Habt/hattet ihr/schon einmal was gegen Schwule, Lesben, Ausländer?

34 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Im Grunde ist es einfach: ich sehe primär den individuellen Menschen, nicht dessen Gruppenzugehörigkeit. Ich bin z.B. noch nie "dem Islam" begegnet, nur Menschen dieser Religion (die zudem noch von vielen anderen Attributen bestimmt werden).

Und in jeder Gruppe von Menschen gibt es solche, die einem sympathisch, und solche, die einem unsympathisch erscheinen. Das sollte man nicht gleich auf die Gruppe verallgemeinern.

Ehrlich gesagt, NEIN!

Nur, wenn diese sich daneben benehmen, mich angreifen oder sonst was Unrechtes tun, habe ich was gegen sie. Aber das gilt für ALLE, egal, ob sie schwul, lesbisch, hetero oder "normal", Deutsche oder Ausländer sind!

Heißt es nicht, alle Menschen sind gleich?????

Ich habe gegen keinen was, der mich / uns nicht belästigt, wenn einer meint er muss Schwul/lesbisch sein, wieso nicht? Mir ist das relativ egal.

Ich habe aber was dagegen wenn man Schwulen / Lesben Kindern adoptieren kann, für mich ist das Kind unter so einer Situation "arm", denn erstens sagen wir 2 Männer bekommen eine Tochter, mit wem will sie reden über "Mädchen sachen"? umgekehrt genauso, wie ich 13 war habe ich mich mit meinem Vater auch über Sex / Frauen unterhalten und das hat mir geholfen.

Auch aus mobbing gründen (soll jetzt kein Grund sein, ist aber so), das Kind ist in der Abschussbahn in der Schule.

Ich finde Kinder gehören zu einem MANN und einer FRAU. Die diese auch erzeugen!

Zum Thema Ausänder, ich habe nix gegen Menschen die aus anderen Ländern zu uns kommen, aber ich habe etwas gegen DIE, die hier Straftätig werden oder von unserem Staat Leben, unsere Kultur, Werte nicht anerkennen, die sind meiner Meinung nach NICHT willkommen.

Ich kenne viele "Ausänder" die hier Arbeiten, hier selbstständig sind, oder Studieren, die finde ich sind herzlich willkommen.

Nein, noch nie. Obwohl... Franzosen... nee, nur Spaß!

Es gibt ja auch keinerlei plausiblen Grund dazu. Dies habe ich glücklicherweise schon sehr früh begriffen.

Schon einmal? Was ist das für eine Frage?! Klar, gegen einzelne, ebenso wie ich was gegen einzelne Mädchen, Kinder, Männer, Deutsche und so weiter habe/hatte. Ich finde es unsinnig vom Individuum auf eine Gruppe oder anders herum zu schließen!

Was möchtest Du wissen?