Freund will kaum sex bin ich nicht hübsch?

16 Antworten

Ist in vielen Beziehungen so, dass wenn das "frisch verliebt" Zeit in der man täglich sogar mehrmals gevögelt hat vorbei ist, der Alltag einkehrt, und man dann nur noch wöchentlich oder gar noch weniger Sex ist. Wenn du 8 kg zugenommen hast, dann trägt das sicherlich auch seinen Teil dazu bei, dass der Partner als nicht mehr so attraktiv wahr genommen wird.

Da muss man sich dann halt mal zusammen setzen und darüber reden. Oftmals hilft es dann auch, einfach mal etwas neues auszuprobieren. Verrückte Plätze etc. pp.

In erster Linie ist die Appetenz eine Frage der persönlichen Disposition/Konstitution. Es gibt Menschen mit großerer Libido und Menschen mit weniger. Dass es zu Beginn einer Beziehung mehr ist, ist normal. Attraktivität spielt dabei sicher nicht die größte Rolle. Das Fatale ist, wenn ein Partner einen deutlich größeren Appetit hat, dann entsteht beim anderen als Reaktion eher größere Appetitlosigkeit. Natürlich kann man sich mal zu Sex aufraffen, wenn man keine große Lust dazu hat, wenn das aber immer wieder passiert, vergeht einem die Lust ganz und gar. Aus kleinen Unterschieden im Verlangen werden dann immer größere. Die Müdigkeit ist wahrscheinlich ein körperlicher Ausdruck seiner Lustlosigkeit.

So true

1

Hallo,

ich würde an deiner Stelle ihn einfach offen und ehrlich ansprechen, woran das liegen, das er zu wenig S*x haben möchte.

Er wird sicher seine Gründe haben, aber um das rauszufinden gilt für dich mit ihm darüber zu sprechen, damit du bescheid weiß, ohne das du dir irgendwelche falsche Hoffnungen machst.

Alles Gute...

da ich männer kenne,weiss ich dass die mindestens 20 mal an tag an sex denken,es muss schon was ungewöhnliches passieren dass einem die lust darauf vergeht,wie dass jemand gut bekanntes gestorben ist oderso,also entweder belastet ihn psychisch etwas,oder er verschiesst sein pulver woanders als bei dir

Rede mit ihm darüber! Am besten ruhig, sachlich, mit Ich-Botschaften und ohne irgendwelche Vorwürfe. Frage ihn, ob und was ihn auch abseits des Bettes belastet, was vielleicht dort zu seiner Lustlosigkeit und Müdigkeit führt.

Männern wird immer unterstellt, dass sie ständig und immerzu Sex wollen. Das ist aber genau so großer Unfug wie dass Frauen ja nur dem Mann zuliebe mitmachen und selbst eigentlich gar keine sexuellen Bedürfnisse haben ;).

Und bei beiden Geschlechtern ist der Kopf das wichtigste Sexualorgan. Wenn der Kopf nicht frei ist, weil man zum Beispiel Sorgen um den oder Ärger im Job hat, dann tut sich auch bei beiden unten herum nicht viel.

Was du hingegen echt nicht überbewerten solltest, sind die 8kg mehr auf den Rippen. Die körperliche Attraktivität steht eigentlich nur beim Kennenlernen im Fokus. Ob man dann zusammenkommt und -bleibt, hängt von ganz anderen Faktoren ab. Entsprechend sind die "Beziehungskilos", die viele Menschen im Laufe der Zeit zulegen, dann auch nicht mehr so super entscheidend (zumindest, solang es nicht komplett eskaliert oder eine Gewichtszunahme, genau wie sexuelle Unlust, eigentlich ganz andere Ursachen hat).

Was möchtest Du wissen?