Nackt schlafen im sommer!?

11 Antworten

  • Sehr viele Menschen schlafen immer nackt, ich selbst zum Beispiel auch. Mit Schlafkleidung kriege ich gar kein Auge zu. Nackt schlafen ist definitiv keine Gesundheitsgefahr.
  • Im Sommer UNBEDECKT zu schlafen, führt dagegen recht rasch zur Auskühlung. Hier muss man auf das eigene Körpergefühl vertrauen und sollte sich immer zudecken, und sei es mit einem dünnen Laken bei sehr hohen Temperaturen oder einer dünnen Decke. Im allgemeinen spürt man selbst sehr gut, wenn Rücken und Nierengegend zu kalt werden und kann rechtzeitig reagieren.

Ich schlafe im Sommer auch nackt. War noch nie Unterkühlt. Glaub nicht alles was so geschrieben wird. Man sollte schlafen wie man sich am besten wohlfühlt. Lg.

Für richtige Männer kann Nacktschlafen eine unangenehme Wirkung in der Bauchlage zeitigen. Durch den Druckreiz kann das primäre Geschlechtsmerkmal sehr deutlich blutgefüllt sein. Dadurch entstehen Rollbewegungen des Körpers, die sehr irritieren können. Meistens aber endet das in einem Ausgleich.

Das ist Unsinn. Es sollte nur keine Zugluft sein, wenn du nicht richtig zugedeckt bist, sonst kann es einen steifen Hals geben. Das passiert aber auch im Schlafanzug.

Ganz ohne Zudecke schlafe ich nur, wenn es wirklich sehr warm ist. Mit der Decke regelt man die Temperatur eigentlich automatisch. Schwitzt man, deckt man sich etwas auf. Friert man, deckt man sich wieder zu. Deshalb schläft man auch ruhiger, wenn es eher kalt ist und man sich nicht dauernd auf und wieder zudecken muss.

Ich schlafe übrigens generell immer nackt. Da mein Schlafzimmer überhaupt nicht geheizt und von der Wohnung getrennt ist, kann es da im Winter sogar Frost geben. Dann nehm ich eben eine Decke mehr dazu und decke mich bis über die Ohren zu. Es kam schon vor, dass morgens meine Decke gefroren war, da, wo ich sie feucht geatmet hatte. Unterkühlung kriegt man davon aber nicht.

Einfach gesagt. Im Sommer schwitzt der Körper mehr und dann kommt es durch die Verdustungskälte eventuell zu Problemen.

Mir sind dabei neben der Erkältung auch Muskelverspannungen bekannt.

Aber es hängt natürlich vom Einzelfall ab. Einige bekommen sehr schnell Verspannungen andere eben nicht.

Jeder soll es so handhaben, wie er es meint. Und das kann man ja einfach ausprobieren. Wenn man mit einem verspannten Rücken mit Erkältung aus dem Bett aufsteht dann war es wohl nicht die beste Idee....

Was möchtest Du wissen?