hani99

Profil von hani99

Hilfreichste Antworten von hani99

  • 1
    Eure besten Weihnachtsplätzchenrezepte
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant

    Schokoladeaugen (ca. 45-50 Stück):

    Zutaten:

    • 200 g Margarine

    • 180 g Staubzucker

    • 3 Eier

    • 250 g Mehl

    • 30 g Kakaopulver

    • Marillenmarmelade zum Zusammensetzen

    • Halbbitterkuvertüre zum Tunken

    Zubereitung:

    Die Margarine mit dem Staubzucker leicht schaumig rühren, die Eier nach und nach zugeben. Das Mehl mit Kakaopulver versieben und in die Masse einrühren. Das Ganze in einem Dressiersack mit kleiner Lochtülle füllen, auf ein Blech "Augen" (ca. 2 cm Durchmesser - relativ weite Abstände zwischen den einzelnen Stücken lassen, weil die Masse ziemlich flach auseinander läuft) spritzen u. diese im vorgeheizten Rohr bei 180 °C ca. 10 min. backen. Nach dem Auskühlen jeweils 2 " Augen" mit Marmelade zusammensetzen und bis zu einem Drittel in Halbbitterkuvertüre tauchen.


    Vanillekipferln ca. 60 Stück:

    Zutaten:

    270 g Mehl

    300 g Butter

    90 g Staubzucker

    150 g geriebene Haselnüsse

    Staubzucker (mit 1 Vanilleschote) zum Bestreuen Zubereitung: Alle Zutaten zu einem Teig kneten und das Ganze mindestens 2 Std., am besten über Nacht im Kühlschrank rasten lassen. Dann die Masse zu einem langen Strang formen, diesen in gleichmäßig große Stücke (ca. 7 mm) schneiden und daraus Kipferln formen. Diese auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech setzen und im vorgeheizten Rohr bei 210 °C goldgelb backen. Die Kipferln noch heiß mit Vanille-Staubzucker (Vanilleschote längs aufschneiden, leicht öffnen und in einen mit Staubzucker gefüllten Zuckerstreuer stecken. So wird der Staubzucker mit Vanillegeschmack parfümiert.) bestreuen.

    Die zergehen auf der Zunge ;-)


    Ich kann dir gerne welche von diesen geben:

    ◦Baumkuchen - Würfel

    ◦Cappuccino - Spritzgebäck

    ◦Chocolate Cookies

    ◦Dattelmakronen

    ◦Doublierte Pinienmakronen

    ◦Einfache Blümchenkekse

    ◦Engelsaugen

    ◦Engelsaugen mit Marzipan

    ◦Florentiner Früchtekuchen

    ◦Kleine Florentiner

    ◦100 Jahr Kokostahler

    ◦Hausfreunde

    ◦Himbeertörtchen

    ◦Kaffeetrüffel

    ◦Kapuzinerstrudelchen

    ◦Kokosbusserln

    ◦Kokosbällchen

    ◦Kürbis-Marzipankonfekt

    ◦Doublierte Mandelstangerln

    ◦Mandelbäckerei

    ◦Mandelspiralen

    ◦Marzipanapferln

    ◦Marzipanstrudelchen

    ◦Nougatscheiben

    ◦Nougatstangen

    ◦Nussecken

    ◦Orangen-Kaffe-Küchlein

    ◦1 Rezept - 3 Keksvarianten

    ◦Rumkugeln

    ◦Schokokipferln

    ◦Schokoladeaugen

    ◦Schokoladeringerln

    ◦Schwarzweiß Kekse

    ◦Spitzbuben

    ◦Vanillekipferln

    ◦Weiße Orangentrüffel

    ◦Wienerin

    ◦Zimtsterne

    LG hani99

    Kommentar von LeserinLektorin LeserinLektorin Fragant

    Oh danke, so viele Rezepte! Und die hast Du alle ausprobiert?

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Ja.

