Sucht wegen selbstbefriedigung?

8 Antworten

Die Häufigkeit spielt bei der Erkennung der Sucht keine Rolle. Ich saß zB vor einem Jahr 8 Stunden am Tag am Rechner, war aber nicht süchtig. Warum? Weil ich ohne Probleme drei Monate ohne Rechner klar kam, als ich weg musste.

Die Suchterkennung ist simpel: Unterlasse die Selbstbefriedigung so lange du kannst. Wenn du ohne Problem zwei Wochen ohne Selbstbefriedigung durchhältst, bist du auch nicht süchtig. Und selbst wenn du es nicht gut durchhältst, muss es nicht eine "Sucht" sein.

Die Schwelle zwischen "gesund" und "süchtig" ist schmal. Deswegen mag ich den Begriff "Sucht" nicht wirklich, aber er ist nützlich zur Definition.

Ich hoffe, dass meine Antwort helfen konnte, auch wenn ich nicht wirklich direkt geantwortet habe.

Eine Sucht ist es so lange nicht, wie man mit Genuss und Freude gerne masturbiert. Die Häufigkeit spielt dabei überhaupt keine Rolle. Einer macht es mehrmals am Tag, ein anderer nur einmal oder noch seltener. Eine Sucht ist es erst dann, wenn man es macht, obwohl man es eigentlich nicht will und auch keine Freude mehr daran hat. Aber selbst dann, wäre es nicht vergleichbar mit anderen Süchten, wie Alkohol, Nikotin, Tabletten, Drogen oder ähnliches, die den Körper krank machen.

Die Selbstbefriedigung ist weder schädlich noch ungesund, egal wie oft sie betrieben wird. Ganz im Gegenteil: Masturbation ist sogar gesund. Sie baut Stress ab, entspannt, trägt zum allgemeinen Wohlbefinden bei und es ist wissenschaftlich erwiesen, dass eine regelmäßige Selbstbefriedigung sehr gut für die Prostata ist und schwere Erkrankungen vorbeugen kann.

Du hast nicht geschrieben, wie oft du dich selbst befriedigst, dass du glaubst, dadurch süchtig zu werden. Das ist auch gar nicht nötig, denn in jedem Fall, egal wie oft du das machst, braucht du keine Angst zu haben davon süchtig zu werden, so lange du es mit Genuss und Freude machst.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – wissenschaftliche Studien über viele Jahre zu diesem Thema

Du bist mitten in der Pubertät ;) Das du da nur an Sex und Selbstbefriedigung denkst ist ganz normal, mach dir keine Sorgen

Also es gibt wirklich eine Sexsucht. Ob du jetzt süchtig bist, kann ich schlecht sagen, aber ich sag mal so. Gerade in deinem Alter ist das nicht unüblich, dass das zu nem Hobby wird :D

Kannst dich ja selbst mal informieren und deine eigene Meinung bilden: porno-sucht.com

Was möchtest Du wissen?