Sex vor der Ehe als Christ (Evangelisch-Freikirchlich)

25 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist eine Frage, die du mit deinen Gefühlen und deinem Gewissen vereinbaren musst. Evtl. Sünden wird dir der liebe Gott schon vergeben, das ist ja sein Job.

Ich bin übrigens katholischer Christ, aber beileibe kein Moralapostel.

Du meinst also ernsthaft, man soll seinem Gewissen zuwider handeln, Dinge tun, bei denen man keinen Frieden hat?

0

Wenn du Baptist bist, und erst 15 Jahre alt, dann bist du erst vor kurzem getauft worden. Denn Kinder werden bei den Baptisten nicht getauft, sondern solche, die schon ihren Verstand haben und sich selbst für die Taufe entscheiden. Und sie werden vorher auf ihre Bekehrung gefragt. Dann hast du vor dieser Taufe ein Glaubensbekenntnis vor der Gemeinde abgelegt. Damit gehörst du in einen Kreis von Christen mit ganz spezifischen Wertvorstellungen, für die Geschlechtsverkehr eines 15jährigen mit einem vermutlich ebenso alten Mädchen ohne jede Bindung außerhalb jeder zulässigen Norm liegt.

Aufgrund dieser Analyse dürfte deine "Frage" reichlich konstruiert sein und von jemandem stammen, der von Baptisten keine Ahnung hat, ihren Namen missbraucht und sich hier interessant machen will.

Such dir für deine "Frage" einen geeigneteren Hintergrund aus.

Seine erste Frage und er hat 7 Antworten, das ist pubertäres Gefasel...:-)

0
@riara

Hm... kommt mir auch so vor... Gruß, q.

0

Junge, es wird die Zeit kommen, wo du jeder "verpassten" Gelegenheit hinterher weinen wirst, vielleicht weil du nicht mehr ganz wie George Cloney aussiehst, vielleicht weil es die Natur nicht mehr ganz so "straff" mit dir hat (wenn du verstehst, was ich meine). Bei letzteren beiden Fällen kann und wird dir kein einziger Gott dieses Universums helfen! Wozu also jetzt deine Frage in Verbindung mit der bzw. deiner Religion? Lass der Natur ihren Lauf, solange euch das Spaß macht und ihr beide einverstanden seid - sei überzeugt, das alles ist "Gott gewollt"!

Informiere dich ausführlich über Verhütungsmöglichkeiten, nutze diese, wenn es soweit ist. Und auf gehts......die schönste Nebensache der Welt. Genieße es!

Das ist nur herumdoktern an Symptomen.

0

Wen geht das etwas an? Glaubst du wirklich, dass es vorehelichen Sex zu Jesu Zeiten nicht gab? Damals war das allerdings wesentlich verbindlicher, weil es nicht die Erfindung der Verhütung gab. Wenn das ganze Folgen hatte, würde geheiratet. Mach dir also keine zu großen Gedanken. Es ist OK, wenn es für euch beide OK ist.

Aber noch mal eine Frage (nicht böse gemeint): Warum betont ihr Freikirchler immer, dass ihr Christen seid? Jeder Getaufte ist Christ, auch wenn ihr die Kindertaufe ablehnt. Dafür haben wir "Nichtfreikirchler" die Konfirmation. Ich muss allerdings zugeben, dass maximal 10% sich aus Überzeugung konfirmieren lässt. Man brauch sich nur die Konfirmationssprüche anhören. Dann weiß man Bescheid. Vielleicht magst du mir ja mal antworten.

Was möchtest Du wissen?