  • 1
    Skiort in Südtirol gesucht...
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant
    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99

  • 2
    Sommerliche Torten oder Kuchen Rezpete
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant

    Erdbeerjoghurtquarktorte

    Teig:

    • 6 Eier

    • 1/8 l Wasser

    • 1/8 l Öl

    • 250 g Zucker

    • 200 g Mehl

    • 1 P. Backpulver

    Außerdem:

    • 500g Joghurt

    • 500g Quark

    • 500g Erdbeeren

    • 1 pck. Vanillezucker

    • 16 Blatt Gelatine

    • 400ml Sahne

    • 2 pck. Sahnesteif

    • Zucker nach Geschmack

    Ofen auf 200 °C vorheizen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Dotter, Öl, Wasser und Zucker schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver vermischen und in den Teig sieben. Zum Schluss den Eischnee unter heben. Den Ofen auf 180°C (Heißluft) runter schalten und den Kuchen auf der mittleren Schiene 35 – 40 Min. backen. Erdbeeren putzen und waschen. ca. 6-8 aufheben den Rest mit Vanillezucker pürieren. Sahne mit Sahnesteif schlagen. Joghurt und Quark vermischen. Gelatine nach Packungsanleitung auflösen, kurz abkühlen lassen, etwas vom Erdbeerpüree unterrühren. Mit der Joghurt-Quarkmasse und dem restlichen Erdbeerpüree verrühren. Mit Zucker abschmecken. Sahne unter die Masse heben und ca. 2 Stunden in den Kühlschrank stellen. Den ausgekühlten Kuchen 2x durchschneiden. Masse drauf streichen und zusammensetzen. Die Torte oben und ringsherum bestreichen. Mit den übrigen Erdbeeren dekorieren.


    Erdbeertorte

    Teig:

    • 6 Eier

    • 1/8 l Wasser

    • 1/8 l Öl

    • 250 g Zucker

    • 200 g Mehl

    • 1 P. Backpulver

    Außerdem:

    • 2 Pck. Vanillecreme

    • Frische Erdbeeren

    • Gelatine

    • Haselnusskrokant, gehackte Pistazien oder gehobelte Mandeln

    Ofen auf 200 °C vorheizen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Dotter, Öl, Wasser und Zucker schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver vermischen und in den Teig sieben. Zum Schluss den Eischnee unter heben. Den Ofen auf 180°C (Heißluft) runter schalten und den Kuchen auf der mittleren Schiene 35 – 40 Min. backen. Die Vanillecreme nach Packungsanleitung anrühren. Den ausgekühlten Tortenboden halbieren. Eine Hälfte des Bodens dick mit Vanillecreme bestreichen und den 2. Boden drauf setzen. Den Kuchen oben und ringsherum mit dem Rest der Creme bestreichen. Die Erdbeeren waschen und anschließend halbieren. Auf der Torte verteilen und die Gelatine darauf verteilen. Den Rand mit Krokant, Pistazien, Mandeln oder ähnlichem verzieren.

    LG hani99

    Kommentar von Bambi1606 Bambi1606

    erstmal danke, hört sich echt lecker an. Aber ich such etwas ausgefallenes. Also Erdbeertorte hab ich heuer schon gemacht.

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Bitte. Du kannst auch anderes Obst verwenden.

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99

  • 0
    rezept vom apelkuchen
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant

    Wie wär´s hiermit, jetzt für die Winter-, Weihnachtszeit:

    BRATAPFEL-TORTE:

    Zutaten für ca. 12 Stück:

    Für den Teig:

    • 100 g Butter od. Margarine

    • 200 g Mehl

    • 100 g Zucker

    • 1 TL Backpulver

    • 1 Eigelb (Größe M)

    Für die Füllung:

    • 6 kleine Äpfel (à ca. 100 g)

    • 50 g Marzipan-Rohmasse

    • 1 EL Rum

    • 1 EL Rosinen

    • 2 Eier (Größe M)

