Fußfetisch, wie ausleben?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Edison123456,

mit Füßen existiert ein recht weit verbreiteter erotischer Fokus, der gerne als ein sog. Fußfetisch bezeichnet wird. Es ist einfach so, dass viele Menschen gerade die Füße der Menschen, denen sie geschlechtlich geneigt sind, besonders wahrnehmen und mit dem ganzen Thema besondere Gefühle haben.

So mag es einfach sein, die Füße eines Menschen zu bewundern: z.B. wenn eine Person irgendwo sitzt, steht oder geht, sie betrachten, ihnen auch einen Blick mehr als vielleicht "üblich" schenken. Hier entsteht für den Moment der Bewunderung eine Nähe zu der Person - doch wird die Person selbst diese Nähe nicht wahrnehmen.

Eine beidseitige Nähe ist Voraussetzung, wenn man einer Person mit ihren und über ihre Füße Zärtlichkeit schenken mag. Diese Nähe ist in aller Regel in einer Partnerschaft gegeben - kann aber auch in einer sehr guten Freundschaft sein bzw. sich entwickeln. So mag man z.B. gerne die Füße der Person berühren, halten - und was auch in sich Wellness ist - gerne massieren und pflegen.

Nähe lässt sich - z.B. in einer Freundschaft - über Herzlichkeit anbieten: z.B. ein längerer Händedruck, eine Umarmung, liebe bewundernde Worte, sehr viel Zeit für die Person. Mit zunehmender Nähe ist es den Personen oft möglich, auch über sehr persönliche Dinge wie Gefühle zu sprechen.

Hier hat auch der Fokus auf die Füße seinen Raum, denn er mag ja in Gefühle führen und genauso gerne Gefühle der Person vermitteln. So darf das Gespräch z.B. auf bestimmte Empfindungen in Bezug auf Gefühle kommen, damit auch auf Empfindungen mit den Füßen. Das sei Schritt für Schritt, damit die Person sich mit so viel Nähe nicht überrumpelt fühlt.

Aber auch im eigenen Familienkreis darf eine Nähe herrschen, unter der man sich auch gerne die Füße bewundert oder auch einfach mal zärtlich hält und massiert.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – langjährige Lebenserfahrung und persönliche Anschauung

Danke für deine ausführliche Antwort.

1

Wenn Füsse als erregend empfunden werden und als Körperteil größter Begierde, dann möchte ich als normale Freundin oder Familienmitglied nicht zur Verfügung stehen.

0
@Gocca

Ich spreche da nicht von einer Begierde, die man oft im sexuellen Umfeld finden mag. Und damit ist auch außen vor, für etwas oder jemanden zur Verfügung zu stehen zu müssen.

Ich spreche von einer Bewunderung: dass uns etwas erreicht - und von Zärtlichkeit und Gefühlen, die wir uns auch schenken können.

Wenn ein Freundes- oder Familienkreis eine dazu notwendige Nähe nicht teilt, mag und darf das auch so sein. Doch ist schon von Familien- und Freundeskreisen berichtet worden, die diese Nähe und auch den Fokus und Style untereinander teilen.

0
@EarthCitizen20

Wenn Füsse für ihn wie eine Vulva für andere ist, dann verstehe ich nicht, was du schreibst.

0
@Gocca

Was Füße für die*den FS sind, hat sie*er in der Fragestellung nicht dargestellt. Vielmehr ist bekannt, dass sie*er die Thematik als einen Fetisch mit der berühmten Methodik des "auslebens" zunächst versteht.

Es ist hier von keinen Geschlechtsteilen die Rede - und es ist auch nicht zulässig, dies zu implizieren.

Sicherlich habe ich eine Ansicht zu solchen Themen, die von einer gesellschaftlichen Fetischierung wegführt und das Thema so betrachtet, wie es wirklich ist (und nicht abgetan wird) - und wie ich es auch aus eigener Lebenserfahrung kenne.

0

Hallo Edison123456,

hab vielen herzlichen Dank für den Stern. Ich freue mich sehr, wenn ich Dir habe helfen können.

Mit vielen lieben Grüßen
EarthCitizen

1

frag deine Freundin, die macht es bestimmt mit

Dafür gibt es ganz spezielle Websiten, auf denen man sich seinen Fetisch befriedigen kann ;)

Was möchtest Du wissen?