Sex mit 14, findet ihr das ok?

Das Ergebnis basiert auf 51 Abstimmungen

Ja klar, wieso nicht?! 51%
Nein, überhaupt NICHT 27%
Naja, ich weiss nicht so ganz.. 22%

17 Antworten

Ja klar, wieso nicht?!

Also ich finde auch, dass das ganz ok ist wenns für beide stimmt und beide es wollen.
Meine Freundin und ich waren auch so in diesem Alter und es hat uns einfach so mitten im Schulalltag gepackt. Wir hatten zur selben Zeit Sport jedoch getrennten Unterricht. Da wir beide in unseren Sportklassen Materialverantwortliche waren, sind wir uns nach der Stunde unweigerlich im Geräteraum begegnet während alle andern bereits in der Umkleide/Dusche waren. Irgendwie fühlten sich unsere verschwitzten Körper zueinander hingezogen und da es die letzte Stunde war...
Na ja, den Rest könnt ihr euch ja denken :-)
Liebe Grüsse, Denny

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung
Naja, ich weiss nicht so ganz..

Jein. Einerseits habe ich nichts dagegen. Andererseits muss nur etwas mit der Verhütung schiefgehen – und dann habt ihr eure Probleme. Also vielleicht würde ich noch ein paar Jahre warten.

Nein, überhaupt NICHT

Das ist viel zu früh. Es ist natürlich verständlich das jeder Neugierig auf das ist, was dann irgendwann mal sein kann. Das ist auch vollkommen ok. Aber mit 14 Jahren schon mit jemandem auf die Matte zu hüpfen, ist des guten etwas zuviel. Lasst euch beide, vor allem dir, noch etwas mehr Zeit. Euch beiden läuft ja schließlich nichts weg. Und mache auch nicht den Fehler dich von irgendwem Bequatschen zu lassen. Du solltest dich auch nicht an andere orientieren. Alles hat seine Zeit, also nehmt sie euch.

Ja klar, wieso nicht?!

wenn sich beide dafür bereit fühlen und es wollen, ist das doch ok

Manche sind mit 14 schon reif genug dafür, andere erst sehr viel später.

Ganz wichtig: beim Sex immer verhüten! aber das sollte selbstverständlich sein

Naja, ich weiss nicht so ganz..

Weil ich denke, dass immer ein geringes Restrisiko besteht (gering, wenn man wirklich ordentlich und korrekt und genau verhütet), dass man eben doch schwanger wird. Bei einer 17 oder 18-jährigen Dame finde ich das auch noch sehr früh (eigentlich zu früh), die Schwangerschaft, aber irgendwie händelbar. Würdest du dich mit 14 oder 15 im Notfall bereit fühlen ein Kind zu kriegen? Ist schon bei einer 18-jährigen nicht ohne, aber in deinem Alter hast du ja nicht mal annähernd wenigstens einen brauchbaren Schulabschluss…

Ich möchte dir da auch nicht auf den Fuß treten, aber in deinem Alter schätzt man Risiken auch noch anders, womöglich falsch, ein, hat nicht unbedingt das Verantwortungsbewusstsein wie (hoffentlich) 18-jährige Jugendliche… Ich möchte nicht ausschließen, dass es da eher zu Unvorsichtigkeiten in Bezug auf die Verhütung kommt – mit Folgen...

Auch sind in dem Alter Beziehungen möglicherweise noch nicht so langfristig, so dass es eher mal zu einem Partnerwechsel kommt, was dann in der Folge, wenn so früh mit Verkehr begonnen wird, zu einer im Verhältnis recht hohen Zahl an wechselnden (Sexual)Partnern führen wird - bei meiner Tochter würde mich das schon stören. Dem Geschlechtsverkehr ist doch eine Wertigkeit beizumessen, der es nicht gerecht würde, wenn man eine so hohe Zahl an wechselnden Partnern hat – es geht ja nicht um ein Taschenbuch, dass man 15 Leuten ausleiht…

T3Fahrer

Ähm, vom "Schwangerschaftsabbruch" hast Du aber schon mal etwas gehört, oder?

0
@Libertinaerer

Schon klar, trotzdem für ne 14jährige nicht so doll, wa?! Kann ja wohl nicht die Vorsorgelösung sein...

0
@T3Fahrer
trotzdem für ne 14jährige nicht so doll, wa?!

Heutzutage kein Akt mehr, da das - gerade bei Minderjährigen - keinen körperlichen Eingriff mehr erfordert, sondern schonend medikamentös erledigt wird.

Kann ja wohl nicht die Vorsorgelösung sein...

Hat ja auch niemand behauptet.

Aber wie schriebst Du: "Restrisiko".

Und DAFÜR ist das dann auch hervorragend geeignet.

0
@T3Fahrer
Finde deine Einstellung erschütternd!

Macht nichts. Wir sollten besser nicht thematisieren, wie ich DEINE Einstellung finde.

Bist du ü18?!

Ja, und?

Wie alt bist Du? Ü100?!

0
@Libertinaerer

Du hast offenbar keine Ahnung, was für eine körperliche und seelische Belastung eine Abtreibung mit sich bringt.

0
@T3Fahrer

Du hast offenbar keine Ahnung, dass das Unsinn ist, der aber sehr gerne von gewissen Leuten verbreitet wird.

Aber nun ja, das dachte ich mir bereits schon, als ich deine Antwort gelesen hatte ...

0
@Libertinaerer

Als Arzt habe ich schon eine gewisse Vorstellung davon. Es ist bei weitem auch nicht so, dass ich eine Abtreibung verteufel, aber ich finde eine Einstellung von wegen „macht mal, notfalls treibt man halt ab“ nicht wirklich vertretbar.

Du bist sehr vorurteilsbelastet.

0
@T3Fahrer
Als Arzt habe ich schon eine gewisse Vorstellung davon.

Und ich habe (leider mehr als nur) eine Vorstellung davon, wie schlimm gewisse Ärzte diesbezüglich sind.

macht mal, notfalls treibt man halt ab“ nicht wirklich vertretbar.

Die Alternative, "macht nicht", ist allerdings KEINE Option.

DAS ist der Weg sexuell gestörter Staaten wie den USA mit ihren Enthaltsamkeitspredigten statt unserem Sexualkundeunterricht.

Das Ergebnis: Regelmäßig Epidemien von Geschlechtskrankheiten an dortigen Schulen, sowie die in westlichen Industriestaaten die mit Abstand höchste Zahl an ungewollten Teenagerschwangerschaften.

Wir hingegen, wie auch unsere ebenfalls liberalen Nachbarn, liegen in der Statistik am unteren Ende. Und obwohl das Durchschnittsalter fürs "erste Mal" bis zum letzten Jahr gering aber stetig sank, sinkt bei uns ebenso die Zahl der ungewollten Teenagerschwangerschaften, und auch die Zahl der Schwangeschaftsabbrüche. Und zwar absolut wie auch relativ.

Du bist sehr vorurteilsbelastet.

Das schreibt dann ja mal genau der Richtige ...

0

Was möchtest Du wissen?