    • 60 g Butter od. Margarine

    • 75 g Zucker

    • 6 EL Zitronensaft

    • 375 g Magerquark

    • 2 gehäufte EL Grieß

    • Weihnachtsplätzchen zum Verzieren

    Zubereitung:

    Für den Teig Fett schmelzen Mehl, Zucker u. Backpulver mischen. Eigelb u. Fett zufügen. Mit den Knethacken zu Streuseln verarbeiten. Für die Füllung Äpfel waschen, Kerngehäuse ausstechen. Marzipan, Rum u. Rosinen verkneten. Äpfel damit füllen. Eier trennen. Fett u. Zucker schaumig rühren. Zitronensaft, Quark, Eiweiß steif schlagen, unter die Quarkmasse heben. 2/3 der Streusel in eine Springform (22 cm Durchmesser; dunkle Form verwenden) geben u. etwas andrücken. Äpfel draufsetzen, Quarkmasse einfüllen. Restliche Streusel daraufstreuen. Im vorgeheitzten Backofen bei 200°C ca. 1 1/4 Std. backen u. abkühlen lassen. Mit Weihnachtsplätzchen verziert servieren.

    Gutes Gelingen.

    LG hani99

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99

  • 1
    Gute Kuchen- oder Cupcakesrezepte wenn man nur ganz wenig Zeit hat?!
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant
    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99

  • 4
    Welchen Kuchen soll ich morgen für die Schule backen?
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant

    Obsttorte

    Teig:

    6 Eier

    125 ml Wasser

    125 ml Öl

    250 g Zucker

    200 g Mehl

    1 P. Backpulver

    Creme oder Pudding

    Obst

    Gelatine

    Ofen auf 200 °C vorheizen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Eigelb, Öl, Wasser und Zucker schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver vermischen und in den Teig sieben. Zum Schluss den Eischnee unter heben. Den Ofen auf 180°C (Heißluft) runter schalten und den Kuchen auf der mittleren Schiene 35 – 40 Min. backen.

    Den ausgekühlten Kuchen 1-2 mal durchschneiden und mit Creme oder Pudding füllen. Mit Obst verzieren. Gelatine drauf verteilen.


    Teig:

    6 Eier

    125 ml Wasser

    125 ml Öl

    250 g Zucker

    200 g Mehl

    1 P. Backpulver

    Ofen auf 200 °C vorheizen. Eier trennen. Eiweiß steif schlagen. Eigelb, Öl, Wasser und Zucker schaumig schlagen. Mehl mit Backpulver vermischen und in den Teig sieben. Zum Schluss den Eischnee unter heben. Den Ofen auf 180°C (Heißluft) runter schalten und den Kuchen auf der mittleren Schiene 35 – 40 Min. backen.

    Du kannst in den Teig auch 3 El Kakao rein rühren wenn du es gerne schokoladig möchtest und eine Schokoglasur drüber.


    Schokokuchen

    200g Kochschokolade

    200g Zucker

    250g Butter

    4-5 Eier

    300g Mehl

    1 Pck. Vanillezucker

    1 Pck. Backpulver

    Schokoladeglasur

    Aprikosenmarmelade

    Schokolade im Wasserbad schmelzen. Butter, Vanillezucker und Zucker schaumig rühren. Geschmolzene, abgekühlte Schokolade dazugeben. Mehl und Eier abwechselnd unterrühren. Backpulver dazugeben. In eine gefettete und mit Mehl bestäubte Springform den Teig geben und bei 150 Grad ca. 50 min. backen. Mit einem Holzstäbchen könnt ihr probieren ob der Kuchen fertig ist. Einfach reinstechen, wenn kein Teig hängen bleibt ist er fertig. Den ausgekühlten Kuchen mit einem großen Messer in der Mitte durschneiden und Marmelade reinstreichen und wieder zusammensetzen. Mit Schokoladeglasur überziehen. Du kannst anstelle der Kochschokolade auch gewöhnliches Kakaopulver nehmen (2- 3 EL). Ist einfach und schnell.


