Ist es verwerflich Schwulen Sex widerlich zu finden?

13 Antworten

Ja, dann bist du nämlich einfach homophob.

Sex ist ein ganz normaler Akt, ihn bei MF und FF gut zu finden und MM ekelhaft ist meiner Meinung nach Doppelmoral. Denn es passiert ja im Prinzip rein mechanisch ungefähr das selbe bei allen. Deine Moralvorstellung ist also beschränkt auf das, was du selbst gut findest (Frauen) und alles andere ist unmoralisch/ekelhaft, nur weil es nichts für dich ist. Das ist ein ziemlich beschränkter Horizont und genauso wie zu sagen du isst gerne italiensch, aber nur solange es Nudeln sind, Leute die Pizza fressen findest du ekelhaft.

Ich stehe auf Männer aber ich würde z.B. niemals sagen dass ich küssende Lesben oder Lesbensex allgemein ekelhaft finde. Es ist nichts für mich, aber ich finde es nicht ekelhaft, selbst wenn 2 hässliche Busfahrer-Lesbinnen sich auf der Straße absabbern. Wobei wenn 2 superhässliche Menschen sich abknutschen wäre die Meinung es ekelhaft zu finden noch okay, denn es bezieht sich ja dann nicht auf homo- oder hetero sondern auf die 2 Menschen.

Ich würde mal der Frage auf den Grund gehen warum genau du es ekelhaft findest. Ich denke nämlich nur, weil es dir von Familie und Freunden so eingeredet wurde nach dem Thema "Das ist nicht normal".

Ich finde es schrecklich, wenn Heterosexuelle sich in der Öffentlichkeit aggressiv streiten, vorzugsweise vor ihren Kindern.

Küssende Homosexuelle finde ich dagegen wegen der positiven Friedlichkeit angenehm.

Jeder kann das widerlich finden, was er will. Deine Meinung ist da vollkommen frei. Solange du niemanden daran hinderst sein Leben zu leben, wird sich niemand an deiner Meinung stören. Ich persönlich finde es lächerlich, negative Gefühle zu entwickeln, wenn sich zwei Menschen lieben und küssen. Aber das ist ja wieder meine persönliche Einstellung und die darf ich ja genauso haben wie du.

Mit Hetensex kann ich nichts anfangen, aber widerlich finde ich es nicht. Dafür finde ich es, egal welche sexuelle Einstellung, Küssen in der Öffentlichkeit unangebracht.

Nein ich mag zbs schwule, bzw ich akzeptiere jeden so wie er ist, allerdings muss ich das halt auch nicht unbedingt sehen wenn schwule sich küssen oder sonstiges

solange du die Leute sonst so akzeptierst ist ja alles ok

ich finde man muss sie nicht unbedingt akzeptieren, aber ich finde man sollte sie dann trotzdem in Ruhe lassen und jeden so leben lassen wie er ist 🤷🏼‍♀️

Mich widert es auch an. Ich denke, es ist nur dann verwerflich, wenn man diese Meinung Anderen gegenüber kundtut. Sowas gehört sich einfach nicht.
Nach dem Motto "Wenn Du nichts Nettes zu sagen hast, sag lieber gar nichts" vom lieben Klopfer^^

Vor 100 Jahren war Homosexualität Strafbar. Heute ist es Strafbar wenn man gegen Homosexualität ist.

D h. deine Frage ehrlich zu beantworten ist gefährlich.

3
@Jehukal

Es ist eine Sache, gegen Homosexualität zu sein, und eine andere Sache, es "widerlich" zu finden.
Das eine ist nämlich eine Einstellung, und das andere ein Gefühl. Gefühle kann man nicht steuern, aber seine Einstellung schon.

Ich habe rein gar nichts gegen Homosexuelle, aber wenn ich (als Mann) an Sex mit anderen Männern denke, graut es mir. Das ist mein Gefühl dabei. Solange ich das aber keinem unter die Nase binde, ist ja alles okay, denn meine Einstellung sagt aus, dass ich das alles toleriere - warum denn auch nicht?
Man sollte keine Sachen verteufeln, die man selbst nicht mag. Jeder Mensch ist anders, und das ist auch gut so!

1
@Jehukal

Männliche Homosexualität war in Deutschland
bis 1994 strafbar. Weibliche war es nie.

1
@Jehukal

Um genau zu sein: Bis 1976 war Homosexualität in Deutschland strafbar.

2
@TheHunter147

Nur um Missverständnisse auszuschließen! Ich habe nichts gegen Homosexualität. Ich finde es aber falsch, das ihre Lebensweise anderen als normal aufzuzwingen versucht.

Noch Leben wir in einen Freien Land und bis heute ist mir nicht bekannt, das man Homosexuelle öffentlich verfolgt.

2
@Jehukal

Ja, da kannst du mal sehen. Vor 400 Jahren war es normal, Hexen auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen. Heute wandert man dafür lebenslang ins Gefängnis.

Vor 70 Jahren war es in Westdeutschland noch üblich, Straftäter mit dem Fallbeil in zwei Teile zu teilen. Heute wandert man dafür selbst in den Knast.

Sowas aber auch! Zeiten und Gesetze ändern sich doch tatsächlich.

PS: Im Gegensatz zu meinen beiden Beispielen wird bei Homosexualität niemand getötet oder verletzt. Im Gegenteil, es geht um Liebe.

Wo also ist dein verf... vermaledeites Problem?

0

Was möchtest Du wissen?