Frage von miriam11111111, 104

ZZusammenbrechen wegen zu wenig essen?

Hallo,ich bin auf Diät und esse am tag nicht gerade viel das weiß ich! Ich esse: In der früh zwei-dtei Tomaten und ein kleines Stück Gurke dazu 2 Becher Mineralwasser in der schule esse ich nie etwas trinken bloß 1 Liter Wasser mittags esse ich meistens Gemüse oder einfach einen Salat und abends wieder ein kleines Stück Gurke und ganz viel Wasser.Das war es dann auch schon mit dem essen😑 ich ,acht dazu aber auch schr viel Sport z.b springen mit meinem Hund, joggen,Ausdauer, Gymnastik.... Und bevor die eigentliche Frage kommt stelle ich mich kurz vor: ich bin 15 jahre alt 1,76 groß ein Mädchen und wiege momentan 53 kilo möchte aber auch 45 runter ! Zur zeit wird mittlerweile oft schwindelig und schlecht ich bin auch einmal umgekippt! Bitte keine Antworten wie " du bist dünn genug ...." ich finde mich nicht dünn. Nett wäre wenn ihr mir vielleicht einen essensplan schreiben könntet oder sagt woran das liegt!😁 Schon mal danke im voraus Liebe grüße miriam ----------

schWi

Antwort
von Otakujeannedark, 39

Du brauchst viele Unterschiedliche Nährstoffe. Dein Körper ist unterversorgt und das sind die ersten Anzeichen die Lösung ist mehr essen.
Gerade wenn du viel sport machst musst du sogar mehr essen als andere.
Frag einen Arzt oder Ernährungsberatwr wenn du hier keinem glaubst.

Antwort
von anaandmia, 22

Du solltest einen Arzt aufsuchen !
Und das sage ich nicht um dich zu ärgern oder sonst was aber das ist der einzige vernüngtige Weg !
Bitte denke drüber nach.....
Alles Gute !

Antwort
von Schuhu, 42

Du hast eine Störung in deiner Körperwahrnehmung. Du bist tatsächlich dünn, auch wenn du es nicht siehst. Ein Essensplan wird dir nicht helfen; helfen kann es dir, dass du deine Esstörung behandeln lässt.

Warum hasst du dich so, dass du dich selbst beschränkst und in Kauf nimmst, deine Gesundheit unwiederbringlich zu ruinieren?

Kommentar von kruemel84 ,

Upps, das sollte eigentlich DH! werden.....sorry :-(

Antwort
von SaVer79, 41

Woran das liegt ist ganz einfach zu beantworten: du isst zu wenig und bist zu dünn!

Antwort
von Wonnepoppen, 41

du bist nicht nur zu dünn, du spielst mit deinem Leben u. mußt zum dringend zum Psychologen!

Antwort
von Wuestenamazone, 15

Natürlich. Die brauchst Mineralen, Vitamine. Du bist ja dauernd im Unterzucker

Antwort
von Phantom15, 34

Dein Körper hat kaum etwas zu verbrennen. Und im Gegenzug powerst du dich total aus. Kein Wunder das du umfällst. Gerade in der Schule braucht der Körper Nervennahrung. Denn gerade auch wenn man viel denken muss, dann verbrennt der Körper auch Kalorien. Aber bei dir ist da nichts zum verbrennen und woraus der Körper Energie ziehen kann. Und das was du schreibst das du dich nicht zu dünn findest ist definitiv das Gebaren was Magersüchtige haben. Du malträtierst deinen Körper. Und das nächste Ziel hast Du dir auch schon gesetzt. Na wenn das mal nicht Krankhaft ist. Magersüchtige belügen sich ganz gern. .. Suche Dir bitte Hilfe!

Noch ein paar Fragen zum Schluss: Wieviel hast du vorher gewogen? Wieviel schon abgenommen und in welchem Zeitraum?

Kommentar von miriam11111111 ,

Danke sehr schöne Antwort ich versuche mal mehr zu essen es ist einfach schwer... Also habe vorher 76 kg gewogen und habe in 8 Wochen abgenommen habe am Anfang auch gehungert

Kommentar von Phantom15 ,

23 Kilo in 2 Monaten? Ich kann Dir nicht mal Respekt zollen, obwohl es schon irre ist was du abgenommen hast. Entweder hast Du nun totale Angst die Kilos, durch normales Essen, wieder zuzunehmen, oder du hast tatsächlich eine Essstörung.

