Tut das weh wenn man beschnitten wird?

11 Antworten

  • Ohne Betäubung ist es ein extremer Schmerz, der kaum auszuhalten ist. Dies ist in Deutschland verboten. Unter Betäubung spürt man von der eigentlichen Beschneidung natürlich nichts.
  • Die postoperativen Schmerzen sind allerdings ebenfalls erheblich, einige Tage oftmals sogar höllisch, vor allem bei unwillkürlichen Erektionen, und auch die Wundpflege ist schmerzhaft.
  • Da wird viel schöngeredet und der Patient hinterher damit alleine gelassen. Ein Schnitt ringsum ist eine etwa 8-12 cm lange Wunde, die mit vielen Stichen vernäht wird; das sieht bloß alles so klein und nach nichts aus.
  • Auch das Reiben der freigelegten Eichel an Unterhose und Bettwäsche ist anfangs wochenlang sehr unangenehm, bis die Eichel dann so abgestumpft ist, dass man es nicht mehr spürt.
  • Die Vorhaut ist ein sehr sensibles Hautstück und trägt für viele Männer ganz erheblich zur sexuellen Stimulation und Genuss bei. Fast alle unbeschnittenen Männer masturbieren durch Hin- und hergleiten ihrer Vorhaut und würden sie sehr stark vermissen, und zwar weil sowohl sie Empfindungen der Vorhaut fehlen als auch die Stimulation des Penis oft nur noch mit Gleitgel möglich wäre.
  • Die als zarte, feuchte, sensible Schleimhaut ausgestattete Eichel liegt nach einer Beschneidung permanent frei, trocknet aus, verledert, verhornt und wird dadurch spürbar unempfindlicher. Dieses Abstumpfen mag zwar die Ausdauer erhöhen, reduziert jedoch den eigenen Lustgewinn drastisch. Gerade auch Oralverkehr ist für beschnittene Männer fast immer spürbar lustloser.
  • Ich kenne persönlich viele Frauen, die nach dem Verkehr mit beschnittenen Männern berichten, dass "er solange braucht, da werde ich schon wund" oder "lecken und küssen spürt er an der Eichel kaum, da muss ich schon hart saugen".

Bei der Beschneidung selbst hat man keine Schmerzen. Da ja Betaubt wird.

Danach nimmt man die ersten Tage Schmerzmittel und setzt diese dann wieder langsam ab je nach Schmerz empfinden, so war es bei mir ziemlich schmerzfrei.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Die Operation selbst, tut nicht weh, wenn es eine vernünftige Betäubung gibt. Hinterher wird es schon etwas schmerzen. Es ist immerhin eine Operation und wenn am Körper rum geschnitten wird, tut es immer weh, sobald die Betäubung nachlässt. Dafür gibt es dann Schmerzmittel, damit es nicht so stark schmerzt. Ohne Betäubung würde es sehr stark schmerzen, dies ist jedoch in Deutschland verboten

Ich konnte wählen zwischen örtlicher Betäubung und leichte Narkose ( Schlafen ). Die Tage danach hatte ich Schmerzen besonders beim Verbandswechsel. Meine Eichel liegt jetzt immer frei, ich hatte Schmerzen (6 Wochen) wenn meine Eichel in der Hose ruppelte oder auch das Gegenteil die Eichel wurde als Sie noch nicht abgestumpft war stimuliert :-)

Hallo Ron1919,

Von der Beschneidung ab sich bekommt man eigentlich nichts mit, vorausgesetzt natürlich das man betäubt wird.

Nach der Operation hat man ca. 2 Wochen Schmerzen, die aber auszuhalten sind.

Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

Was möchtest Du wissen?