6

Veganes Hundefutter

Tipp von kasigesine Fragant

Wir haben mit der Ernährung unserer beiden Hunde mit dem von PETA empfohlenen Yarrah Dogfood die besten Erfahrungen gemacht. Es ist BIO, und ganz sicher, zumindest hier auf Gran Canaria, wo es mit dem Schiff aus Europa kommt, sehr teuer, aber unser alter, sehr krank aus dem Tierheim geholter Pudel ist nach der Umstellung auf dieses vegane Futter pumperlgesund geworden, und auch unsere inzwischen 7 Jahre alte, 39Kg schwere Hündin strotzt bei (trotz??? :-) ) dieser Ernährung, mit der wir sie seit ihrem 4. Monat füttern, vor Gesundheit. Angenehme Nebenwirkung ist, daß die Hunde nicht riechen, und auch ihre Exkremente unterscheiden sich geruchlich sehr angenehm von dem der "normal" gefütterten Hunde.

Das in konventionell hergestelltem Hundefutter verwendete Material halte ich für extrem gesundheitsschädigend, da dort wirklich nur mit Hormonen und Antibiotika angereicherter Abfall aus Schlachtungen der in Massentierhaltungen gequälten Tiere verarbeitet wird. Das zeigt sich auch darin, daß Hunde in der Zwischenzeit an allen zivilisatorischen Krankheiten leiden, wie Menschen!!! Nachdem die bei Menschen gehaltenen Hunde generell nicht artgerecht leben, kann ich es mit meinen ethischen Prinzipien sehr gut vereinbaren, daß sie vegan gefüttert werden.

mehr Tipps

Tipp-Ergänzungen (7)

  • 3
    Tipp-Ergänzung biggie55 Usermod

    ...und ich wäre dafür,die tiere könnten selbst über ihr futter bestimmen.
    mir ist zumindest kein hund bekannt,der sich für eine kuh hält.

    Kommentar von Moucky Moucky Fragant

    biggie55, ich kenne auch keinen Menschen, der sich für ein Raubtier hält...., weil er Fleisch und Tierprodukte isst....

    Kommentar von Leseratte98 Leseratte98 Fragant

    Ein Mensch ist ein Raubtier...

    Kommentar von Wepster Wepster Fragant

    Er hält sich aber nicht immer für eines, er hält sich am meisten für alles Mögliche.

  • 3
    Tipp-Ergänzung Leseratte98 Fragant

    Was kann der Hund als von der Natur geschaffener Fleischfresser dafür, wenn sein Herrchen/Frauchen vegan lebt? Jedem seine Lebensweise - ich bin dafür! Aber das sollte auch für Tiere gelten. Mal ganz davon abgesehen: Ohne Fleischkonsum hätten wir uns nie weit genug entwickeln können, um zu sagen, dass wir den Verzehr von Tieren und ihren Produkten unethisch finden.

  • 2
    Tipp-Ergänzung wp7benutzer Fragant

    In normalen Tierfutter ist auch meist nur 4% Fleisch drinnen, also hört auf euch aufzuregen.

    Kommentar von maulwuff maulwuff Fragant

    Was mich an deiner Behauptung besonders ärgert ist, dass du vermutlich selber ganz genau weißt, dass du hier mit einer Fehlinformation herum hantierst... :-(

  • 2
    Tipp-Ergänzung sclaw Fragant

    Wer nicht kapiert , dass Hunde Fleischfresser sind, und auch nur gesund bleiben, wenn sie Fleisch bekommen, solle sich ein solches Haustier nicht zulegen. Das sind die allerschlimmsten Tierquäler.

  • 1
    Tipp-Ergänzung Moucky Fragant

    DH, Kasigesine, Protein ist Protein, die gesunden, vegan ernährten und glücklichen Hunde und Katzen strafen alle Zweifler Lügen !!!!

    LG, Sigi

  • 1
    Tipp-Ergänzung maulwuff Fragant

    Das Argument:"Da Hunde sowieso nicht artgerecht gehalten werden, kann man sie auch ruhig vegan füttern", sagt allerhand über den wahren Charakter gewisser selbsterklärter Gladiatoren der Tierliebe aus. Wer als Veganer kein - seiner angeborenen Natur wegen - fleischverspeisendes Haustier akzeptieren mag, der sollte sich eben konsequenter Weise einen PFLANZENFRESSER als tierischen Hausgenossen aussuchen. Ich selbst bin Gemischtköstler, esse also durchaus auch Fleisch. Dennoch käme ich nicht auf die abartige Idee, meinen Nymphensittichen und Ziegensittichen ein Wiener Schnitzel zum Futtern anzubieten. Meine Güte, weshalb müssen einige Veganer nur dermaßen ideologisch vernagelt sein???

    Kommentar von kasigesine kasigesine Fragant

    Wir haben uns keine Tiere angeschafft, sondern sie sind uns über den Zaun geworfen worden, auf der Straße gefunden worden, aus der Mülltonne geholt, aus einer Lastwagengarage befreit und aus der Tötungsstation geholt.-- Wenn Du meinst, daß sie dort besser verblieben wären???? Übrigens werden nur unsere Hunde mit großem Erfolg mit dem von PETA empfohlenen Futter vegan ernährt. Unsere Katzen bekommen übliches Trockenfutter und jagen ihr Frischfleisch selber.

  • 0
    Tipp-Ergänzung renee1411 renee1411

    vielleicht sollten die fleichfresser einmal einen schlachthof besuchen und den lebenslauf einer kuh oder schwein verfolgen, dann würde euch klar werden das fleisch der grösste übeltäter unserer ziviliesationskrankheiten sind.

Diesen Tipp

Verwandte Tipps

Verwandte Fragen

Noch nicht den richtigen Rat gefunden?

Einfach und schnell viele hilfreiche Ratschläge von Deutschlands aktivster Ratgeber-Community erhalten!

Einfach und schnell einen Tipp erstellen und Ihren guten Rat mit anderen teilen!

Einfach und schnell ein Video hochladen und anschaulichen Rat an alle geben!