weil nämlich männliche Wesen ihre Sexkarriere in der Regel mit absoluter Unkenntnis der weiblichen Anatomie und Physiologie beginnen.

Das ist eine Mischung aus beidem.

Zum einen kann die Lust auf Sex praktisch nahezu einschlafen, Besonders wenn man in einer Partnerschaft längere Zeit keinen Sex hat.

Da tritt praktisch ein Gewöhnungseffekt ein.

Auf der anderen Seite wird die Lust auf Sex aber auf einem relativ hohen Level gehalten, wenn man regelmäßig Sex hat. Dann erinnert sich der Körper praktisch daran und möchte in wiederkehrenden Abständen dieses tolle Erlebnis haben.

Woher ich das weiß:Beruf – Ausbildung in Psychologie, Körpersprache

männer sind nicht so schlimm. es gibt auch welche die schliessen sich der NoFap gemeinschaft an...

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass eine Frau, je weniger Sex sie hat, die Lust auch nachlässt im Gegensatz zu den Männern

je weniger Sex sie hat...      erher je weniger sie guten sex hat.

Ich kann da nicht zustimmen. Nach längerer Abstinenz steigt die Lust auf Sex.
Aber auch je öfter man GUTEN Sex hat, desto öfter möchte man den auch haben. :-D

Guter Sex dauert für viele Frauen ab einer Stunde aufwärts. Dann muss das auch nicht dreimal in der Woche sein.

Was möchtest Du wissen?