Hetero aber Masturbation bei anderen männern attraktiv?

5 Antworten

Lieber Kabroheh1, ich bin M/45 und habe vor 6 Jahren meine Bisexualität gefunden. Ich bin nicht geoutet, seit 2005 mit einer älteren Frau verheiratet und lebe seit 2015 getrennt von ihr. Wir sind aber immer noch sehr gut befreundet. Ich hatte, als ich so alt war wie Du, auch so eine Phase, wo ich mich eher zu dem männlichen Geschlecht als zu dem weiblichen Geschlecht hingezogen gefühlt habe. Das hat sich, nach der Pubertät aber schlagartig geändert. Das ich mich auch dem männlichen Geschlecht gleichermaßen wie zum weiblichen Geschlecht hingezogen fühle, hat sich erst vor 6 Jahren ergeben. Heute begehre ich beide Geschlechter gleichermaßen, kann aber auch heute ohne beide nicht mehr leben...

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Durch eigene Aktivität...

Hallo!

Nein, das macht Dich noch nicht schwul und sollte Dir auch kein schlechtes Gewissen machen

Und auch wenn ich es schon oft gepostet habe : Wenn die Sexualität eine Skala ist und hetero ist 0, bi 50 und schwul 100 so sind da alle Werte möglich. Vielleicht ist auch niemand genau 0 oder 100. Zudem kann der Wert im Leben auch noch pendeln.

Schönen Sonntag

Das ist nur eine Verwirrung in der Pubertät. Du weißt am besten, wie Männer es sich selbst machen, weil du es als Junge ja auch regelmäßig machst. Da passiert es schon mal, dass man sich vorstellt, ob und wie es sich der beste Kumpel besorgt. Die Fantasien verstärken nur das sexuelle Erleben.

Wenn da kein Bedürfnis entsteht, sich ständig mit anderen Jungs oder Männern zu befriedigen oder Sex zu haben, dann ist das nicht ausgeprägt schwul.

"Ein bisschen Bi, schadet nie!"

Und gerade in der Pubertät guckt man eben auch mal links und rechts was einem so gefallen kann. Nimm es einfach so hin und hab Spaß :)

Je nachdem was du damit dann verbindest....evtl hast du ein Szenario im kopf

Was möchtest Du wissen?