Ist es Sünde während ich Sex habe, an Gott zu denken?

10 Antworten

also Sex haben, das ist sprachlich ähnlich wie Zahnweh haben, oder Hunger haben, oder Arbeit haben.

Ich finde, du machst mit einem andern Menschen zusammen, gemeinsam, was. Und wenn man mit nem andern gemeinsam was macht, dann soll sich doch die Aufmerksamkeit, die Achtsamkeit, der ganze Geist genau darauf richten, was du tust und mit wem. Und nicht abschweifen in irgendwelche abstrakten Regionen und Phantasiegebilde.

Das nennt man Multitasking, mit dem Partner Sex haben und an Brad Pitt denken.

2

Heißt es nicht immer "seid fruchtbar und mehret euch!" ?

Warum sollte der Akt der Fortpflanzung eine Sünde sein, egal woran man denkt? Wenn du dabei an Gott denkst, wäre das sogar eine Art der Ehrerbietung:

"Herr in deinem Namen streue ich meinen Samen..."

Ich bin im übrigen der Meinung du solltest dich mal psychologisch untersuchen lassen, deine vielen Fragen, deine Reaktionen und die Art deiner Fragen und Reaktionen deuten nicht wirklich auf eine gesunde Psyche hin.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Recherchen und Forschungen

vielleicht ist dies nur meine Fassade...

1
@bonamassa23

Oder du bist ein Troll, kann auch sein.

Ich habe dir einen Rat, basierend auf meiner Einschätzung gegeben, ob du diesen Wahrnimmst oder nicht, ist deine Sache.

3

Sünde... Ich erklär dir mal Sünde ganz einfach.

Wenn Gott sagt: "Steig ohne Fahrkarte in den Zug und fahre nach Musterstadt.", fährst du nach den Regeln der Deutschen Bahn schwarz, aber befolgst Gottes Willen und das ist keine Sünde.

Wenn du nun aber deshalb immer ohne Fahrkarte Zug fährst, auch wenn Gott dir dafür keine Anweisung gegeben hat, ist es Sünde.

Vereinfacht kann man sagen: Sünde ist, wenn man Gottes Willen nicht gehorcht.

Wie ein Soldat bei einer Armee: man bekommt einen Befehl und diesen hat man auszuführen. Sonst ist es eben Befehlsverweigerung.

Aus diesem Grund kann man keinen generellen Sündenkatalog schreiben. Es kommt ja auf die Situation an. Und das kann jedes Mal anders sein.

Angenommen, du bist in Gottes Auftrag unterwegs und musst dazu mit dem Zug reisen, dir fehlt aber das Geld. Dann erlaubt dir Gott eben, ohne Fahrkarte zu fahren und es passiert auch nichts.

Um sündigen zu können, muss man also Gottes Anweisungen verstehen.

Auf deine spezielle Frage hin: an Gott zu denken, bei allem, was man macht, hört sich prinzipiell nicht falsch an.

Ein ungewöhnlicher Gedanke, aber warum nicht. Vielleicht gibt es ja den einen oder anderen, der Gott dankt, dass er so etwas gerade erleben darf.

Nein, was soll daran Sünde sein? Sex und Gott widersprechen sich doch nicht. Ganz im Gegenteil: Gott hat dir deine Gefühle geschenkt, die du beim Sex erleben darfst. Dafür kannst du ihm dankbar sein und wenn du beim Sex dankbar an ihn denkst, ist es alles andere als Sünde und wird ihn sogar sehr erfreuen. Also mach dir darum keine unnötigen Gedanken sondern genieße den Sex in Dankbarkeit an deinen Schöpfer.

Was möchtest Du wissen?