1

Gesundheitstipp Nr. 3 Meerrettich ist effektiver als Antibiotikum

Tipp von Enki40 Fragant

Den meisten ist Meerrettich (Armoracia rusticana) als mehr oder minder scharfes Küchengewürz bekannt. Doch er verfügt auch über eine lange Heiltradition. Bei Infektionen wirkt er beispielsweise wie ein natürliches Antibiotikum und wird zunehmend häufiger eingesetzt - sogar in der Schulmedizin. Immer mehr Studien bestätigen seine Wirksamkeit.

Arzneilich verwendet werden die Wurzeln. In der Schulmedizin spielte die Meerrettichwurzel bislang keine große Rolle. Seitdem jedoch antibiotische Wirkstoffe darin gefunden wurden, wächst das Interesse. Die in der Meerrettichwurzel enthaltenen Senfölglykoside (Glycosinolate) scheinen gegen bakterielle Krankheitserreger hilfreich zu wirken. Das sind sekundäre Pflanzenstoffe, die die Pflanzen zu ihrem eigenen Schutz bilden. Sie verfügen über eine starke antibakterielle Wirkung. Eine Studie vom Freiburger Universitätsklinikum wies nach, dass Senfölglykoside aus Kapuzinerkraut und Meerrettichwurzel (beispielsweise in ANGO-CIN® Anti-Infekt N aus der Apotheke) eine ausgeprägte bakterientötende Wirkung entfalten.

Eine aktuelle Untersuchung konnte belegen, dass Senfölglykoside sogar gegen Grippeviren wirken. Laut Prof. Stephan Pleschka vom Institut für Medizinische Virologie der Universität Gießen wird die Vermehrung des Influenzavirus durch Senföle aus Kapuzinerkresse und Meerrettich um etwa 90 Prozent gehemmt. Im Gegensatz zu anderen Maßnahmen entwickeln sich keinerlei Resistenzen gegen die Wirkstoffe aus dem Meerrettich.

Quelle: Sylvia Schneider Heilpraktikerin FID-Verlag

mehr Tipps

Tipp-Ergänzungen (3)

  • 0
    Tipp-Ergänzung beemaya Fragant

    Kann ich bestätigen

    ps. wer schnupfen hat und keine lust auf ne rohe zwiebel o. dgl. einfach meeretich aus dem glas zum streichen auf ein warmes toast .

  • 0
    Tipp-Ergänzung Henahex Henahex

    Hallo,

    hab mir letzten erst - einfach mal so - frischen Meerrettich gekauft - für Quark oder Frischkäse.

    Hat denn hier mal jemand einen Tip wie man diesen dann als "Heilmeerrettich" anmacht und vor allem kann man diesen dann auch haltbar machen??

    Würd mich hier über Tips sehr freuen -

    Tschüß

    Claudia

  • 0
    Tipp-Ergänzung SchauGenau Fragant

    Die Aussage "Meerrettich ist effektiver als Antibiotikum" halte ich für stark übertrieben und missverständlich. Es könnte jemand auf die Idee kommen, STATT einer notwendigen Antibiotika-Behandlung Meerrettich zu essen. Das wäre wohl sehr leichtsinnig und gefährlich.

    Bei Problemen, wo ein Antibiotikum nicht unbedingt erforderlich ist, kann Meerrettich aber als Alternative in betracht gezogen werden.

Diesen Tipp

Noch nicht den richtigen Rat gefunden?

Einfach und schnell viele hilfreiche Ratschläge von Deutschlands aktivster Ratgeber-Community erhalten!

Einfach und schnell einen Tipp erstellen und Ihren guten Rat mit anderen teilen!

Einfach und schnell ein Video hochladen und anschaulichen Rat an alle geben!