Christ: Sex vor der Ehe?

20 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

...wenn du wirklich ein > "sehr gläubiger Christ" ist allein das schon eine super Sache!

Du bist gerettet! Gehörst zu Jesus! Superklasse!

Sex gehört nur in die Ehe. Z.B. 1. Korinther 7:9 - "Wenn sie aber nicht enthaltsam leben können, dann sollen sie heiraten. Das ist besser, als vor Begierde zu brennen." neue Evangelistische Übersetzung.

Die Bibel verwendet das Wort "Unzucht" für sexuelle Aktivitäten ausserhalb der Ehe....Eben Sünde.

**Achja, wo steht das genau das Unzucht alles einbezieht was ausserhalb der Ehe passiert?

Ich verweise auf die ausführliche Antwort von mir hier: http://www.gutefrage.net/frage/kein-sex-vor-der-ehe-steht-das-in-der-bibel**

Wenn Paulus meint es "sei besser" hat das nichts zu tun mit "Gott verbietet es". Ich hab die Bibel so oft durchforstet aber konnte KEINE EINZIGE Bibelstelle entdecken in der Gott Sex vor der Ehe schlechtheißt.

Der einzige der einigermaßen konkret Stellung bezieht ist Paulus aber auch in 1. Korinther 7,6 meint er "Ich sage euch dies als RAT nicht als BEFEHL"

2
@apfelapfel1
  1. Korinther 7,2 Meine Antwort ist: Um sexuelle Unmoral zu vermeiden, sollte jeder Mann seine Ehefrau haben und jede Frau ihren Ehemann. ... (neue evangelistische Übersetzung)..

ist das genug klarer Text?

sexuelle Unmoral wird auch mit Hurerei oder Unzucht übersetzt:

griechisch πορνειας (porneia (1. Korinther 7, 2) Übersetzung (alle): Hurerei, Unzucht, Prostitution, illegale sexuelle Verbindung mit einem Menschen, jegliche Art von außerehelichem Geschlechtsverkehr Bildhaft: Abgötterei, Götzendienst, Abfall von Gott Beste Übersetzung: Unzucht

Zitat von: http://www.2jesus.de/online-bibel/sprachschluessel/griechisch-94640.html

Dann nochwas zu deiner Logik...> Zitat, du schreibst:> Wenn Paulus meint es "sei besser" hat das nichts zu tun mit "Gott verbietet es".

Paulus sagt hier, dass man besser heiratet, wenn man starke sexuelle Begierde verspürt, als "vor Begierde zu brennen." Er spricht von Leuten, die sich zu sexueller Enthaltsamkeit zwingen und darunter leiden, weil sie selbstverständlich wissen, dass vorehelicher / ausserehelicher Sex verboten ist.

Deswegen sagt Paulus....."besser heiraten als Brunst leiden (altes Deutsch)".

Verstehst du? Paulus sagt, die Alternative, die er empfiehlt ist "heiraten". Er sagt keinesfalls, dass man das-vor-Begierde brennen einfach auflöst, indem man Sex miteinander hat, sondern dass man heiratet - oder - wie er an anderen Stellen darlegt, eben ohne Partner / ehelos, dann aber auch ohne sexuell zu starke Begierde lebt.

Jungen Witwen empfiehlt er z.B. dass sie lieber nochmal heiraten sollen, als dann doch irgendwie ihren Lüsten anheimzufallen.

apfelapfel1 - Sex ausserhalb der Ehe hat in der Bibel den Begriff "Hurerei" oder "Unzucht" griechisch "porneia". Das wird dir jeder Textkenner so auslegen.

Nicht die Bibeltexte müssen gegenüber uns passend werden, sondern wir in Bezug auf die Worte Gottes.

Man kann immer >heute< umkehren. Solange es ein "heute" gibt. Nur in diesem Leben hier auf der Erde.

2
@Rroollff

Im hebräischen wird das Wort זנות 'zənût' verwendet, was als Übersetzung wortwörtlich Prostitution bedeutet. Dementsprechend ist die Hurerei was du versuchst als Sex vor der Ehe und ähnliches abzuwandeln nichts anderes als Prostitution.