    SCHOKOLADEN-SAHNE-TORTE

    etwa 12 Stück

    Für die Springform (Ø 26 cm):

    etwas Fett

    Backpapier

    Füllung:

    100 g Vollmilch-Kuvertüre

    100 g Zartbitter-Kuvertüre

    800 g Schlagsahne

    4 Pck. Sahnesteif

    Biskuitteig:

    3 Eier (Größe M)

    3 EL heißes Wasser

    100 g Zucker

    1 Pck. Vanillin-Zucker

    75 g Weizenmehl

    1 gestr. TL Backpulver

    40 g Speisestärke

    10 g Kakao (ungezuckert)

    Zum Verzieren:

    15 g Raspelschokolade

    einige Schokoladentäfelchen

    Vorbereiten:

    Am Vortag die Kuvertüre für die Füllung in kleine Stücke hacken. Die Schlagsahne in einem Topf erhitzen. Den Topf vom Herd nehmen und die Kuvertüre unter Rühren darin schmelzen. Die Kuvertüre-Sahne in eine Rührschüssel füllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

    Am nächsten Tag den Boden der Springform fetten und mit Backpapier belegen. Den Backofen vorheizen.

    Ober-/Unterhitze: etwa 180°C

    Heißluft: etwa 160°C

    Biskuitteig: Eier mit heißem Wasser in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe in 1 Min. schaumig schlagen. Zucker mit Vanillin-Zucker mischen, in 1 Min. unter Rühren einstreuen und die Masse weitere 2 Min. schlagen. Mehl mit Backpulver, Speisestärke und Kakao mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Teig in der Springform glatt streichen und die Form auf dem Rost in den Backofen schieben.

    Backzeit: etwa 25 Min.

    Springformrand lösen und entfernen, Boden auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen, Springformboden entfernen und Gebäck erkalten lassen.

    Backpapier vorsichtig abziehen und den Tortenboden einmal waagerecht durchschneiden.

    Füllung: Die kalt gestellte Kuvertüre-Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Den unteren Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und mit gut 2/3 der Füllung bestreichen, den oberen Boden darauf legen und leicht andrücken. Rand und Oberfläche der Torte mit einem Teil der zurückgelassenen Sahne bestreichen.

    Verzieren: Den Rand mit Raspelschokolade bestreuen und mit einer Teigkarte leicht andrücken. Die Torte mit Hilfe eines Spritzbeutels mit der übrigen Sahne verzieren und mit Schokoladentäfelchen garnieren. Die Torte bis zum Servieren kalt stellen.

    Tipps:

    Sie können die Kuvertüre-Sahne auch in 2 Portionen steif schlagen. Sie können auch den Biskuitboden am Vortag backen

    LG hani99

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99

  • 1
    Ist das Zelt zu gross für einen normalen Stellplatz
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant

    Die Stellplätze sind zwischen 80 und 120m2 groß. Ihr dürftet also keine Probleme haben.

    http://www.marinadivenezia.it/piazzole_deu.htm

    LG hani99

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99

  • 1
    für welche weihnachtsplätzchen braucht man nicht viele zutaten?
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant

    EINFACHE BLÜMCHENKEKSE

    Zutaten:

    • 500 g Mehl

    • 200 g Staubzucker

    • 200 g Butter

    • 2 Eier

    • 1 Pck. Vanillezucker

    • 1/4 l Sauerrahm

    • rote Ribiselmarmelade zum Zusammensetzen

    • Staubzucker zum Bestreuen

    Zubereitung:

    Das Mehl mit Staubzucker, Butter, Eiern, Vanillezucker u. Sauerrahm zu einem Teig verkneten u. diesen 30 min. rasten lassen. Anschließend den Teig ausrollen, mit Hilfe von Keksformen zu "Blümchen" ausstechen - in die halbe Menge der Kekse mit Hilfe eines Kochlöffelstiels jeweils ein kleines Loch stechen. Alle Plätzchen auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech im Rohr bei ca.175-180°C goldgelb backen. Zuletzt jeweils ein Keks mit u. eines ohne Loch mit roter Ribiselmarmelade zusammensetzen u. die "Blümchen" mit Staubzucker bestreuen.


