Mein Kater wedelt ständig mit seinem Schwanz...

5 Antworten

Hallo,

es könnte ein Ausdruck von Unsicherheit sein. Er kennt weder dich noch die neue Umgebung, laß ihm Zeit, sich einzugewöhnen, also laß ihn alles "inspizieren" und beschnuppern.

Meist ist es besser, die Katze mind. 3 Wochen lang ausschließlich zu Hause zu halten, bevor man ihm / ihr Freigang gewährt.

Kann sein, daß er ganz in Ruhe gelassen werden will, um sich die Umgebung besser einprägen zu können.

Nach einer Weile wird er sich wieder ganz normal verhalten.

Emmy

Das ist kein Problem, in Katersprache bedeutet das nur, dass er vielleicht etwas angespannt ist und daher besonders aufmerksam. Das gibt sich wenn er sich eingewöhnt hat, dann macht er es nur mehr wenn er irgendwas jagt oder sich aufs Fressen freut.

von links nach rechts und zurück (also seitlich): Die Katze ist unentschlossen, aufgeregt, extrem aufmerksam

"wedeln" von oben nach unten: Die Katze steht unter enormem Druck, man kann dises Peitschen oft beobachten wenn Katzen untereinander streiten und kurz vorm Kämpfen sind.

Es kann aber auch sein das die Katz mit einem Hund zusammen aufwuchs und dessen Schwanzwedeln übernahm.

Frag doch zur Not im Tierheim nach, vielleicht wissen die Mitarbeiter dort näheres

Hallo, PollyLoveYou. Der Kater ist ganz neu bei dir: du bist fremd - alles ist fremd. Und mit dem Schwanzwedeln zeigt er seine Unsicherheit bzw. positive oder negative Erregung. Katzen schnurren auch, um sich selbst bzw. ihr Gegenüber zu beruhigen (ich tu dir nix - tu du mir auch nix), sogar bei Schmerz - es ist also kein ausschließliches Zeichen von Wohlgefühl. Andersrum gibt es Schwanzschlagen auch bei Freude, wie mir meine olle Tüpfelschnurre immer deutlich zeigte. Sie begann freudig erregt immer mit dem Schwanz zu schlagen, wenn ich sie streichelte - der Tail ging regelmäßig wie ein Metronom hin und her, um sofort enttäuscht zu hängen, hörte ich auf. Bitte laß den Bengel einfach in Ruhe, damit er alles checken und sich eingewöhnen kann. LG + alles Gute euch, wobei ein 2. Katzenkumpel gut wäre, denn der Mensch ist ein mauer Katzenfreundersatz.

Ach lass ihn doch erstmal ankommen ;) Gesund ist er aber?? Ich habe auch eine Katze aus dem Tierheim, mittlerweile seit einem Jahr, die hat das anfangs auch gemacht, und heute auch noch hin und wieder, auch wenn sie auf jemandes Schoß sitzt und gestreichelt wird und schnurrt - ganz komisch, ich fand das auch auffällig. Meine war / ist allerdings untersucht und ist gesund, auch andere Katzenerfahrene Leute hatt ich hier, die meinten auch alle, schaut angespannt aus, aber eigentlich ist sies nicht.....

Ich hab mal gelesen, dass das so eine Ausdrucksweise von Unentschlossenheit sein kann. Wenn die zB nicht wissen, "Soll ich mal hier auf die Fensterbank hüpfen....oder lieber hier hin... ?" Das würde sich ziemlich mit meiner Empfindung decken.

Was möchtest Du wissen?