Vorhautverengung mit 17 was jetzt?

10 Antworten

Hey,

Ja du solltest zum Arzt. Du bist schon älter und das Problem wird sich wahrscheinlich jetzt nicht mehr von alleine lösen. Lass dir bitte eine Salbe verschreiben ( zB. Betamethason ) und versuche damit die Vorhaut zu dehnen. Über die OP kannst du nachdenken, wenn das mit dem dehnen nicht funktioniert. Versuche erstmal das dehnen und wenn es nicht klappt, kannst du dich wieder melden.

Falls du noch fragen hast, einfach nochmal schreiben. Alles Gute für dich

Lg Timo

Du solltest definitiv damit zum Arzt gehen, denn eine Vorhautverengung kann unter anderem zu erheblichen Komplikationen beim Geschlechtsverkehr führen.

In der Regel gibt es für die Vorhautverengung zwei Lösungswege:

  • die Vorhaut wird regelmäßig gedehnt bis die Öffnung groß genug ist
  • du musst beschnitten werden

Beschneidung ist dabei meistens eher die absolut letzte Option wenn nichts anderes helfen sollte.
Risiken gibt's bei jeder Operation, ist bei der Beschneidung auch nicht anders. Ich persönlich wurde nicht beschnitten, hatte aber eine Operation hinsichtlich meines Frenulums und wurde damals lokal betäubt. Für nähere Details würde ich dir aber echt empfehlen, dich bei deinem Arzt zu informieren - hingehen solltest du aber auf jeden Fall!

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen, viel Glück :)

Es ist nicht ungewöhnlich, dass die bei vielen Jungen bei der Geburt vorliegende Vorhautverengung bis weit in die Pubertät hinein bestehen bleibt. Die Behandlungsmethode der ersten Wahl wäre eine Salben- und Dehnungstherapie. Diese ist auch in Fällen einer stärkeren Verengung wie bei dir vorliegend sehr oft wirksam. Es bestünde auch die Möglichkeit, zunächst einmal einen selbständigen Versuch zu wagen. Besorg dir hierfür in der Apotheke eine freiverkäufliche kortisolhaltige Salbe (z. B. Ebenol 0,5 %) und creme damit den vorderen Bereich der Vorhaut dreimal täglich ein. Wenigstens einmal davon ziehst du dann die Vorhaut im schlaffen Zustand so weit zurück bis es spannt aber auf keinen Fall soweit, dass es wehtut und hälst diese Position einige Sekunden. Dann greifst du mit dem Daumen und Zeigefinger beider Hände am oberen Rand der Vorhaut und ziehst nach links und rechts bis es spannt aber nicht so weit, dass es wehtut. Diese Prozedur wiederholst du dann etwa fünfzehn bis zwanzig Minuten lang und achtest beim Greifen aber darauf eine neben der vorherigen Stelle liegende Position zu nehmen. Wenn es hierbei zu einer Versteifung kommt ist dass kein Problem, denn diese Prozedur ist sowohl im schlaffen als auch im steifen Zustand durchzuführen - wichtig hierbei ist aber darauf zu achten, dass die Vorhaut bei der Versteifung nicht zurückgezogen ist.

Wenn du die Dehnung etwa vier bis sechs Wochen lang konsequent und regelmäßig (möglichst täglich) durchführst solltest du in der Lage sein, die Verengung zu überwinden und anschließend die volle sexuelle Empfindungsfähigkeit des Penis beim Sex und bei der Masturbation genießen zu können. Sollte die Verengung hiernach doch noch nicht vollständig überwunden sein, kannst du nach einer etwa zweimonatigen Pause mit dieser oder der verschreibungspflichtigen Salbe einen weiteren Versuch starten.

Wirksamer als die freiverkäufliche Salbe wäre eine höher dosierte kortisolhaltige Salbe, die du dir aber von deinem Jugendarzt verschreiben lassen müsstest. Diese Ärzte verfügen regelmäßig über Erfahrungen mit der nicht-operativen Behandlung von Vorhautverengungen. Zu einem Urologen brauchst du nicht unbedingt zu gehen, denn viele dieser eher chirurgisch orientierten Ärzte schlagen sehr schnell eine Beschneidung als angeblich einfache und schnelle Methode vor, ohne den Patienten oder dessen Eltern über die teilweise gravierenden Folgen für die sexuelle Empfindungsfähigkeit des Penis und die vielfältigen Komplikationen aufzuklären. Im Zuge der Beschneidung wird dir mit dem inneren Vorhautblatt der empfindungsfähigste Teil des männlichen Körpers entfernt werden, dieser ist sensibler als die Fingerkuppen oder die Lippen und repräsentiert etwa 2/3 der erogenen Zone des Penis. Ferner reduziert die anschließende Desensibilisierung und Kreatinierung der Eichel deren verbleibende Empfindungsfähigkeit weiter.

Solltest du eine operative Behandlung in Erwägung ziehen, stünde dir mit der Triple Inzision eine modernere Technik zur operativen Behandlung zur Verfügung, die mit weniger Verletzungen und damit wesentlich weniger Komplikationen und einer deutlich kürzeren Heilungsdauer verbunden ist als jede Form der Beschneidung. Da viele niedergelassenen Ärzte diese anspruchsvolle Technik nicht anbieten wollen oder können müsstest du dich dann an die nächstgelegene Universitätskinderklinik wenden, deren Ärzte sind erfahrener in der Anwendung dieser Technik.

Hallo jonas1928372,

Die Vorhaut sollte sich im schlaffen und im steifen Zustand ohne Probleme vor und zurück schieben lassen. Wenn das nicht, schwer oder nur mit Schmerzen möglich ist hat man wahrscheinlich eine Phimose. 

Es werden zwar fast alle Jungs mit einer Vorhautverengung und Verklebung geboren, normalerweise löst sich das aber in den ersten Lebensjahren von alleine. Hin und wieder aber jedoch nicht. 

Es besteht zwar die Möglichkeit das sich das Problem im Laufe der Zeit von alleine löst, aber alleine darauf sollte man sich nicht verlassen. 

Eine Operation ist bei einer Phimose nicht unbedingt notwendig, als erstes kann man versuchen die Vorhaut zu Dehnen, am besten mit einer kortisolhaltigen Salbe oder beim Baden. Eine Effektivere Salbe kann dir der Urologe verschreiben. 

Übrigens ist eine Bescheinigung auch dann nicht zwangsläufig notwendig, wenn die Dehnungs Therapie nicht funktionieren sollte. Es gibt nämlich mittlerweile bessere Methoden, z.B. die Triple Inzision. 

Aber probiere es erstmal mit dem Dehnen, das klappt fast immer.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Du solltest einen Urologen aufsuchen. Der wird dann entscheiden, ob es ich lohnt da vielleicht mit Salben irgendwie eine Dehnung zu erreichen, oder ob die Mütze direkt ab muss.

Was möchtest Du wissen?