Frage an LGBTQ+-Mitglieder?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich bin ganz offen mit meiner sexualität (lesbisch) aber ausleben kann ich es nicht weil meine eltern homophob sind (sie wissen nicht dass ich lesbisch bin)

Mit meiner geschlechtsidentität (Demigirl) bin ich sehr zurückhaltend weil es schwer ist, das leuten zu erklären, und wenn ich es tue, werde ich nur runtergemacht und dumm angemacht von wegen "sowas gibts nicht" oder "ihr wollt euch nur spezial fühlen"

Joa das wars

Edit: Meine Freunde und schwester sind zum glück sehr offen damit und sie unterstützen mich sehr

Also ich habe mich nur teils geoutet, bei meiner mum habe ich mich als pan geoutet, sie sagte ich sei noch zu jung um das zu wissen (inzwischen ist es aber schon fast 3 Jahre her und ich bin immer noch pansexuell) aber ich glaube sie hat es nach einiger zeit akzeptiert (ich bin eigentlich auch non binary, aber sie sagt es gibt nur mann und frau darum sag ich es ihr nicht) meine Schwester weiß auch das ich pan bin und findet das cool.

In der schule wurde ich eher zwangsgeoutet, ich hatte damals eine "beste Freundin" ich hab ihr erzählt das ich pan und Non Binary bin und dann hat sie es jeden weiter erzählt, ich wurde deswegen gemobbt aber seit denn ich in einer anderen Klasse bin ist es besser.

Lg. Lee :3

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Danke!

Ich finde das SO mies. Wenn man mit 8 sagt:"Ich bin hetero!" Dann glaubts jeder. Wenn man queer ist:"Du bist zu jung um das zu wissrn"

Hääääääää? What the fuck?

2

Ja, ich bin kein Mitglied von irgendwas.
Ich gehe damit mittlerweile ganz entspannt um und kann es auch ausleben und habe sogar zwei Partner. Von outing oder dergleichen halte ich nichts, das bringt mir keine Vorteile und geht auch niemanden was an. Ich möchte als Mensch wahrgenommen werden und sonst nichts. Verheimlichen tue ich es trotzdem nicht, wer es mitbekommt der bekommt es halt mit und das wurde noch nie groß thematisiert.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Aus langen Beziehungen, derzeit Bisexuell und ehem. Swinger

Ok, vielen Dank❤️🌈

1

Also meine Eltern hatten nichts dagegen das ich Bisexuell bin und meinen Freunden ist sowas relativ egal.

(Um genau zu sein sehen meine Eltern mich eher als Asexuell, weil ich mich zu niemanden richtig hingezogen fühle)

Jedoch wissen meine Eltern nicht das ich non-binary bin. Zumindest bisher nicht. Meine Mutter wird wahrscheinlich etwas dagegen sagen, weil sie unbedingt Enkelkinder haben will. (Mir ist es egal ob man mich mit "sie" oder "er" betitelt.

Aber ich kann meine Sexualität schon ausleben.

Ich hoffe ich konnte dir irgendwie helfen! 😊

Bin nicht geoutet, weil ich schon mitbekommen habe das meine Familie da genauso reagiert und ich mir das selbst nicht antun will. Bei meinen Freunden ist das nicht so schlimm, die sehen das insgesamt etwas lockerer, aber denke erst falls/wenn ich eine Partnerin habe werde ich das ansprechen.

Danke❤️
Und das mit der Familie tut mir leid😢

Darf ich erfahren, welche Orientierung du bist?

1
@Dariasdreamtown

Danke, aber sie meinen es auch nicht böse sie sind einfach nur ziemlich alt...

Asexuell und biromantisch, also hab kein Interesse an Sex usw., aber an romantischen Beziehungen und Liebe schon und das dann halt zu sowohl Frauen als auch Männern.

0

Was möchtest Du wissen?