2

Mein eigener Erfahrungsbericht zu The Legend of Zelda - Majoras Mask N64

Tipp von MrPhotographer Fragant

The Legend of Zelda – Majoras Mask ist der Nachfolger von Ocarina of Time für den Nintendo 64. Ich werde nun erst einmal, meine persönliche Meinung zu dem Spiel abgeben und danach was ich positiv, negativ finde und zum Schluss einen Endbericht schreiben.

Meinung zum Spiel:

The Legend of Zelda – Majoras Mask ist ein Spiel, was es wirklich in sich hat. Die Story ist mal eine ordentliche Abwechslung und sehr kreativ. Im Spielverlauf muss man mehrmals durch die Zeit reisen, wie beim Vorgänger auch, nur der Unterschied ist, dass man zwischen 3 Tagen hin und her wandelt. Um die Story mal kurz zu beschreiben – man muss einem Horrorkid was besessen ist von eine Maske, Majoras, finden und aufhalten da es nun versucht die Welt zu vernichten indem der Mond auf die Erde kracht, nein nicht ins Ghetto! ;) Innerhalb von 3 Tagen, muss man die Welt retten, was natürlich unmöglich ist, und so muss man zwischen 3 Tagen reisen. Ein bisschen unverständlich und komisch wenn man die Story noch nicht gehört hat aber na gut.

Was ich positiv finde:

Genau wie der Vorgänger Ocarina of Time macht auch dieses Spiel nahezu alles perfekt. Die Story ist gut, der Soundtrack weckt Erinnerungen und es gibt viele Insider-Witze die Zelda Fans auf Anhieb verstehen werden. Besonders toll finde ich, die wirklich riesige Welt. Die ist meiner Meinung nach mindestens doppelt so groß wie die Welt von Ocarina of Time! Der Anfang und das Ende vom Spiel ist wirklich sehr genial gemacht. Das Ende geht, genau wie Ocarina of Time, ans Herz und man bekommt wirklich Gänsehaut, der ein oder andere verliert sogar eine Träne. Viele Waffen, darunter auch neue die wirklich cool sind. Zudem ein besonderes Highlight für mich, und sicherlich auch für andere Fans, waren die Charaktere von OOT die man wieder getroffen hat! Genial.

Was ich negativ finde:

Genau das, was ich auch beim Vorgänger bemängelt habe ist auch hier der Fall. Man stirbt und startet am Anfang vom Dungeon und darf nochmal durchlaufen. Es ist zwar eine sehr geniale Idee, dass in 3 Tagen die Welt untergeht. Wenn man also im dritten Tag ist und die Welt untergeht, spielt man einfach das Lied der Zeit und man kommt zurück an den ersten Tag und kann das machen, wofür man keine Zeit hatte. Und so läuft das die ganze Zeit ab. Man macht ein Dungeon fertig, dann ist es meistens schon der 2-3 Tag und dann muss man zurück zum ersten und macht den nächsten Dungeon fertig. Das finde ich allerdings ziemlich nervig hin und her zu wackeln. Ganz ehrlich, ich weiß nicht, wie oft im ersten Tag war...zu oft! Man muss verdammt oft, zwischen den Sachen/Items wechseln, ob man jetzt eine Maske aufsetzen muss, eine Waffe brauch oder sonstiges, dafür muss man immer ins Menü und die Sachen austauschen... Es gibt zwar wie beim Vorgänger die Funktion, dass man 3 Sachen auf die "Pfeile" legen kann um sie schnell auszuwählen, aber zu oft braucht man etwas anderes und muss dieses austauschen und so geht es fast die ganze Zeit. Als Beispiel: Wenn es jemanden schon richtig angekotzt hat bei Ocarina of Time im Wassertempel immer die Stahlschuhe An- und Auszuziehen, sollte es sich gut überlegen Majoras Mask zu spielen! Aber das legt sich nach einiger Zeit und man gewöhnt sich ein bisschen dran.

Endbericht:

Es ist ein Spiel was jeder Zelda Fan gespielt haben muss. Ich hatte dieses Spiel auch erst dieses Jahr zum ersten mal gespielt und hatte mich auch gefragt, wieso ich es nicht schon viel früher gespielt habe. Auch wenn es ein bisschen nervig ist mit den Sachen tauschen im Menü und dem hin und her gehetze in der Zeit, ist das Spiel wirklich genial und sollte man sich kaufen. Leider ist dieses Vergnügen entweder für die Leute verfügbar die noch eine N64 Konsole besitzen oder für die die eine Nintendo Wii haben. Die können sich nämlich das Spiel im Wii Shop für 1000 Points downloaden was 10€ sind, und das ist nichts für so ein geniales Spiel.

Eine kleine Zusatzinfo: Da sich Ocarina of Time für den 3DS so gut verkauft hat, überlegt Nintendo auch einen Remake von Majoras Mask zu machen (: So können die 3DS Benutzer sich wieder auf ein 3D Abenteuer von Zelda freuen.

mehr Tipps

Tipp-Ergänzungen (1)

  • 0
    Tipp-Ergänzung LisaSophie Fragant

    Schöner Bericht. ;) Dem meisten kann ich nur voll und ganz zustimmen. Ich spiele das immer noch sehr gerne. Teilweise sogar lieber als OOT, weil es so viele schöne Nebenquests gibt. :D Vor allem die Story mit Anju und Kafei war so toll.

    Was ich fragen wollte, woher hast du die Info wegen dem Remake? Das wär ja echt toll, wenn das auf 3DS rauskommt! _

    Kommentar von MrPhotographer MrPhotographer Fragant

    Jaa ich bin mir auch unschlüsslig was ich lieber mag....

    Ich finde die Story von OOT irgentwie besser und bei Majoras Mask ist sie umfangreicher durch die ganzen Nebenquets, das sind wirklich heftig viele ... xD Und Kafei Nebenquest fand ich am besten Auch die Hand im Klo war so genial, krass gelacht dabei :D

    Beide teilen sich den 1ten Platz (:

    Die Info, dass Nintendo am überlegen ist einen Remake zu machen, habe ich von einer Newspage bekommen Da sich OOT über 1. Mio mal für den 3DS verkauft hat, überlegt Nintendo eben ob sie auch Majoras Mask aufm 3DS bringen wollen (:

Diesen Tipp

Verwandte Tipps

Verwandte Fragen

Noch nicht den richtigen Rat gefunden?

Einfach und schnell viele hilfreiche Ratschläge von Deutschlands aktivster Ratgeber-Community erhalten!

Einfach und schnell einen Tipp erstellen und Ihren guten Rat mit anderen teilen!

Einfach und schnell ein Video hochladen und anschaulichen Rat an alle geben!