Jungs süchtig nach Sex?

26 Antworten

Nope. In der Pubertät und den jungen Jahren denken viele Jugendliche fast ununterbrochen daran... aber mit der Zeit und der Erfahrung merkt man, dass es zwar Spaß macht, es allerdings nicht das wichtigste ist, wonach man sein Leben auslegen sollte

Natürlich nicht.

Viele naive Mädchen glauben dass, weil sich Jungs weniger für so etwas schämen als Mädchen.

Meistens mügen Mädchen sex mehr, weil ihre Geschlechtsorgane empfindlicher sind und die Natur damit wenn ein Junge sie fragt sie öfters ja sagen. Jungs schämen sich nciht damit sie auch Mädchen fragen.

Klingt komisch, betrachte aber dass diese Eigenschaften für die Steinzeit gedacht waren und uns heute beiden Geschlechtern, besonders Mädchen, Probleme macht.

Was sogar heißen würde dass Frauen sexsüchtiger als Männer sind, was ich bei meinem Freundeskreis eindeutlich erkennnen kann.

Was kannst du bei deinem Freundeskreis erkennen?

0

Nein, Jungs stehen in der Pubertät nur eher zu ihrem sich entwickelnden Sexualtrieb.

Und selbst, wenn es geschlechtsabhängig wäre, ist "Sucht" ein stark übertriebener Begriff.

Man ist genau so süchtig nach Sex wie man süchtig nach essen, trinken und schlafen ist. Es ist eben ein Trieb der tief in den Menschen verwurzelt ist :)

Die Libido (Lust auf Sex) ist in jungen Jahren besonders ausgeprägt.

Was möchtest Du wissen?