Das erste mal Sex mit neuem Freund?


15.06.2021, 11:09

Hat sich aufgeklärt, er wollte das ich es schlucke ..

13 Antworten

Dass er sauer ist, weil du nicht runter von ihm bist. Ich weiß natürlich nicht, warum er das wollte, kann mir an´ber vorstellen, dass ihr nicht verhütet habt und er wenig begeistert von der möglichen Aussicht war, gleich beim ersten Schuss Vater zu werden und 25 Jahre lang Alimente zu zahlen.

Er hat eine Grenze gesetzt, die du missachtet hast. Dadurch hast du sein Vertrauen - und letztendlich auch ihn - missbraucht.

Stell dir vor, es wäre andersherum. Du setzt eine Grenze, sagst ihm, was du nicht möchtest. Und er zwingt dich dann körperlich doch dazu. Das ist Missbrauch, selbst wenn die körperliche Nähe selbst von beiden gewollt war.

Natürlich ist er dementsprechend sauer/verletzt und fühlt sich von dir nicht ernstgenommen oder gar benutzt.

Sprich mit ihm darüber. Sag ihm, dass dir bewusst ist, dass dein Verhalten falsch war. Ich würde mich an deiner Stelle entschuldigen und es nie wieder tun.

Hat sich aufgeklärt, er wollte das ich es schlucke ..

1
@sabrina2021

Wenn das Schlucken nicht besprochen war, ist das von seiner Seite auch nicht in Ordnung. Falls er dich jemals dazu zwingt: Das ist sexueller Missbrauch, selbst wenn du mit dem Sex einverstanden warst.

1

Du hast gegen seine Wünsche gehandelt und das in einem sexuellen Kontext. Das ist mehr als nur ein wenig grauenhaft von dir und in anderen Kontexten kann das durchaus als Vergewaltigung zählen.

Nein, das zählt nie als,Vergewaltigung, sie hat ihn nicht penetriert.

Das war in diesem Kontext schon eine Straftat.

0
@LydiaDonner
Nein, das zählt nie als,Vergewaltigung, sie hat ihn nicht penetriert.

"Sie" muss "ihn" auch nicht penetrieren damit das so zählt.

Davon unabhängig verstehe ich dein Kommentar nicht ganz?

1
@Kabisa

Doch eine Vergewaltigung ist nach geltendem Recht eine anale, orale oder vaginale Penetration.

Keine Penetration, keine Vergewaltigung.

Das, was sie da gemacht hat, war eine Straftat.

0
@sleepingbeautyy

Falsch.

Es muss penetriert werden, sonst ist es keine Vergewaltigung sondern eine sexuelle Nötigung.

0
@LydiaDonner

Auch jemanden zur Penetration zwingen ist das nach Definition.

0
@sleepingbeautyy

Habe ich.

Du nicht.

Eine Vergewaltigung ist rechtlich absolut definiert.

Vaginale, orale oder anale Penetration.

Ganz eindeutig und klipp und klar.

0
@LydiaDonner
Dabei kommt es nicht darauf an, ob in den Körper des Opfers oder den des Täters oder eines Dritten eingedrungen wird.

wikipedia

Das scheinst du dabei vergessen zu haben. Hier findet eindeutig eine Penetration statt. An welcher Person diese stattfindet ist erstmal dafür nicht relevant.

1
@LydiaDonner

das nicht einverständliche, sexuell bestimmte vaginale, anale oder orale Eindringen in den Körper einer anderen Person

Schlüsselwort: Einverständlich. ER hat sein Einverständnis NICHT gegeben.

1
@Kabisa

Das ist falsch.

Nur eine penetrierende Person kann vergewaltigen.

Alles andere ist sexuelle Nötigung.

0
@LydiaDonner

Wenn du nicht in der Lage bist das richtig zu lesen dann kann ich dir auch nicht weiterhelfen.

1
@sleepingbeautyy

Richtig.

Das ist eine sexuelle Nötigung.

Hätte sie ihm einen Strap in in den Hintern gesteckt, wäre es eine Vergewaltigung.

Vergewaltigung = Penetration

Sexuelle Nötigung = sexuelle Gewalt ohne Penetration.

Der Gewalttäter muss die Penetration ausüben.

0
@Kabisa

Ich kann lesen und ich habe in einem Verein für sexuell missbrauchte Menschen gearbeitet und diese auch zu Verhandlungen und zur Polizei begleitet.

Vergewaltigung = Täter penetriert das Opfer vaginal, oral oder anal.

Sexuelle Gewalt ohne Penetration des Täters = sexuelle Nötigung

0
@LydiaDonner

Ich glaube du verstehst nicht, was du liest. Das ist 1zu1 eine kopierte Stelle aus deiner Quelle die du geschickt hast.

1
@sleepingbeautyy
das nicht einverständliche, sexuell bestimmte vaginale, anale oder orale Eindringen in den Körper einer anderen Person

Ich verstehe den Text und kann ihn korrekt ins Verhältnis setzen.

Damit ist der Täter gemeint. Der Täter dringt in den Körper ein. Er vergewaltigt.

Das ist hier nicht passiert.

Niemand ist in den Körper des Opfers, hier Mann, eingedrungen.

Also ist keine Vergewaltigung sondern eine sexuelle Nötigung.

0
@LydiaDonner

Der Täter ist hierbei die Frau, indem sie das eindringen oder drinnen bleiben erzwingt. Natürlich wird da nicht für jede Situation ein Beispiel genannt, das sollte ja klar sein. Ebenso ist hier genau dieses vaginale Eindringen erzwungen. Ist bei umgekehrter Vergewaltigung halt so. Hätte der Mann das drinnen bleiben seines Geschlechtsteiles erzwungen, so wäre das dasselbe, also Vergewaltigung.

Frau kann auch nicht in den Mann eindringen (zumindest über den vorderen Weg), sondern erzwingt das Vergewaltigen. Siehe Beiträge über die Vergewaltigung von Männern, die Frauen veranlasst haben.

0
@sleepingbeautyy

Nein, das erzwingen des vaginalen Eindringens ist keine Vergewaltigung.

Das ist vor dem Gesetz eine sexuelle Nötigung.

Wenn die Frau hier sich einen Strap on umbindet und denn Mann anal penetriert, das wäre eine Vergewaltigung.

0
@sleepingbeautyy

Nein, ist es eben nicht.

Der Täter muss penetrieren.

Egal, was das Opfer penetriert - es ist keine Vergewaltigung.

In wie vielen Fällen warst Du denn vor Gericht dabei?

0

Hat sich aufgeklärt, er wollte das ich es schlucke ..

0

Er ist wahrscheinlich sauer, weil du eure Abmachung nicht eingehalten hast. Es wird ja Gründe geben, weshalb er nicht in dir kommen möchte (zB weil ihr nicht verhütet?). Dass du dann trotzdem einfach weitermachst, obwohl er das nicht wollte, ist Missbrauch.

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Eine Mischung aus Interesse, Bildung und Erfahrung

Ich komme „gleich“ bedeutet in diesem Kontext „jetzt“, sollte bedeuten hör bitte sofort auf halte dich an das was abgemacht war.

Was möchtest Du wissen?