Liebe Männer - wie zeigt man euch, dass ihr im Bett perfekt seid?

7 Antworten

auch bei der nonverbalen kommunikation unterscheiden sich die menschen erheblich. das kann zusammenpassen, muss aber nicht. lautes geschrei beim sex zb empfinde ich als peinlich, und nicht als schön. null reaktion des anderen ist aber genauso problematisch.

was passiert beim sex, wenn er gut ist?

du versuchst, ihn zum kommen zu bringen, durch deine bewegungen, mit mund, hand, körper. und ihn nicht zu früh zum kommen zu bringen, damit es länger dauert, geiler wird, etc. dazu ist rückmeldung nötig, nicht alle sind so sensibel, dass sie es schon am atmen oder zittern merken, wie weit er ist.
er versucht, dich zum kommen zu bringen, durch seine bewegungen, mit schwanz, hand, mund etc. auch er braucht rückmeldung, weil er es so machen möchte, dass es für dich am schönsten ist. nur zu sagen "alles ist perfekt" nutzt ihm da nichts.

ihr steuert also gegenseitig eine körperfunktion des anderen. entweder abwechseld (das würde ich mal empfehlen) oder gleichzeitig (was deutlich schwerer ist). und manchmal muss man auch umschalten, zwischen "ich mach es dem anderen" und "jetzt konzentriere ich mich drauf, dass es auch mir kommt".

interessanterweise ist nicht das, was du selbst fühlst, das geilste daran, das kannst du nämlich auch bei der selbstbefriedigung hinbekommen (funktioniert häufig besser als der sex), das geilste ist, zu sehen, wie sehr es den anderen erregt, was du tust. anscheinend kann er genau das bei dir nicht feststellen.

das problem liegt also darin, wie ihr kommuniziert. es fällt nicht jedem leicht, dem anderen zu vermitteln, was gerade am besten wäre, zumal viele auch gar nicht wirklich wissen, wie weit sie selbst gerade sind, und wasjetzt hilft oder auch nicht (genügend anfragen hier, warum jemand keinen orgasmus bekommt)

bau mal kleine aufgaben mit ein. bringe ihn soweit, dass er kommen kann und hör vorher auf, damit genau das nicht passiert. mach es dir selbst, während er zusieht. wenn er aufmerksam ist, kann er was dabei lernen. das vertrauen, dass du ihm durch sowas schenkst, sollte er wertschätzen, das ist nämlich gar nicht so einfach.
lass auch ihn versuchen, ganz bestimmte sachen bei dir zu erreichen.

sex ist dann gut, wie oben bemerkt, wenn man intensiv erlebt, wie geil es den anderen macht, was man tut. wenn es dir nie kommt, wenn er etwas mit dir macht, ist das für ihn ein problem. er fühlt sich so, als könne er es nicht, und das lässt sich nicht mit "ist doch auch so sehr schön" wegbügeln.

es dem anderen beibringen was man mag ist keine kritik, sondern der schlüssel zu tollen erfahrungen. es kann sehr gut sein, dass du noch gar nicht weisst, wie du zb durch "normalen sex" kommen kannst. weil er nicht experimentiert, weil du ihm keine rückmeldung gibst und er nie weiss, ob es gut ist, was er gerade tut, oder nicht. ich kenne fälle, da ist es frauen plötzlich problemlos gekommen, was sonst nie der fall war, weil die situation eine andere, der mann ein anderer, der grad der verbotenheit (fremdgehen) ein höherer oder das machtgefälle ein anderes war. auch da kann man experimentieren.

und betrachte das ganze nicht als einen fehler deinerseits. es könnte genau das gleiche problem geben, wenn es einer frau superleicht und jedesmal kommt, egal was er macht. auch dann sinkt die neugier, was auszuprobieren (geht ja auch so).

red mal mit ihm, vor dem sex, wenn er geil ist. verlang was von ihm, was du schon immer mal haben wolltest. und verführ ihn dabei, damit er die belohnung quasi immer noch sehen kann. redet nicht danach, wenn er gekommen ist, ist das interesse viel geringer, und er wird es als kritik empfinden. und gefrustet sein, sollte es dir nicht gekommen sein.

gut ist, wenn du was unternimmst. denn machst du das nicht, und warum auch immer, würde er mal sex mit einer anderen frau haben, und sich danach wie ein könig fühlen, ist die chance gross, dass du ihn verlierst.

Danke für deine ausführliche Antwort. Der letzte Absatz gibt mir einen richtigen Stich in Herz, aber ich weiß, dass du Recht hast, das weiß ich schon eine Weile und habe wahnsinnige Angst davor.
Ich muss unbedingt das ruhige Gespräch nochmal suchen und ausprobieren...

