Männer in Frauenkleidung gay?

16 Antworten

Nein nicht unbedingt. Nur wenn du dich zu Männern hingezogen fühlst.

Ach ja trau dich ruhig auch mal aus denn eigenen vier Wänden. Es ist ein unbeschreibliches Gefühl draußen in frauenklamotten rum zu laufen. Natürlich gibt es auch mal komische Kommentare von heranwachsende Jugendlichen da musst du aber drüber stehen und erhobenen Hauptes weiter gehen. Also zieh dir was schönes an und dreh mal ne runde. Noch ein kleiner Tipp: wenn du dich in deiner nähe nicht traust fahre in einer anderen Stadt. 

Du wirst dich villeicht wundern, abert die Mehrzahl der Crossdresser ist nicht schwul sondern hetero. Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun.

Der Begriff Metrosexualität, der aus „metropolitan“ und „heterosexual“ zusammengesetzt ist, bezeichnet nur nebenbei eine sexuelle Orientierung und keine Sexualpräferenz, sondern einen extravaganten Lebensstil heterosexueller Männer, die keinen Wert auf Kategorisierung in ein maskulines Rollenbild legen. Der Ausdruck metrosexual (engl.) wurde 1994 erstmals vom britischen Journalisten Mark Simpson publiziert.[1]

Quelle: Wikipedia

Solche Etikettierungen sind Schwachsinn.

Alles in diesem Bereich kann man als Fetisch sehen und soll ausgelebt werden. Solche Benennungen sind wertend und entstehen aus Pseudo-Toleranz.

1

Klar doch, und alle Frauen werden schlagartig lesbisch sobald sie eine Hose anziehen!

Pardon, schwul ist eine sexuelle Orientierung, und Mode ist eine Stoffwechselkrankheit! Das hat genauso viel miteinander zu tun wie wenn Du sagst "Ich esse gerne Pommes, bin ich jetzt gut in der Schule?"

Wen du deswegen schwull bist sind viele frauen lesbisch den frauen tragen auch oft kleidrr von männern also nein du bist nicht schwul 

Was möchtest Du wissen?