Alles klar beim Sex von Eltern erwischt?

19 Antworten

Manche Eltern haben Angst um ihre Kinder und das sie ein Kind bekommen. Vlt denken deine Eltern das du noch zu jung bist , weil sie selbst vlt erst mit 18 hatten. Am besten du redest mit Ihnen darüber und ihr macht ein gemeinsames Essen ( du, Freundin und Eltern 

Schimpfen nützt weder Euch noch den Eltern etwas.

Wichtig wäre ein sachliches Gespräch über Verhütung bzw. die Folgen einer ungewollten Schwangerschaft im jugendlichen Alter.

Wenn Ihr Euch darüber Gedanken gemacht habt und entsprechend verantwortungsbewusst mit der Sexualität umgeht dürfte das eigentlich für halbwegs offene Eltern kein Problem sein.

Nur müsst ihr sie natürlich davon überzeugen.

Mit 16 könnt ihr das machen. Deine Eltern waren da früher auch nicht viel anders und haben meiner Meinung nach völlig übertrieben. Einfach so  reinstürmen und eine Standpauke halten während ihr mittendrin seit - hallo? Das hätte man auch zu einem späteren Zeitpunkt ansprechen können finde ich. Wärt ihr 12 Jahre alt hätte ich es noch verstanden aber seit ihr nunmal nicht.

Grüße

Auch sollte man mal bedenken!?:

Auch Kinder sind Menschen und NICHT der Besitz von anderen!
Ist was zu verbieten, was keinem Schadet, weniger schlimm, als etwas zu TUN, was keinem Schadet?! Wenn wer aus seinen evtl. Fehlern lernen mag, ist das dann zwingend Falsch? Liegt es nicht mit an der Erziehung, wie weit Kinder sein können und wie gut bzw. schlecht sie was verarbeiten können? Können Kinden nur durch Verbote zu dem Art Leben gebracht werden, wie es die Eltern für Richtig halten? Sollte man den Kindern, ihren Willen vill anders zu denken/Leben wollen brechen??? Statt ihnen die eigenen Bedenken und möglichen Folgen sachlich in Ruhe zu eräutern?
Haben Eltern immer generell den Willen und die Meinung der Kindern? Gibt es immer nur den einen richtigen Weg? Sind die Kinder nicht auch die Zukunft der Eltern? Klar hinterher kann man immer schlauer sein, doch verbieten Verbote nicht das hinterher!? Lenerne so eigentlich Kinder nicht nur die Meinungen der Eltern. Wie sollen durch Verbote allein, Kinder ihrer eigene Meinung heraus finden und mit ihrer eigenen Meinung wachsen? Laufen wir nicht große Gefahr, so Marionetten auf zu ziehen!?
Schaffen verbote keine inneren Konflikte, die sich nach außen hin übertragen? = Rebellen!?
Muss man da sich noch über das unwohl sein vieler Menschen wunderen?
Welches Recht sollte mehr Priorität haben?
Das Recht auf die eigene Meinung, eigene Entscheidungen, eigene Prioritäten, das Recht ausschließlich sich selber zu sein???
ODER
Das Recht anderen feste Bindungen auf zu zwingen und oder aufzu nötigen?
Liegt nicht alles im Auge des Betrachters?
Zwänge werden immer der Nährboden von Riderstande & Rebelion sein! Da wird letztendlich dss Recht des Stärkeren siegen!?
Hat nicht der schwächere nur Recht, wenn er das Recht des Stärkeren nimmt?

Der Sex ist nicht verboten!

Allerdings könnten sie Deiner Freundin "Hausverbot" erteilen.

Damit es aber gar nicht erst soweit kommt, würde ich zunächst einmal in aller Ruhe mit Deinen Eltern reden:
Sag, Du weißt was Du tust und (wichtig!) ihr habt Euch informiert und verhütet entsprechend.

Denk immer daran: Deine Eltern wollen Dich beschützen und haben wahrscheinlich Angst, dass Du Dir mit einer ungewollten Schwangerschaft Deine Zukunft verbaust!

Was möchtest Du wissen?