Im griechischen übrigens das gleiche: πορνεία, lautet Übersetzt Prostitution.

Von jegliche Art von außerehelichem Geschlechtsverkehr habe ich in keiner Übersetzung etwas gelesen. Meiner Meinung nach dehnst du das so lange aus bis es eben passt.

Aber ich denke wir können hier Diskutieren bis zum geht nicht mehr und trotzdem keine Einigung erzielen. Hat halt jeder seine Meinung von der er Überzeugt ist.

1
@apfelapfel1
  • πορνεία darfst du nicht in heutigem Griechisch im Wörterbuch suchen, sondern im Griechisch der Zeit der Bibel. Altgriechisch.

  • http://www-user.uni-bremen.de/~wie/texte/books-german.html#1

  • die ganzen Texte des neuen Testaments - insbesondere auch die Bergpredigt - zeigen die besondere Stellung, die Gott dem Stand der Ehe zumisst. Und die eindeutigen Warnungen der Schrift vor Homosexualiät / Sex mit Kindern / Unzucht allgemein (s.o. im 1. Kommentar), Begehren derjenigen Frau, die zu jemand anderem gehört....etc.pp.....

..alles eindeutige Wort Jesu, warum ausweichen / aufweichen??

2
@Rroollff

Wenn es so eindeutige Worte von Jesus gibt z.B. auf der Berpredigt kannst du ja auch die Bibelstellen nennen oder? ;)

1
@apfelapfel1

Im übrigen hat sich von der Bedeutung der Wörter vom Altgriechischen zum Neugriechischen nicht viel geändert, der hauptsächliche Unterschied liegt in der Grammatik.

1
@apfelapfel1

Bergpredigt Matthäus 5,31 Jesu Worte: 31 Es ist auch gesagt (5.Mose 24,1): »Wer sich von seiner Frau scheidet, der soll ihr einen Scheidebrief geben.« 32 Ich aber sage euch: Wer sich von seiner Frau scheidet, es sei denn wegen Ehebruchs, der macht, dass sie die Ehe bricht; und wer eine Geschiedene heiratet, der bricht die Ehe. (Zitat: http://www.bibleserver.com/text/LUT/Matth%C3%A4us5,31)

....1. Korinther 5:1 widerspricht u.a. auch deinem Wunschgedanken, dass >porneia< ">Prostitution-und-nur-das<" bedeutet ..Zitat EÜ: Überhaupt hört man, daß Hurerei unter euch sei, und eine solche Hurerei, die selbst unter den Nationen nicht stattfindet: daß einer seines Vaters Weib habe.

Die Absicht der Eheschliessung ist vor allem die lebenslange Bindung / Treueversprechen / Verantwortung.....die Bibel sagt, dass diese 2 Verheirateten, nicht mehr zwei sind, sondern "ein Fleisch" sind. Vereint, zusammengefügt.

Die Bibel benennt zum Thema "Sexualkontakte"

-Enthaltsamkeit

-Heirat

-Unzucht / Hurerei.

...du lehrst anders??

2

Auch innerhalb der Ehe gibt es eine von Fanatiker ausgedachten Ehe-Sex-Regelliste (z.B. von Katholiken) : Sex nur zur Lust ohne Fortpflanzungswillen, Oralsex, HJ, wechselseitige Masturbation, tiefe Küsse, Analsex, Petting,....verboten. Was übrig bleibt kann man vergessen. Da bleibt nur langweilger Vaginalsex übrig (Ein stupides Rein-Raus-Rein-Gerammel- eine Masturbation in die Ehefrau) - das viele Frauen nicht befriedigt und wo viele Frauen keinen Orgasmus bekommen. Ist das Glied zu kurz oder zu Gross oder Krankheiten wie Endometriose- Dann ist das mit Sex gelaufen. Dann droht Fremdgehen, Ehebruch, Zerrütting der Ehe-auch wenn viele Kirchenehen nach aussen hin künstlich bestehen. Eigentlich ist die Verbotsliste nicht weit weg vom Zölibat.

