Nackt Gefühl?

Das Ergebnis basiert auf 48 Abstimmungen

EinSchönesGefühl 75%
Peinlich/Emblößt 10%
FreiOderSo 8%
NichtBesonders 4%
IchSchämeMich 2%

14 Antworten

EinSchönesGefühl

Bin in eine FKK-Familie hinein geboren worden. Kenne es also gar nicht anders, als dass es dazu gehört, ganz easy und entspannt nackt zu sein, so oft es die Temperaturen zulassen. Ganz egal, wieviele Unbekannte oder auch Bekannte, Arbeitskolleg*innen, Freunde oder Familienangehörige dabei sind: Ich fühle mich nackt äußerst wohl, weil es meinem Naturell entspricht. Ich finde es ausgesprochen klasse, nackt zu sein - auch und gerade unter und mit Anderen!

Gern mit Partner (bin schwul), oder auch unter vielen anderen im FKK-Verein, am FKK-Strand, auf FKK-Zeltplätzen oder auch einfach in freier einsamer Natur (auch im eigenen Garten), wo ich niemanden mit meiner Nacktheit (ver)störe. Dann mache ich auch schon mal Wanderungen im Adamskostüm, wofür es in Deutschland ja sogar offizielle Wege gibt. Und ganz oben an: Regelmäßige Besuche der Kristalltherme Ludwigsfelde (bei Berlin), in der man drinnen und draußen, überall inner- und außerhalb der zahlreichen Saunen, Pools und Sonnenrasenflächen nackt ist. Ich freue mich sehr auf die Wiedereröffnung der Therme nach dem Corona-Lockdown. 

Eine spezielle Erfahrung mache ich seit meiner Beschneidung (ich war 10 damals): Es kommt vor, dass man in Deutschland, wo man als beschnittener Junge oder Mann zu einer Minderheit gehört, auch bei der FKK gelegentlich von Anderen (w/m, alle Altersgruppen) deswegen interessiert oder irritiert, fragend oder neugierig, mit offensichtlicher Sympathie oder Antipathie angesehen oder sogar angesprochen wird. Das ist mir in meiner inzwischen langen vorhautlosen Zeit immer wieder passiert. Ich finde es selbst interessant und unterhaltsam bis amüsant, in einer mehrheitlich „unbeschnittenen“ Gesellschaft als beschnittener „Exot“ ein derartiges Interesse zu wecken.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Interessante Antwort, vielen Dank

2
EinSchönesGefühl

Nacktsein heisst für mich frei zu sein. Am liebsten würde ich bei Temperaturen ab 20 Grad immer nackt sein, auch draussen. Einmal wohnte ich bei einem, der seine Wohnung günstig untervermietete unter der Bedingung, dass man in der Wohnung immer nackt ist. Das war ein ganz tolle Zeit. Nach Haus zu kommen und sich im Zimmer gleich nackt ausziehen. Für einen Sketch im Fernsehen spielte ich einen Nacktwanderer in einem Zug in einem grossen Bahnhof. Ich verstand überhaupt nicht, weshalb die Passanten auf dem Bahnsteig so gegafft haben, als sie uns sahen. Nacktsein ist etwas ganz Natürliches.

Das kommt sehr auf die Situation an. Wenn ich, wie von dir beschrieben, nachts alleine nackt im Garten bin, dann fühle ich mich dabei natürlich ganz anders, als wenn viele Menschen um mich sind ...

EinSchönesGefühl

Nackt zu sein ist ein sehr schönes Gefühl. Daher gehe ich auch im Sommer gerne an den FKK Strand oder See immer dort wo FKK erlaubt bzw geduldet ist.

EinSchönesGefühl

Für mich fühlt es sich einfach nur gut an, nackt zu sein! Hatte mal eine Freundin, die es ebenfalls als etwas natürliches ansah und auch gerne nackt war. Und so haben wir häufig ein ganzes Wochenende verbracht, ohne uns anzuziehen. - Da sie wusste, dass ich es gerne mag, hat sie eines Abends in einer lauen Sommernacht erst sich und dann mich ausgezogen, mich bei der Hand genommen und ist gemeinsam mit mir nackt in den Garten gegangen, wo wir dann noch eine Flasche Wein getrunken und einfach so auf der Wiese miteinander geschlafen haben. Es war ein wunderbares Gefühl, so frei von jeden Zwängen einfach mal man selbst zu sein!

Was möchtest Du wissen?