Sexsüchtig?

14 Antworten

Nein. Man ist sexsüchtig wenn man sooft Sex haben muss um sich wohl, glücklich und ausgeglichen zu fühlen und wenn man sich verärgert, zornig, verzweifelt, depressiv, unruhig, nervös, aggressiv, unkonzentriert, aufgekratzt oder lustlos fühlt wenn man eine Zeit lang nicht sooft Sex haben kann.

Wenn du etwas gerne und oft machst, aber darauf verzichten kannst, ist es eine Leidenschaft.

Wenn du nicht darauf verzichten kannst, ist es eine Sucht.

Um es kurz zu sagen.

Es gibt genügend Menschen, die das täglich machen und nicht süchtig sind.

Eine Sucht macht sich dadurch bemerkbar, dass man ohne etwas bestimmtes nicht kann und es regelmäßig braucht.

Ich kann auch täglich Sex machen, das heißt aber nicht, dass ich ein Problem damit habe, wenn ich einen längeren Zeitraum keinen habe.

Ne,

Sexsucht beginnt erst wenn man unter seinem Drang LEIDET, solange man Spaß daran hat ist alles normal.

Die Sexsucht (auch Hypersexualität) zählt wie die Kauf- und die Spielsucht zu den Verhaltenssüchten. Kennzeichnend ist, dass der Drang Sex zu haben übergroß ist und einen erheblichen Leidensdruck verursacht.

https://www.netdoktor.de/krankheiten/sexsucht/

Wenn es negative Auswirkungen auf dein Leben hat, ja.

-> Urologe, Psychologe

Süchtig bedeutet wirklich, dass du es am Tag mehrmals brauchst, um dich gut zu fühlen. So, dass es quasi schon krankhaft ist.

Bist du am Tag einfach öfter mal rallig, dann ist es keine Sucht.

Was möchtest Du wissen?