Darf man Prostituierte mit auf‘s Hotelzimmer nehmen?

11 Antworten

Darf man zwar, aber gerne gesehen wird es von den Hotels nicht. Denn es kann sich schnell rumsprechen, dass die Zimmer für solche Zwecke genutzt werden und anschließend hat das Hotel einen Ruf zu verlieren.

ja, sofern man

  1. ein zimmer mit der entsprechenden personenanzahl (also z.B. ein doppelzimmer für 2 personen) gebucht hat, und
  2. sich mit der bezahlten dame außerhalb des hotels trifft und dann mit ihr gemeinsam aufs zimmer geht und nach der gemeinsamen nacht oder dem gemeinsamen abend sie auch wieder aus dem hotel hinausbegleitet.

So geht das.

1

Das Hotel will aber dann trotzdem wissen, wer die andere Person ist. So gehört sich das nämlich, dass alle Gäste angegeben werden bei Check-In.

0
@rallerapper799

habe ich nie so erlebt - zumindest in der zeit als ich damals einschlägig aktiv war. allerdings war ich in österreich beheimatet und tätig, also ist es auch denkbar, dass die situation in deutschland davon abweichend ist, gleichwohl mich das wundern würde.

evtl. kann ich nächste woche mehr dazu sagen, denn dann werden mein mann und ich eine nacht in frankfurt in einem hotel nächtigen...

aber grundsätzlich spricht ja auch nichts dagegen ihren ausweis vorzuzeigen, wenn sie ankommt. muss man halt vorher entsprechend mit der dame abklären, dass das auf sie zukommt.

0
@WildLissi96

Es kann natürlich abweichend sein in einigen Hotels, aber zumindest die meisten fordern beide Namen ein in Deutschland. Und zwar aus gutem Grund: es gab schon Betrugsfälle in unserem Hotel, wo die Polizei dann die Daten zur Nachverfolgung gleich entgegengenommen hat.

0

Wenn nicht gerade ein Stundenhotel ist, verbieten es die meisten Hotels um den Ruf ihres Hauses nicht zu gefährden.

Das wäre Diskriminierung, man darf jede Art von Gast in seinem Zimmer empfangne. Nur keine anderen Gäste stören, also nicht so laut rumstöhnen das die Zimmernachbarn gestört werden.

0

stimmt nicht. ich habe mir früher auf ähnliche weise selber was dazu verdient und ich hatte in keinem hotel je irgendwelche probleme, sofern der freier mich außerhalb des hotels getroffen hat und mich nach den schönen stunden dann auch wieder hinausbegleitet hat.

0
@WildLissi96

Wenn man es diskret macht, fällt man nicht auf. Wo kein Kläger da kein Richter.

Deshalb werden die Hoteliers trotzdem nicht begeistert sein.

0
@Realisti

hotelliers interessieren sich im allgemeinen herzlich wenig für ihre gäste, sondern nur dafür, dass jeder gast seinen aufenthalt bezahlt hat. das ist jedenfalls meine erfahrung zu diesem thema...

und wenn für 2 leute bezahlt wurde können sie so oder so nichts dagegen unternehmen - ob es ihnen nun gefällt oder nicht ist dabei völlig unerheblich.

0
@WildLissi96

Es gibt einen Unterschied, ob der Hotelier was duldet und quasi übersieht oder etwas aktiv fördert oder haben möchte.

0
@Realisti

wie ich oben gerade eben noch ergänzt habe: wenn für 2 gäste bezahlt wurde, kann er so oder so nichts dagegen machen. was soll er denn tun? es sind 2 gäste im hotelzimmer - in welchem verhältnis diese beiden zueinander stehen geht den hotelier nichts an. egal ob er begeistert ist oder nicht.

0
@WildLissi96

Wenn ein Hotel quasi zum Bordell wird oder Stützpunkt für einen ganzen Schwarm Bordsteinschwalben, dann kommen bald keine Familien mehr. In diesen Zeiten nehmen sie quasi alles was kommt, aber ein Haus mit Renommèe oder welches Sterne sammelt, wird das Thema im Auge behalten. Wenn das ein "gewisses" Maß überschreitet, wird was unternommen. In gut geführten Häusern, wissen alle ganz genau, was dort passiert. Nur wird oft diskret geschwiegen. Schließlich müssen sie ja auch aufpassen, dass niemand abfährt ohne die Rechnung zu zahlen oder mehr Gäste übernachten, als bezahlt haben. Schweigen ist nicht automatisch eine Zustimmung.

0

Ich denke schon, würde das aber nicht groß ansprechen. Wenn sie über Nacht bleiben sollte, wird es wahrscheinlich schwieriger.

wenn er ein doppelzimmer mit frühstück für 2 personen gebucht hat, kann sie auch bis zum frühstück bleiben. er hat es ja bezahlt. und selbst ohne frühstück kann sie bis zum auschecken bleiben, wenn er für 2 personen gebucht hat.

nur wenn er ein einzelzimmer gebucht hätte wäre es problematisch, denn da ist die maximale belegungszahl pro zimmer eben nur 1 person.

0
@WildLissi96

Aber man muss ja, beim „Check-In“ die Daten der Bewohner melden. Die wird er kaum haben.

1
@markus632

Ganz genau. Das Bundesmeldegesetz verlangt auch von der Begleitperson die Daten.

1
@markus632

normalerweise muss man beim check-in nur die daten des hauptgastes angeben, also die des freiers (lediglich während der coronapandemie waren da teilweise die regelungen anders). das heißt der zweite gast kann mehr oder weniger anonym bleiben. so ist es zumindest in österreich und zu der zeit gewesen in der ich selbst einschlägig aktiv war.

aber ich denke mir, wenn z.b. jemand, der eine fernbeziehung führt, und die sich auf halbem weg treffen wollen, checkt auch zunächst nur er ein und nur die daten seines passes werden erfasst. später kommt dann seine freundin nach und keiner interessiert sich mehr für ihre daten.

0
@WildLissi96

Das könnte in Österreich noch so sein, aber im deutschen Hotel können die Regeln anders sein. Auch nach der Pandemie führt mein Hotel es immer noch, dass auch der Name des Begleiters draufsteht.

1
@rallerapper799

Ich war mit meinem Ex in Deutschland mehrfach im Hotel, gebucht auf meinen Namen für 2 Personen und wurde nie nach seinem Namen gefragt, auch nicht beim Check in.

0
@testwiegehtdas

Ich sage ja nicht, dass es einheitlich entschieden wird für die Hotels, auch den Namen der Begleiter drauf zu haben.

1

Kommt auf das Hotel an aber in den meisten Fällen wenn du sie einfach mit nimmst ja

Woher ich das weiß:Hobby – Macht Spaß

Was möchtest Du wissen?