Mein Rat: Im Netz findest du diverse Helferlein damit du heraus bekommst wieviel Kalorien für dich Ok wären. Aber bedenke das du viel Bewegung hast. Das heißt das musst du immer auch mit in die Kalorien einberechnen. Also wenn du angenommen 1500 kcal zu dir nimmst, dann verbrennst du vielleicht mit dem Sport und der Bewegung auch 500 kcal. Das heißt das du weiter abnimmst. Du kannst ja Kalorien zählen, wenn es dir weiter hilft, aber rede dir nicht ein das du nicht dürr genug bist. Denn das müsstest du bei der Größe und dem jetzigen Gewicht sein.

Antwort
von TheAllisons, 42

Dein Körper wird krank, wenn du so weitermachst, dein Körper braucht pro Tag etwa 1500 - 1600 Kalorien. Wenn du so weitermachst wird sehr bald der Notarzt bei dir aufkreuzen und dich ins KH bringen

Antwort
von kruemel84, 34

Hallo liebe miriam,

du hast jetzt schon Untergewicht und bei dieser Ernährung wird es nicht mehr lange dauern und du klappst komplett zusammen....

Du isst viel zu wenig!

Was bringt dich dazu? Weisst du, dass du damit deine Gesundheit ruinierst?

Du bist dünn, auch wenn du es nicht hören möchtest! Such dir bitte Hilfe!

Wenn du Sorgen hast, kannst du dich auch hier melden:

https://www.nummergegenkummer.de/kinder-und-jugendtelefon.html

Ich wünsche dir alles Gute für die Zukunft;-)

Lg kruemel;-)


Antwort
von MindFlower, 42

Willkommen in deiner Welt. Dein Verstand ist ein mächtiges Werkzeug was den Körper schon mal dominieren kann, obgleich es ohne ihn nicht geht. 

Nun ja, im Grunde ist ein richtiger Umgang mit dem Körper nicht all zu schwer. 

Dein Körper hat seine eigene Intelligenz, seine eigenen Zeichen die er dir sendet, wenn er etwas braucht. So hat er Hunger wenn du essen musst und vermittelt dir sogar, was genau er möchte. Hinzu kommt das er dir zeigt was nicht stimmt, wo du ihn bemängelst oder ihn missbrauchst. 

Nun, diese Stimme die dein Körper dir ins Ohr flüstert ist eine Melodie mit vielen Nuancen. So sind überlebenswichtige Funktion sehr deutlich, jedoch können die Feinabstimmungen die deine Lebensqualität betreffen leicht überhört werden. 

Das Passiert leicht, wenn dein Verstand anfängt laut zu werden. Wenn er laut seine Pläne verkündet, seine Vorstellungen was dein Körper tun muss oder wie dein emotionaler Körper sich fühlen soll.

Er ist das, was interpretiert und im schlimmsten Fall eine Geschichte erfindet, ohne sie auf ihren Nutze zu prüfen.

In Thema Ernährung hat nur er die Macht, dein Gleichgewicht ins schwanken zu bringen (wenn man davon ausgeht, das du genug zu Essen und Trinken hast)

So nimmst du zu, wenn du mehr nehmen willst als du benötigst und nimmst ab, wenn du weniger nimmst als du benötigst. 

Beides ist nicht grad etwas, was der Körper gern tut und auch nicht seiner Funktion gleichkommt, obgleich er es kurzfristig handeln kann. 

.

Mein Tipp also: 

Höre auf dir einen Diät in den Kopf zu setzen, die nicht auf Einstimmigkeit trifft. Du bemerkst selbst die Symptome, aber dein Verstand glaubt recht zu haben, und somit verzichtet er auf deinen Körper zu hören.

Es reicht völlig aus still zu sein und darauf zu achten, was dein Körper möchte. Du nimmst automatisch ab oder zu, wenn du im Ungleichgewicht bist, weil dein Körper es ausbalancieren kann. Er ist ein eigenes Wesen, was sich genau versteht und auch genau Wünsche für sich hat. 

Also brauchst du nicht deine Ernährung nach deinen Verstand richten. Er hat keine Ahnung, was dein Körper eigentlich braucht. Du brauchst nur eine gesunde Verbindung schaffen zu deinen Körper, die du hast aber durchs lauter denken verloren gegangen ist. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community