2

Das Ogg-Format statt MP3 verwenden für Musik-Dateien - bessere Qualität!

Tipp von ekkimax Fragant

MP§ ist das Format, das sich durchgesetzt hat in der kommerziellen Welt der letzten Jahre. Und das wahrscheinlich am ehesten, weil die Dateien dabei so klein bleiben im Vergleich zu unkomprimierten Formaten wie z.B. wav oder aif. Kritisiert wird aber immer, dass MP3s teils wesentlich schlechter klingen wegen der eingesetzten Daten-Kompression (auch wenn sich die Bit-Rate einstellen lässt in den entsprechenden Programmen beim Export). Nun möchte ich mal auf das ogg-Format hinweisen und es auch empfehlen. ogg wird schon seit vielen Jahren entwickelt und ermöglicht letztlich Musikdateien, die nach dem Export ebenfalls nicht gross sind, aber bessere Qualität mit sich bringen als MP3. Es gibt diverse Programme, die ins ogg-Format umwandeln können.

Hier nur mal zwei Links zum Thema: http://www.fsf.org/resources/formats/playogg (englisch) xxx://de.wikipedia.org/wiki/Ogg

mehr Tipps

Tipp-Ergänzungen (1)

  • 1
    Tipp-Ergänzung Raccoon Fragant

    Ich bevorzuge in der Regel auch ogg. Das Format hat allerdings einen Nachteil: Dank der geringeren Verbreitung sind (leider) vergleichsweise wenige MP3-Player in der Lage, .ogg überhaupt abzuspielen. Wer die Musik also auf einem MP3-Player abspielen will, sollte vorher gucken, ob der Player das überhaupt kann.

Diesen Tipp

Verwandte Tipps

Verwandte Fragen

Noch nicht den richtigen Rat gefunden?

Einfach und schnell viele hilfreiche Ratschläge von Deutschlands aktivster Ratgeber-Community erhalten!

Einfach und schnell einen Tipp erstellen und Ihren guten Rat mit anderen teilen!

Einfach und schnell ein Video hochladen und anschaulichen Rat an alle geben!