    HIMBEERTÖRTCHEN (CA. 2 KG):

    Zutaten:

    • 400 g Butter

    • 200 g Staubzucker

    • 3 Eier

    • 250 g Feingeriebene Haselnüsse ( leicht angeröstet)

    • 120 g Bitterschokolade (aufgelöst)

    • 500 g Mehl

    • 300 g Himbeermarmelade

    • Staubzucker zum Bestreuen

    Zubereitung:

    Für den Teig Butter, Zucker und Eier glatt kneten, Nüsse beigeben, Schokolade unterrühren, zuletzt das Mehl rasch gut unterkneten. Den Teig am besten über Nacht kühl rasten lassen, dann die Masse 4 mm dick ausrollen (da der Teig sehr weich wird, zwischendurch immer wieder kühlen) und mit einem glatten runden Ausstecher (4-5 cm Durchmesser) ausstechen. In die Hälfte der Kekse in der Mitte ein Loch (ca. 2 cm) stechen. Das Ganze im vorgeheizten Rohr bei 180 °C 10-12 min. backen. nicht zu dunkel werden lassen, da die Masse sonst bitter schmeckt). Die Marmelade leicht ankochen, heiß mit einem Trichter auf die umgedrehten Unterteile füllen, die Marmelade darf aber nicht auf der Seite herunterlaufen. Die Oberteile draufsetzen, leicht andrücken, sodass die Marmelade bis zum Rand fließt, dann das Ganze auskühlen lassen und leicht an zuckern.


    Spitzbuben

    Zutaten:

    • 800 g Mehl

    • 250 g Zucker

    • 350 g Butter

    • 2 Päckchen Backpulver

    • 2 Päckchen Vanillezucker

    • 4 Eier

    • 1 Zitrone

    • Aprikosenmarmelade

    • Staubzucker

    Zubereitung:

    Mehl, Butter, Zucker, Backpulver, Vanillezucker, Eier u. etwas geriebene Zitronenschale vermischen und zu einem Teig verkneten, Teig ausrollen und kleine Spitzbubenformen ausstechen. Blech mit Backpapier auslegen, Teigblättchen drauflegen und in Vorgeheiztem Backofen bei 180 °C (ca. 10 min.) backen. Sobald die Kekse abgekühlt sind, Marmelade auf untere Hälfte streichen und "Deckel" aufsetzen. Mit Staubzucker verfeinern.


    ZIMTSTERNE (CA. 45-50 STÜCK):

    Zutaten:

    • 3 Eiklar

    • 250 g Kristallzucker

    • 350 g Mandeln (gehackt?)

    • 1 TL Zimt Pulver

    • etwas Vanillearoma

    • Biskuitbrösel zum Rollen

    Zubereitung:

    Die Eiklar mit Zucker schaumig rühren. Die übrigen Zutaten mit ca. 2/3 der Ei Masse zu einem Teig verarbeiten und ca. 1 Std. kalt stellen. Den Teig ca. 6 mm dick in Biskuitbrösel ausrollen und das Ganze mit der restlichen Ei Masse bestreichen. Mit einem in Wasser eingetauchten Ausstecher daraus Sterne ausstechen, auf ein leicht gefettetes Blech setzen und im vorgeheizten Rohr 5-6 min. backen.


