Hund (Rüde) ständiges lecken nach Kastration

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Er hat Schmerzen und muß sie erst noch "orten" und einschätzen. Unser hat den Kragen auch nicht haben wollen, er stieß überall an und blieb hängen. Wir haben ihm einfach ein T-Shirt angezogen, was meine Frau speziell für ihn bearbeitet hat, hinten mit Druckknöpfen, hat super geklappt. ;-) ( s. Bild)

 - (Hund, Flöhe, Kastration)

oh sorry, bild is vom I-pad, leider falsch rum. ;-)

1

Hast du ihn mal durchgekämmt? Flöhe verursachen normal keinen Juckreiz am After! Hat er vieleicht ein Analdrüsenproblem? Das würde das belecken des After erklären. Der Hund meiner Freundin leckt sich auch an den Beinen rum wenn er ein Analdrüsenproblem hat. Oder es ist eine Übersprungshandlung. Gehe morgen nochmal zum TA oder rufe an.

Lass den Kragen um, dann kann Er nicht die wunden auflecken. Das er nicht lecken kann, dafür bekommt er die Halskrause.

Ich vermute, er kann einfach den Schmerz noch nicht richtig lokalisieren.

Schade, dass Du ihn kastriert hast. Insofern keine medizinische Indukation der Grund war, verwende ich mal den Terminus "verstümmeln".

Ich empfehle allen, die diesen Schritt vorhaben, vorher das Buch "Kastation und Verhalten" von Dr. Udo Gansloßer zu lesen.

@mit hunden sein

ich denke (und hoffe), JEDER Hundehalter wird seinen Rüden nicht einfach so aus Spaß kastrieren lassen :-/ Unser Snow z. Bsp. mußte qusi aus Eigenschutz kastriert werden, da er, wenn unsere Smilla heiß war, wie ei Verrückter durch die Wohnung sprang und regelrechte Bocksprünge machte. Da er eine mittlere HD hat, war es indiziert! Und so hoffe ich ist es hier auch notwendig gewesen. ;-)

1

Was möchtest Du wissen?