Urologe verschreibt mehrfach Antibiotika ohne tests?

2 Antworten

Tja, wärest du ein Hund, hätte der Arzt schon lange einen Abstrich mit Resistenztest für verschiedene Antibiotika gemacht und nicht einfach mal so drauf los verschrieben...

Aber spätestens beim zweiten Antibiotikum sollte auch ein Humanarzt eigentlich erst mal testen statt wiederholt planlos zu verschreiben...

Ich würde mich nach einem pragmatischeren Arzt umsehen und mit dem diese fragwürdige Antibiose erstmal besprechen bevor ich die umsetze.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Er wird wohl von einer mittlerweile Nebenhodenentzündung ausgehen, die kann man zwar ggf. mit Ultraschall nochmal untersuchen, ist aber bei ansonsten eindeutiger manueller und auf Beschreibung beruhender Diagnostik schon recht gut feststellbar (z.B. Prehn-Zeichen).

Ein Abstrich im Samenleiter oder Hoden ist jetzt nicht wirklich was erstrebenswertes, wenn das überhaupt sinnvoll geht, man könnte höchstens noch Sperma auf Keime untersuchen, schätze ich mal.