    1 REZEPT - 3 KEKSVARIANTEN

    Zutaten:

    • 1 kg Mehl

    • 660 g Butter

    • 330 g Staubzucker

    • 4 Eier

    • 2 Pkg. Vanillezucker

    Variante 1:

    • Himbeermarmelade zum Füllen

    Variante 2:

    • geriebene Nüsse nach Geschmack

    • Marillenmarmelade zum Füllen

    • Schokoladeglasur zum Verzieren

    Variante 3:

    • Zimt u. Piment (Neugewürz)

    Zubereitung:

    Das Mehl mit Butter, Staubzucker, Eiern u. Vanillezucker zu einer glatten Masse verarbeiten u. diese anschließend in 3 Teile teilen. Den ersten Teig zu Spitzbuben verarbeiten u. bei 175-180°C goldbraun backen. Unter den zweiten Teig geriebene Nüsse mischen, dann Kekse in beliebiger Form ausstechen u. diese im Rohr bei mittlerer Temperatur goldbraun backen. Nach dem Auskühlen jeweils 2 gleiche Kekse mit Marmelade zusammensetzen u. zur Hälfte in Schokoladeglasur tauchen. Den letzten Teil des Teiges mit Zimt und Pigment verkneten, daraus Zimtsterne ausstechen u. diese im Rohr bei mittlerer Hitze (175-180 °C) goldbraun backen.


    LG hani99

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99

  • 0
    hallo brauche rezept für kürbiswecken !
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant

    Hier findest du bestimmt was:

    http://www.chefkoch.de/rs/s0/k%FCrbisbrot/Rezepte.html

    LG hani99

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99

  • 0
    kürbiswecken rezept
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant

    Hier findest du bestimmt was:

    http://www.chefkoch.de/rs/s0/k%FCrbisbrot/Rezepte.html

    Lg hani99

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99

  • 2
    Suche einen leckeren Nachtisch für Sylvester
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant

    Tiramisú

    Zutaten für 6 Personen:

    400g Löffelbisquitt

    4 Eier

    100g Zucker

    350g Mascarpone

    6 Tassen Espresso

    3 EL ungezuckerter Kakao

    Zubereitung:

    Kaffee kochen und kalt werden lassen. Nicht zuckern.

    Eigelb, Zucker und Mascarpone cremig rühren.

    Eiweiß zu Schnee schlagen und unterheben.

    Die Masse 15 min. im den Kühlschrank ruhen lassen.

    Abwechseln Kekse (kurz in Kaffee tauchen) und Mascarponecreme in eine Form geben.

    3 Stunden im Kühlschrank lassen.

    Vor dem Servieren mit Kakao bestreuen.


    Apfel- Brownies mit Zimtglasur

    350 Gramm Vollmilchschokolade

    250 Gramm Butter

    3 Äpfel

    2 Esslöffel Zitronensaft

    8 Eier, Größe M

    350 Gramm Zucker

    2 Päckchen Vanillinzucker

    1 Prise Salz

    350 Gramm Mehl

    1 Päckchen Backpulver

    250 Gramm Puderzucker

    1 TL Zimt

    1 Eiweiß, Größe M

    Zubereitung

    Schokolade grob hacken, mit Butter schmelzen. Abkühlen, Äpfel schälen, entkernen und würfeln, mit Zitronensaft beträufeln. Eier, Zucker, Vanillinzucker und Salz cremig rühren. Die Schokoladenmasse unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen und unterrühren, Äpfel unterheben. In eine rechteckige Form(35*23 cm), die gefettet ist, geben und im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad ca. 45 Minuten backen. Erkalten lassen. Puderzucker, Zimt und Eiweiß mit dem Schneebesen des Handrührgerätes zu einem Guss verrühren. Den Kuchen damit überziehen und trocknen lassen.


    Vanilleeis mit heißen Himbeeren oder Waldfrüchten

    LG hani99

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99

  • 2
    Abwanndarf man in Italien/ Österreich ohne Kindersitz fahren
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant

    In Italien ist bis 12 Jahre oder 150 cm ein Kindersitz Pflicht.