0
@fragdochmich123

wenn es dir hilft, denk dran, dass ihr da nicht alleine seid. es geht sehr vielen menschen so, und auch ich hatte beziehungen, in denen es nicht einfach war, da einen fortschritt zu erzielen.

bei allen problemen in einer partnerschaft ist aber weit entscheidender als der sofortige fortschritt (der nicht immmer möglich ist) das wissen darum, dass der andere etwas zu verbessern versucht.

das was am meisten weh tut ist, wenn der partner dieses problem ignoriert. die tatsache dass du gerade versuchst was zu unternehmen, ist goldrichtig.

1

Das ist die Unsicherheit junger Männer. In jungen Jahren suchen viele von uns nach dauernder Bestätigung. Sag ihm gelegentlich wie schön Du es findest. Vielleicht kannst Du ihm mal einen Artikel über vaginalen / klitoralen Orgasmus zuspielen.

Nicht alle Frauen kommen durch vaginale Reizung.

Perfekt im Bett? o_O Öhm, ... glaube, dass war ich noch nie - und meine Freundinnen auch nicht! ^^+gg Da geht es ja eigentlich um Spaß und nicht ums Perfekt sein! ^^+gg

Am Ende ist es doch einfach schön, wenn beide "befriedigt" sind :-)

Wußte nicht, dass man da Komplimente verteilen muss oder Sternchen vergeben ala:

"4/5 Sternen. War alles super, aber ich hätte mir gewünscht, dass Sie beide Hände gleichermaßen eingesetzt hätte. Ihr Ausrede, dass Sie Linkshänderin ist, lasse ich nicht gelten!" ^^+gg

Hahaha jetzt muss ich dann doch lachen :D Natürlich geht es um den Spaß für beide. Ich meinte damit auch, dass es natürlich nicht perfekt im Allgemeinen ist und auch gar nicht sein muss bzw. soll. Sondern einfach perfekt für mich. <3

0

Ehm okay?

Die Probleme sind wohl eher auf seiner Seite. Offen gesagt, versuch halt ein bisschen mehr zu stöhnen einfach ein bisschen mehr Laute zu machen, oder irgendwelche abgedroschenen Porno Klischees wenns hilft.

Ich weiß nicht wie man jemanden mit minderwertigkeits Komplexen das Ego streichelt ehrlich gesagt.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich bin auch ein Mensch mit Gefühlen
versuch halt ein bisschen mehr zu stöhnen einfach ein bisschen mehr Laute zu machen

Sie soll ihn also wie ein Klinkind behandeln und ihm etwas vormachen, damit das Baby nicht mehr kräht? Tolle Basis für eine Partnerschaft.

1
@Tbone2334

Hat nichts mit Emotionen zu tun. Wenn sie ihn respektiert, dann behandelt sie ihn wie einen Erwachsenen. Und den muss man nicht anlügen, nur um seine Probleme zu verdrängen.

0
@X3CHO

Du hast ja nicht ganz unrecht mit dem was du sagst, aber les dir mal deinen Beitrag nochmal durch.

Das liest sich als wärst du richtig wütend, als würde dich das Thema richtig auf die Palme bringen.

Warum? Du kennst die doch garnicht und weißt auch nicht woher die Probleme des Mannes kommen und warum die Fragestellerin so handelt wie sie handelt.

Das meinte ich mit Emotionen im Zaun halten.

0
@Tbone2334

Direktheit bedeutet nicht unweigerlich emotionale Aufwühlung.

0

Gar nicht. Das Problem bist nicht Du, sondern seine Minderwertigkeitskomplexe. Ich empfehle Dir dringend, ein ernsthaftes Gespräch mit ihm zu führen. Dabei solltest Du ihm klarmachen, dass seine stetige Fragerei eure Sexualität zerstört und den Genuss, den es erzeugen sollte, kaputt macht. Mach ihm klar, dass Sex kein Leistungsmarsch, sondern ein Genuss ist und mach ihm dabei auch klar, dass es respektlos ist, Dich etwas zu fragen und Dir anschließend nicht zu glauben.

Wenn ihr das nicht geregelt bekommt, kann das eure Beziehung kaputt machen. Das sollte er sich klarmachen. Ich jedenfalls könnte mir das Geheule nicht lang antun und würde sehr schnell deutliche Worte sprechen und mich auch trennen, wenn das nicht sitzt, da ich mich nicht dazu auserkoren sehen würde, den permanenten Groupie für ein jammerndes Weichei und sein mickriges Ego zu spielen.

Was möchtest Du wissen?