Orgasmus Dauer?

11 Antworten

Ein Orgasmus ist keine Körperfunktion oder ein Refelx, der sich reproduzierbar auslösen lässt. Ein Orgasmus entsteht im Kopf, genauer gesagt im Gehirn. Somit ist es klar, dass das Orgasmus-Erlebnis sehr stark vom mentalen Zustand, sprich von der Stimmung des Einzelnen abhängig ist. Wer total mies drauf ist, kriegt gar keinen, und wer bereits mit Endorphinen voll gepumpt ist, kann innerhalb von kürzester Zeit zum Orgasmus kommen.
Salopp formuliert: das Kopfkino spielt eine entscheidende Rolle beim Orgasmus. Da das Kopfkino von Frauen und Männern i.d.R. recht unterschiedlich abläuft, gibt es auch beim Orgasmus deutliche Unterschiede.

LG, Ralfi.

Kommt natürlich auf den jeweiligen Menschen, die Erregtheit und die ausgeübten Sexpraktiken an. 

Meistens bekommen die Männer eher bzw. schneller ihren Orgasmus, also den Samenerguss. Sind auch meine persönlichen Erfahrungen. 😉

Nach meiner Erfahrung sind die situationsbedingten Unterschiede und die individuellen Unterschiede weit größer als theoretische generelle Unterschiede zwischen Mann und Frau.

Ich würde es also einfach ausprobieren und einen angenehmen Weg ohne Orgasmuszwang suchen und nicht die Stoppuhr daneben legen.

:D

1
@CreepyTora
  • Manche "Jungfrau-Männer" kommen schon beim Kondom-Überziehen! 
  • Manche beschnittene Männer in längeren Beziehungen kommen beim GV gar nicht mehr - müssen es sich mit der Hand selbst machen! 
  • Manche Mädels kommen nur bei der SB! 
  • Manche Frauen kommen erst nach ihrem 30. Lebensjahr (Orgasmusfähigkeit der Frau nimmt mit dem Alter zu) 
  • Manche Frauen haben ihren 1.Orgasmus beim Stillen ihres Babys! 
  • Allgemein gesehen kommen Jungs/Männer schneller als Mädels/Frauen!

-----------------------------------------------------------------------------------------

Vorweg mal was Grundsätzliches! Auch wenn wir es meist nicht deshalb machen, dient die Sexualität von Natur aus der Fortpflanzung! Sonst wären wir Menschen schon ausgestorben!

Und wie in so vielen, ist die "Natur" sehr "schnörkellos" und effizient! Damit es Nachwuchs gibt, muss der Samen möglichst schnell zur Eizelle! Sprich der (schnelle) männliche Orgasmus ist elementar für die Fortpflanzung, der weibliche nicht unbedingt! (unterstützt zwar - indem der Gebärmuttermund Sperma "schluckt" bzw. "ansaugt" wenn Frau kommt)

Deshalb sind männliche Säugetiere in der Regel auch sehr "schnell"! Wenn in freier Wildbahn z.B. 10 Böcke sich mit einer Geiß paaren wollen, bleibt keine Zeit für ein langes Liebesspiel! Da haben nur die "Schnellspritzer" eine Chance ihre Gene weiterzugeben!

Wenn es auch die meisten jungen Männer nicht zugeben, viele sind eher "schnell" bis "sehr schnell"! 

Liegt auch daran, dass unser "Lustpunkt" (Eichelunterseite - Frenulum praeputii penis**)  

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/0f/Male_genital_anatomy_-_frenulum_close-up_%28Anatomie_der_männlichen_Genitalien_-_Nahaufnahme_des_Vorhautbändchens%29.jpg

- mobil ist -  im Gegensatz zum weiblichen (Klitoris**** - "stationär") 

https://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/4/46/Clitoris_detailed.jpg

 Je nach Bekleidung und Außentemperatur befindet sich der männliche "Lustpunkt" in einem Temperaturspektrum von ca. 25 bis 32 Grad!

Wenn wir aber mit unserer Partnerin EINS werden, dann kommt zur schon sehr hohen Erregung für IHN auch noch eine ungewöhnlich hohe Umgebungstemperatur von fast 37 Grad! Also ist es kaum verwunderlich, dass ER da sehr schnell "ausflippt" - wir zum Höhepunkt kommen -unseren Samen abgeben!

Da der (stationäre) "weibliche Lustpunkt" (Klitoris - auch sehr temperaturempfindlich) bei den meisten Stellung weder Stimulation noch die "reaktive" Temperatur bekommt, werden Frauen zwar mehr oder weniger hoch erregt, aber bekommen meist keinen Orgasmus! (Brauchen die Zigarette danach um sich zu beruhigen^^)

Wie kann man sicher stellen, dass das "Schöne Geschlecht" nicht "leer ausgeht"? - Man(n) hilft ihr "nachzukommen"! - Die gleiche Erregungsstufe zu erreichen, die Man(n) schon hat!

Wir Männer sind ja motorisch sehr gut! Wenn wir das Auto beschleunigen brauchen wir keinen Drehzahlmesser (manche nicht mal die Kupplung) um punktgenau im richtigen Moment in den nächsten Gang zu schalten!

Genauso muss Man(n) es auch beim SCHÖNSTEN mit der Partnerin machen! Sie gekonnt beim Vorspiel solange stimulieren (oral/manuell) mit Zunge/Mund und Fingern, bis Man(n) in den nächsten "Gang schalten" kann! - Bis wir mit ihr EINS werden können, damit auch Sie den vollen Genuss erhält! - Man zusammen in etwa zeitnah kommt! - Der MOMENT in den man sich fühlt, absolut unsterblich zu sein!

Zur großen Genugtuung, dass es für die Partnerin auch wunderschön war, kommt noch der positive Nebeneffekt, dass so ein gemeinsamer GLÜCKSMOMENT unglaublich "zusammenschweißt"! Durch die Bindungshormone die dabei ausgeschüttet werden! (Oxytocin und Prolaktin)

Quelle: https://www.gutefrage.net/frage/er-kommt-viel-zu-schnell-was-tun?foundIn=my_stream

2

Männer kommen i.d.R. schneller. Bei Frauen dauert es auch gerne einmal 30 Minuten oder länger.

Beim Oralsex dauert es aber nicht so lange, auch bei Frauen nicht.


Bei mir (Mann) zwischen 3 Minuten und über einer Stunde je nachdem wie der Weg dahin ist, ob ichs allein mache oder Sex hab, ob es das erste Mal ist oder ich grad zuvor einen hatte usw. usf.

Was möchtest Du wissen?