    In Österreich dürfen Kinder nur in Kindersitzen mitgenommen werden.

    Der Fahrzeuglenker hat dafür zu sorgen, dass Kinder unter 14 Jahren im Fahrzeug entsprechend gesichert werden. Bis zu einer Körpergröße von 150 cm muss eine der Größe und dem Gewicht des Kindes entsprechende Rückhalteeinrichtung verwendet werden. Ab einer Körpergröße von 135 cm darf ausnahmsweise ein höhenverstellbarer Dreipunktgurt ohne Kindersitzpolster benützt werden, wenn sichergestellt ist, dass der Schultergurt nicht über den Hals des Kindes verläuft. Größere Kinder müssen den Sicherheitsgurt verwenden.

    Ist das Fahrzeug nicht mit Sicherheitsgurten oder Rückhalteeinrichtungen ausgerüstet, dürfen Kinder unter drei Jahren nicht befördert werden und ältere Kinder dürfen nicht auf den Vordersitzen befördert werden. Kinder dürfen außerdem nicht auf einem mit einem Front-Airbag geschützten Sitz in einem nach hinten gerichteten Rückhaltesystem befördert werden, außer der Airbag wurde außer Betrieb gesetzt oder schaltet sich in solchen Fällen selbst ab.

    LG hani99

    Kommentar von Nellina Nellina Fragant

    aber sowas von gut! DH

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke Nelli.

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99

  • 4
    Rumkugeln selbst machen? -> Einfach für Anfänger?
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant

    Rumkugeln sind ganz einfach. Ich mach sie so:

    Rumkugeln:

    Zutaten:

    300 g geriebene Schokolade

    300 g Zucker

    300 g gemahlene Haselnüsse

    3 Steifgeschlagene Eiweiß

    2 1/2 Stamperln (Schnapsgläser) Rum

    2 p. Zuckerraspel

    Zubereitung:

    Alle Zutaten vermischen. Kugeln formen, in Zuckerraspel wälzen und für 24 Std. kalt stellen.

    LG hani99

    Kommentar von casamaria casamaria Fragant

    Unser Spezialist, DH!

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke:-)

    Kommentar von sikas sikas Usermod

    Das sind Rumkugeln die klappen und schmecken. Das gefragte ist in fertig max. Rumschokolade.DH

    LG Sikas

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke :-)

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99

  • 6
    Muss man Nudeln nun abschrecken oder nicht?
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant

    Total unnötig. Sie werden kalt, du wäscht das Salz ab und die Sose bleibt auch schlechter haften.

    LG hani99

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99

  • 1
    Südtirole im Sommer. Was muss ich gesehen haben
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant

    Wie schon erwähnt ist der Botanische Garten in Meran zu empfehlen. Ihr könntet auch die Erdpyramiden am Ritten anschauen, Montiggler Seen, Kalterer See, der Ötzi in Bozen, es gibt unzählige Möglichkeiten zum Wandern....

    Schau mal hier rein:

    http://www.suedtirol.info/Themen/Urlaub.html

    LG hani99

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99

  • 0
    Tortenrezepte?
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant

    SCHOKOLADEN-SAHNE-TORTE

    etwa 12 Stück

    Für die Springform (Ø 26 cm):

    • etwas Fett

    • Backpapier

    Füllung:

    • 100 g Vollmilch-Kuvertüre

    • 100 g Zartbitter-Kuvertüre

    • 800 g Schlagsahne

    • 4 Pck. Sahnesteif

    Biskuitteig:

    • 3 Eier (Größe M)

    • 3 EL heißes Wasser

    • 100 g Zucker

    • 1 Pck. Vanillin-Zucker

    • 75 g Weizenmehl

    • 1 gestr. TL Backpulver

    • 40 g Speisestärke

    • 10 g Kakao (ungezuckert)

    Zum Verzieren:

    • 15 g Raspelschokolade

    • einige Schokoladentäfelchen

    Vorbereiten: Am Vortag die Kuvertüre für die Füllung in kleine Stücke hacken. Die Schlagsahne in einem Topf erhitzen. Den Topf vom Herd nehmen und die Kuvertüre unter Rühren darin schmelzen. Die Kuvertüre-Sahne in eine Rührschüssel füllen und über Nacht in den Kühlschrank stellen.

