Zählt es als eine Vergewaltigung?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Grundsätzlich ist es so, dass es ab dann eine Vergewaltigung ist, wenn eine Seite sagt "Hör auf!". Das erste Mal hat auf jeden Fall etwas von einer Vergewaltigung. Rein juristisch jedenfalls.

Der zweite Fall, keine Ahnung ob das gegen deinen Willen oder nicht geschah, war auf jedenfalls mieses Verhalten von ihm. Seine besoffene Freundin sollte man zwar ins Bett packen, aber dann auch "unberührt" darin liegen lassen.

Zu einer Anzeige kann ich dir nicht raten. Die dürfte wenig Aussicht auf Erfolg haben. Was ich dir aber empfehle ist, hüte dich vor dem Alkohol. Sauf nicht so viel, Mädel. Und Augen auf bei der Wahl deiner Freunde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nicki3434
13.03.2016, 07:15

Ich war damals 16 und er 18..anzeigen würde ihn nicht weil das alles von seiner Seite anders aussieht er erinnert sich bestimmt nicht mals mehr an sein Verhalten ich trinke auch nichz vielselten war ich sehr betrunken aber seid ner weile habe ich beschlossen Alkohol vollkommen zu belassen weil es nie meine Art war zutrinken.. 

0
Kommentar von tactless
13.03.2016, 07:17

Grundsätzlich ist es so, dass alles was gegen den Willen geschieht erst einmal eine "Sexuelle Nötigung" ist. Zur Vergewaltigung wird es erst durch das "eindringen"! 

0

hast du hilfe geschriehen oder überhaupt was wen nicht ist es keine aber socleche kerle gehen gar nicht da bekomme ich gleich wut und würde den mal in ein gay keller schmeisen damit der mal weis wie das ist und man soll nicht immer alles auf den alk schieben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nicki3434
13.03.2016, 06:58

Nein, wie gesagt am Anfang wollte ich dann nicht mehr er hat mich aber nicht losgelassen auch wo ich aufstehen wollte.. und diese Sache wo ich betrunken war macht mir Gedanken weil da nicht weiss ob ich es wollte oder nicht 

0

Ob es Vergewaltigungen waren oder ob diese später vor Gericht nachgewiesen werden können, sind zwei verschiedene Paar Schuhe. Wenn du dem Richter sagst, du hattest sex mit deinem Freund, warst total besoffen und kannst dich an nichts erinnern, wird er dich gleich nach Hause schicken. Man kann nicht jemanden zu ein paar Jahren Knast verurteilen, weil er vielleicht eine schwere Straftat begangen haben könnte. Mein Rat an dich: Bringe deinen Alkoholkonsum unter Kontrolle.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nicki3434
13.03.2016, 07:47

Ich trinke nicht!! Schon lange nicht mehr .ich möchte ihn nicht anzeigen. Er würde sich an sein Verhalten nicht mals erinnern 

0
Kommentar von alphonso
13.03.2016, 07:52

Dann ist doch alles gut, wenn du daraus gelernt hast.

0

Sofern du nicht deutlich nein gesagt hast, sondern aufgrund des Alkohol Einflusses gar nichts gesagt hast oder keine Ablehnung deutlich gemacht, nein.

Wenn du zu viel trinkst und dich daher nicht mehr im Griff hast UND nicht deutlich Ablehnung signalisierst, ist das - sorry - dein Problem (was nicht Schuld meint!).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Seanna
13.03.2016, 07:07

Die erste Sache... Da er dich festgehalten hat zählt das evtl als Nötigung. Das Eindringen fand jedoch später MIT deinem Einverständnis statt wie du schreibst. Also keine Vergewaltigung, auch wenn du dich im Nachhinein vllt schlecht fühlst und es bereust.

0
Kommentar von SchweinePrieste
13.03.2016, 07:08

man kann ja nie wissen wie man auf alk reagiert jeder mensch ist ja unterschiedlich und das war bestimmt nicht das erste mal das du alk getrunken hast !!! ich habe jeden tag mit alk zu tun arbeite iun der bar und  sehe das elend !!!! jeden abend ich trinke ganz selten was aber alk ist einfach die droge nummer eins die legal ist !!

