Schwanger?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Am besten vermeidest du eine Schwangerschaft, wenn du deinem Körper nichts zuführen willst, indem du deine Basaltemperatur misst, Zervixschleim prüfst und Ovulationstest nutzt. Damit lässt sich dein Eisprung genau tracken. Diese Apps sagen dir nur, wann der Eisprung wäre, hättest du einen Zyklus wie aus dem Lehrbuch und den haben die wenigsten Frauen. Die ersten Zyklen wirst du an mehr Tagen auf Geschlechtsverkehr verzichten müssen, um eine Schwangerschaft ausschließen zu können, aber wenn du einen regelmäßigen Zyklus hast, wirst du schnell immer mehr Tage haben, an denen du weißt, dass du nicht schwanger werden kannst. Und wenn du dann noch zusätzlich mit Gummi verhütest, liegt die Chance, wenn du zuverlässig deinen Zyklus verfolgst, bei soziemlich 0 schwanger zu werden. Ließ dich, wenn du magst, Mal auf der Seite MyNFP durch, dort wird das alles sehr einfach und kurz erklärt.

Die Pille danach ist übrigens eine riesen Hormonbombe und sollte nicht als Verhütungsmittel in Betracht gezogen werden.

Nach dem Eisprung gibt es nur noch ein paar Stunden, in denen du schwanger werden kannst. Deshalb ist die Pille danach, wenn sie so schnell wie möglich nach dem Sex genommen wird, recht sicher. Es ist schon recht unwahrscheinlich, dass ihr genau in dem Moment des Eisprungs sex habt und dann auch noch das Kondom reißt und du schwanger wirst. Wenn ihr die richtige Größe habt, als Hinweise befolgt und das Kondom richtig anwendet, sollte das auch nur sehr selten reißen. Nach dem Sex immer prüfen, ob es noch heile ist! Zb wasser rein laufen lassen und schauen, obs drin bleibt.

Alle Hinweise*

Und die Pille danach ist natürlich nur für den Notfall gedacht, da sie viele Nebenwirkungen hat (mehr als die normale Pille), die sollte man nicht zu häufig nehmen, sondern nur bei verhütungspannen. Sie ist kein verhütungsmittel.

1

Hast du dir auch mal Gedanken über andere Verhütungsmittel gemacht? Es gibt ja noch zig andere Varianten als die Pille. Ich benutze zum Beispiel die Dreimonatsspritze und bin sehr zufrieden damit.

Verhütet jetzt einfach mit Kondom, richtig angewendet ist es ziemlich sicher. Selbst wenn du auch noch die Pille nehmen würdest, schief gehen kann es immer.

Wenn sie die pille aufgrund von hormonen nicht nehmen will ist jede andere hormonelle Verhütungsform ja auch schon mal raus. Einen Fremdkörper reinoperieren, von dem noch nicht mal bekannt ist, wie er überhaupt wirkt, außer dass er eine chronische Entzündung in der Gebärmutter erzeugt (spirale, kupferspirale/-ball/-kette) halte ich auch nicht für die beste Methode. Für den Körper sind Kondome oder nfp am besten, da man bei diesen Methoden nicht in die Abläufe des Körpers eingreift und nur dann verhütet, wenn es wirklich notwendig ist.

0

Hierzu ein Zitat aus:

Paul Joannides (Hrsg.): Wild Thing: Sex-Tips for Boys and Girls /Manhatten by Goldmann Taschenbuch 54068 (10/98), S. 425:

35. Kapitel Abtreibung

Wenn die Empfängnisverhütung versagt: Eine ernüchternde Anmerkung.

"Ein großer Prozentsatz der Frauen, die abtreiben, haben zum Zeitpunkt des Geschlechtsverkehrs Verhütungsmittel genommen. Es liegt also daran, daß selbst die besten Verhütungsmittel gelegentlich versagen: Wenn Sie nicht bereit sind, Babys zu machen, Babys großzuziehen oder sich den Problemen der Abtreibung oder Adoption zu stellen, sollten Sie keinen Geschlechtsverkehr haben."

Kondome sind in der Anwendung sehr sicher, solange Du die "Gebrauchsanweisung" beachtest, besonders bzgl. der Lagerung, des Auspackens und Abrollens auf den steifen Penis (Fingernägel, Reservoir freilassen, passende Größe etc.).

Ich habe viele Jahre erfolgreich so verhütet, weil meine Partnerin auch keine Pille nahm.

Solltest Du dennoch Bedenken haben, dann verschiebe es.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?