Kater kastrieren, dann kein Drang mehr nach Sex?

7 Antworten

Also, bei Katern kann es bis 6 Wochen nach der Kastration dauern, bis sich die Hormone eingependelt haben und solange ist er auch noch zeugungsfähig.

Bei einer Kastration werden beim Kater die Hoden und bei der Katze die Eierstöcke entfernt und das sind die Organe, die die Sexualhormone produzieren. Nach dem Entfernen sollten sie keine Lust mehr auf Sex haben, können aber trotzdem noch auf die veränderten Gerüche reagieren, so der Kater auf ne rollige Katze oder die Katze auch auf Markierungen von unkastrierten Katern, aber das äussert sich meistens nur durch sehr intensives Schnüffeln an solchen Markierungen.

Weder bei meinen Katern, noch bei meinen Katzen habe ich bis jetzt etwas von "Lust auf Sex" oder in der Richtung bemerkt.

Super Antwort, danke! :)

0

Hallo,

deine Katze sollte nicht mehr rollig werden- wenn doch hat der Tierarzt versprengtes Eierstockgewebe übersehen. In dem Fall sollte die Kastration durch eine zweite Kastration '"nachgebessert" werden.

Der Kater wird den größten Teil seines Sexualtriebes verliehren. Es kann aber auch sein, dass er auf rollige Katzen reagiert und diese dann zu "decken" versucht. Oder dass er sich ein Stofftier aussucht und dann diesen regelmäßig "deckt".

Wobei kastrierte Kater, die weiterhin "decken" eher selten sind.

Ach so, mit "decken" meine ich hier den Vorgang, der aber durch die Kastration natürlich keinen Nachwuchs produziert ;-)

October

Leider wird dieses Thema von Katzenhaltern immer wieder mit menschlichen Maßstäben gemessen.

"Lust auf Sex" wir wir das kennen, haben Katzen nicht. Der Sexualtrieb dient der Fortpflanzung und Arterhaltung - nicht dem "Spaß".

Der Deckakt für die Mieze eine ziemlich schmerzhafte Angelegenheit, Rolligkeit ohne gedeckt zu werden, bedeutet für sie heftigen Streß, gefolgt von ernsten Gesundheitsrisiken, sofern sie immer wieder rollig aber nicht gedeckt wird.

Das hier:

Der Deckakt verläuft bei den Katzen stürmisch und dauert nur wenige Sekunden. Dieser Akt läuft folgendermaßen ab: Die Katze biegt das Kreuz extrem durch und spreizt den Schwanz seitwärts ab. Damit ermöglicht sie dem Kater die Einführung des nach hinten gerichteten Penis, der mit einem Stachel versehen ist. Im selben Augenblick, wo er den Akt begonnen hat und die Katze mit den Zähnen im Nackenfell packt, ist das Ganze auch schon vorbei. Die Katze stößt einen schrillen Schrei aus und greift Ihren Liebhaber zischend und spuckend an. Dieser flieht vor ihr und trägt womöglich ein paar Wunden davon. Wenige Sekunden später ist das Ganze wieder vergessen und die Katze nähert sich wieder dem Kater in einer liebenswürdigen Art. Der Akt wird erneut vollzogen und noch mehrere Male.

klingt nicht wirklich "romantisch", nicht wahr? ;)

Quelle: http://www.katzenaufzucht.de/sex/liebesleben.html

Man sollte also nicht fürchten, mit der Kastration den Katzen "Lebensfreude und Spaß" zu nehmen - man nimmt ihnen lediglich den Trieb, und man erspart ihnen viel Streß, hilft im Sinne des Tierschutzes das Tierelend in den Tierheimen nicht noch weiter zu vergrößern und betreibt vor allem auch aktive Gesundheitsvorsorge (bei der Katze vor allem Risikominimierung, was Krebserkrankungen an den Fortpflanzungsorganen angeht, bei allen Tieren das Infektionsrisiko bei unkontrollierter Verpaarung mit irgendwelchen Tieren, deren Gesundheitszustand man nicht kennt).

Was, ein Stachel? :O Tut das nicht verdammt weh wenn er mit dem stachel in sie reingeht? :O

1

also ich habe zwei kater und wir haben sie kastrieren lassen das sie das haus nicht voll markieren abr kazte A will katze B immer noch ........also ich glaube sie können einfach kein nachwuchs zeugen

Die Hoden und Eierstöcke produzieren Hormone bzw. lösen die Produktionen von Hormonen aus, die für das sexuelle verlangen da sind.

Ohne diese Körperteile können diese Hormone nur in geringen Mengen oder auch gar nicht mehr im Organismus vorkommen. Der Sexualtrieb nimmt dann ab. Dies kann von einfachen "weniger" bis zu "gar nicht mehr" reichen.

Übrigens ist das bei fast allen Säugetieren gleich. Hund, Katze, Pferd usw und auch beim Menschen ist es so.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen zu Katzenkrankheiten und Tierarzt im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?