0
Kommentar von tactless
13.03.2016, 07:10

Das ist nicht korrekt. Laut Studien spielen bei 2/3 aller Vergewaltigungen Alkohol oder Drogen eine Rolle! 

Und Alkoholeinfluss ist "die Ausnutzung einer Lage, in der das Opfer der Einwirkung des Täters schutzlos ausgeliefert ist". 

0
Kommentar von Seanna
13.03.2016, 07:26

Sie hat freiwillig getrunken und wussten as das für ein Typ ist... Und wen sie nicht mal weiß was passiert ist, ist eine Vergewaltigung keineswegs nachweisbar. // Na wenn er sagt "is jetzt zu spät" und du dann nix tust... wehrst du dich oder machst anderweitig deutlich dass du das nicht willst, und er übergeht das, ist es eine Vergewaltigung.

0

Der Vorfall hat sich vor 2 Jahren ereignet und lange Zeit hast du dir keine Gedanken darüber gemacht. Also hast du es damals nicht als Vergewaltigung empfunden. Es macht keinen Sinn, jetzt eine Vergewaltigung daraus konstruieren zu wollen.

Ich denke, dass du mit der Beziehung innerlich noch nicht abgeschlossen hast. Kann es sein, dass du heute noch verletzt bist, und dass du ihn deshalb um jeden Preis schlecht machst und ihm eine Vergewaltigung unterstellen willst? Ob es tatsächlich eine war, kann man anhand deiner Schilderungen nicht beurteilen. Es kann ja auch sein, dass du aufgrund deines damligen hohen Alkoholkonsums jetzt nach 2 Jahren  unbewußt und unwissentlich etwas in die Situation hineininterpretierst, das gar nicht vorhanden war, und/oder dein Erinnerungsvermögung täuscht dich. Es kommt vor, dass sich die Erinnerung nach einiger Zeit verzerrt darstellt.

Eine Anzeige bei der Polizei hätte keinen Erfolg, da du die angebliche Vergewaltigung nicht nachweisen kannst. Du solltest zum Psychologen gehen, um die Beziehung, eure Trennung und die sexuellen Vorfälle zu verarbeiten.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nicki3434
13.03.2016, 07:37

Ich will ihn nicht anzeigen und alles war genau so wie es beschrieben habe.. über eine vergewaltigung habe ich nie nachgedacht weil wir 3 jahre win hin und er hatten und ich ihn geliebt habe wie verrückt.. unsere Trennung jtz halbes jahr her aber seid 2 Monaten haben wir keinen Kontakt mehr ich kann mit Guten gewissen nicht mehr sagen das ich ihn liebe ich vermisse ihn auch nicht ab und zu stalk ich ihn aber mit ihm zsm sein will ich nicht mehr darüber bin ich endlich Glücklich. Ich hab oft geweint immer versucht gar nicht daran zudecken ich hab mich oft selbst verletzt mit Drogen versucht das Gescheen zu vergessen und ihn ebenso. Ich hasse mein Spiegelbild aber neulich hab ich mich damit auseinander gesetzt über alles genau nachgedacht und dann fiel mir das alles auf.. wie er eig zu mir war in diesen momentan wo ich sagte hör auf hatte ich angst schon das Gefühl von Missbrauch aber dannachdas ich meine jungfräulichkeit verloren hat machte mir mehr zuschaffen dann kamen Trennungen und viele problem ich wusste nicht mehr wo links und rechts ist aber ich habe mich lange von allem schlechten ditanziert da ich eigl jemand bin der gar nicht so ist Alkohol, Sex, Drogen.. ich würde ma sagen seine Worte waren auch mal an diesem Tag wo  ich betrunken war kurz davor sagte er zu seinem cousin "ich mache jedes vernünftige Mädchen zu einer ......" wenn ich jtz darüber nachdenke wird mir übelwas ich alles mitgemacht habe..

0