0

Das wird auch unter Christen unterschiedlich gesehen. Die einen meinen, es wäre OK, die anderen verteufeln es, wieder andere finden es nicht gut, tolerieren es aber, solange man nicht verhütet.... Die gängigste Meinung scheint aber immer noch zu sein, dass man erst heiratet, und dann sehen muss, ob man auch sexuell zusammenpasst.

Mach Dir Deine eigenen Gedanken dazu oder frage Deinen zuständigen Priester/Gemeindeobermotz.

tolerieren es aber, solange man nicht verhütet....??

1
@koch234

Ja, wenn man Verhütung schon als quasi-Mord an Leben, das entstehen könnte, sieht, dann ist das so....

1

Du solltest dann heiraten, wenn du sicher bist, den Menschen gefunden zu haben, den du liebst und mit dem du alt werden willst, weil du ihn überaus schätzt.

Danach wirst du auch Sex mit ihm haben, ein Ausdruck inniger Verbundenheit, den die Welt im allgemeinen so richtig gar nicht mehr empfinden kann.

Gottes Ordnung sieht diese Reihenfolge vor, im Interesse deines persönlichen Glücks und dem deines Partner sowie möglicher Kinder, die in der Ehe geboren werden. Diese werden das Gefühl haben: ich bin in einer gewollten (nicht "MUß-Ehe) Ehe gezeugt und geboren, ich bin nicht versehentlich in einer Zufallsbekanntschaft entstanden. Ein gutes Gefühl, oder?

Prinzipiell würde ich sagen : Wenn du Sex hast, musst du dir auch vorstellen können, die Konsequenzen ( ein oder mehrere Kinder ) zu tragen und ihnen ein Aufwachsen in einer Familie ermögliche. Also musst du nicht zwangsläufig heiraten^^.

Wofür gibt es Verhütungsmittel?

1
@Minerva1234

Kein ( und ich meine wirklich KEIN ) Verhütungsmittel bietet 100% schutz vor einer schwangerschaft. Auch nicht in Kombination.

1
@Hirntod

Klar, aber es kommt schon recht nahe an die 100% heran, wenn man alles richtig macht. Ist deine Meinung also, dass man keinen Sex haben sollte, bevor man nicht fest im Beruf ist, ein regelmäßiges Einkommen hat und für immer mit dem Partner zusammenbleiben möchte (ohne Partner keine Familie wie du schreibst). Wenn man studiert dürfte man dann ja erst mit MItte Zwanzig mal Sex haben, das hält doch kaum jemand aus. Und was ist mit denen, die gar keine Kinder haben wollen, sollten die auch nicht miteinander schlafen und für immer keusch leben? Letztendlich muss es jeder selbst wissen und mit sich abmachen....

1
@Minerva1234

Ich finde nur, das man nicht mit jeder dahergelaufenen Sex haben sollte.

1
@Hirntod

Das ist was anderes, macht aber durchaus Sinn, alleine schon wegen Geschlechtskrankheiten..... Letztendlich sollte das jeder aber auch für sich entscheiden.

1

Sex ist - hoffentlich auch in Deinem Fall - der intimste Ausdruck von Liebe, Vertrauen und Nähe. Ob das eine Sünde ist, liegt nicht an Kriterien wie "verheiratet" oder "unverheiratet", sondern allein in Deiner persönlichen Intention. Die ABSICHT macht die Sünde. Sex kann Sünde sein, wenn Du einen anderen Menschen einfach nehmen, besitzen, haben willst, wenn Dich nur Dein eigenes Vergnügen leitet, wenn Du jemanden mit Deinen Wünschen überforderst. Wenn Sex der Ausdruck Deiner Leidenschaft für einen Menschen ist, dem Du ganz gehören willst, dem Du völlig vertraust und dem Du nur Gutes tun willst, ist es keine Sünde. Entscheidend ist, was Du in Deinem Herzen hast und ob es der Liebe (verwechsle die nicht mit Begehren!) entspringt oder Deinem Ego. ;-) Gruß, q.

Was möchtest Du wissen?