Bei Partner besteht Befund auf Geschlechtskrankheit?

7 Antworten

die frage ist, ob du dich davor schützen kannst, und welche auswirkungen es hat. das betrifft nicht nur die ansteckung mit viren oder bakterien, das betrifft auch das vertrauen untereinander.

beim ersten freund die erste freundin sein, schließt eine ansteckung weitgehend aus, aber du weisst nicht, ob er schonmal mit jemand anderem sex hatte, und es dir vielleicht nur nicht sagt.

das kann verschiedene gründe haben, er will sicher auch nicht lügen, es kann ihm einfach schon peinlich sein. dennoch wird sowas immer sehr hart beurteilt, gerade auf dieser plattform, und da du nicht sicher sein kannst, ist ein test für euch beide eine gute sache.

erstens zeigt ihr damit, dass ihr erwachsen seid und euch sowas nicht peinlich ist, zweitens nehmt ihr die unannehmlichkeit eines arztbesuches und der entgegennahme der diagnose in kauf, weil ihr euch beide schützen wollt, nicht nur euch selbst, sondern auch jeweils den anderen.

auch mich hat eine freundin mal gebeten, einen hiv test zu machen, bevor sie mit mir schlafen wollte. das habe ich selbstverständlich getan, und wir hatten anschliessend einen sehr viel unbeschwerteren sex. am besten ist, du gehst mal zum frauenarzt und lässt dich auch gleich noch gegen hpv impfen.

ob du das alles jetzt schon brauchst, ist dabei zweitrangig, alles was man diesbezüglich hinter sich hat, ist eine sorge weniger, wenn das privatleben komplizierter wird. und spätestens beim zweiten freund (man kann ja nicht ausschließen, dass es mal zu einem solchen kommt) ist das der fall.

geht ihr beide offen damit um, ist das in jedem fall ein gutes zeichen. das wird auch er dir hoch anrechnen...

Erst Mal ist es sehr löblich, dass du auf den Tests bestehst.

Falls der für eine Krankheit positiv ausfallen sollte, gibt es je nach Krankheit Möglichkeiten, das zu behandeln, sodass man die Krankheit wieder los wird oder zumindest nicht mehr ansteckend ist. Bis zu dem Zeitpunkt würde ich auch auf Sex verzichten, aber wenn die Person dann wieder gesund/nicht mehr ansteckend ist, kann man auch ohne Bedenken Sex haben.

Kondome schützen nur vor manchen Krankheiten, nicht vor allen.

Hallo,

ein gut passendes und nicht beschädigtes Kondom/Femidom ist ein sehr sicherer Schutz vor sexuell übertragbaren Krankheiten.

Abhängig davon, welche Erkrankung zugrunde liegt, kann sie durch eine Antibiotikabehandlung geheilt werden.

Das hängt von der Geschlechtskrankheit ab und wie diese behandelt wird.

HIV ist heutzutage in unserem Land bei Infizierten so eindammbar, dass der Virus im Blut nicht mehr nachweisbar ist. Somit ist auch eine Infektion nahezu ausgeschlossen.

Aber das Kondom gilt dennoch als sicherster Schutz vor Geschlechtskrankheiten.

Einige davon kann man sich aber bereits über die Nutzung einer gemeinsamen Toilette einfangen. Chlamydien bspw.

Wir haben uns vorher komplett durchchecken lassen. Ich finde das sehr verantwortungsbewusst und dann auch sehr entspannt.

Was möchtest Du wissen?