"Sexsucht", auch wenn man noch kein Sex hatte, d.h. kann man von Selbstbefriedigung süchtig werden?

6 Antworten

Von Selbstbefriedigung süchtig zu werden, ist theoretisch denkbar, aber trotzdem kaum möglich, wenn man sich die Definition von "Sucht" richtig betrachtet. Auch wer mehrmals am Tag masturbiert ist so lange nicht süchtig, wie er Freude daran hat und er (oder auch sie) es nicht gegen den eigenen Willen zwanghaft macht und dabei keinen Genuss mehr hat. Außerdem ist auch häufige Masturbation nicht schädlich, egal wie oft es gemacht wird. Ein Mensch braucht es öfter, ein anderer weniger. Alles ist normal.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – wissenschaftliche Studien über viele Jahre zu diesem Thema

SB ist was ganz normales...in dem Alter (ich vermute um die 15) völlig normal. Mach lieber SB, als das du meinst mit irgendeinem Typen ins Bett gehen zu müssen und es ist dann der Falsche....hab kein schlechtes Gewisse dabei ;-

Mein liebes Mädchen, mein lieber Junge

Nach Eintritt in die Pubertät erwacht in DIr ein Bedürfnis, das bei gesundem Lebensstil bis zu Deinem Tode bestehen wird.

Es ist gesund und daher keine "Sucht". Wie Du es befriedigst oder nicht befriedigst, ist allein Deine Sache.

Man kann von allem süchtig werden. Dagengen hilft nur eine Therapie.

Dann braucht sie vielleicht hilfe. Aber du solltest mit ihr schlafen vielleicht hilft das ja :)

Ich bin nicht lesbisch! Es ist meine beste Freundin! :D

0

Was möchtest Du wissen?