    Am nächsten Tag den Boden der Springform fetten und mit Backpapier belegen. Den Backofen vorheizen. Ober-/Unterhitze: etwa 180°C Heißluft: etwa 160°C

    Biskuitteig: Eier mit heißem Wasser in einer Rührschüssel mit einem Mixer (Rührstäbe) auf höchster Stufe in 1 Min. schaumig schlagen. Zucker mit Vanillin-Zucker mischen, in 1 Min. unter Rühren einstreuen und die Masse weitere 2 Min. schlagen. Mehl mit Backpulver, Speisestärke und Kakao mischen und kurz auf niedrigster Stufe unterrühren. Den Teig in der Springform glatt streichen und die Form auf dem Rost in den Backofen schieben. Backzeit: etwa 25 Min.

    Springformrand lösen und entfernen, Boden auf einen mit Backpapier belegten Kuchenrost stürzen, Springformboden entfernen und Gebäck erkalten lassen.

    Backpapier vorsichtig abziehen und den Tortenboden einmal waagerecht durchschneiden.

    Füllung: Die kalt gestellte Kuvertüre-Sahne mit Sahnesteif steif schlagen. Den unteren Tortenboden auf eine Tortenplatte legen und mit gut 2/3 der Füllung bestreichen, den oberen Boden darauf legen und leicht andrücken. Rand und Oberfläche der Torte mit einem Teil der zurückgelassenen Sahne bestreichen.

    Verzieren: Den Rand mit Raspelschokolade bestreuen und mit einer Teigkarte leicht andrücken. Die Torte mit Hilfe eines Spritzbeutels mit der übrigen Sahne verzieren und mit Schokoladentäfelchen garnieren. Die Torte bis zum Servieren kalt stellen.

    Tipps:

    Sie können die Kuvertüre-Sahne auch in 2 Portionen steif schlagen. Sie können auch den Biskuitboden am Vortag backen

    LG hani99

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99

  • 1
    Frucht bonbons
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant

    Klingt einfach:

    Zutaten

    • 500 g Zucker

    • Wasser wenig

    • 4 EL Fruchtsaft

    • Öl für den Teller

    Anleitung

    Zucker mit wenig Wasser kochen, bis ein Tropfen der Masse, in Wasser gegossen, sofort erstarrt.

    Vier Essloeffel Fruchtsaft unter den Zucker ruehren.

    Auf einem geoelten Teller in Stuecke schneiden, erkalten lassen.

    http://www.cojito.de/kochrezept45557fruchtbonbons-einfach-1941.htm

    LG hani99

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99

  • 0
    Wie lange brauch mein Kuchen in der Kuchenform?
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant

    Rührkuchen bei ca. 160 grad etwa 40 min. Stich mit ´nem Holzstäbchen rein, wenn kein Teig hängen bleibt ist er fertig.

    Schreib das nächste mal mehr Informationen.

    L hani99

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99

  • 0
    Spritzmürbteig Rezept, 500 Gramm
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant
    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99

  • 1
    Brief - Abkürzung - Italien
    Hilfreichste Antwort von hani99 Fragant

    Nur ein: I

    P.S.: Wohne in Italien ;-)

    LG hani99

    Kommentar von qsaxc20 qsaxc20 Fragant

    Danke, ich habs jetzt auch herausgefunden. Mein Freund wohnt auch in Italien. Hätt ihn eigentlich auch gleich fragen können. :) Trotzdem danke.

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Bitte

    LG hani99

    Kommentar von hani99 hani99 Fragant

    Danke für´s *

    LG hani99