Frage von SonnigerMensch, 50

Zysten an den Eierstöcken hat euch die Pille dagegen geholfen?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Nero25689, 34

Ich durfte 4 Wochen keinen Sport machen und bekam extra Tabletten. Eigentlich kommen die Zysten durch die Pille weniger, also denke ich, dass es helfen kann

Kommentar von SonnigerMensch ,

Nimmst du denn die Pille und hast keine Zysten mehr? Bzw. hast du die Pille genommen, als du die Zyste hattest?

Kommentar von Nero25689 ,

Ich habe keine Zysten mehr. Ich habe die Pille weiter genommen, aber frage lieber deinen Arzt ob das Ok ist. Denn meine Freundin durfte es nicht, ich schon. Schon dich auf jedenfall erstmal was, willst ja bestimmt nicht operiert werden.

Kommentar von SonnigerMensch ,

Danke für deinen Rat!

Ich nehme die Pille nicht mehr, obwohl meine Gyn es beharrlich empfahl ( schon die zweite Gyn) .

 In den Medien war doch soviel wegen der Pille und der Thrombosegefahr...mein Mann bat mich dann mir noch mal ernsthaft zu überlegen ob ich die Pille wirklich nehmen muss ( meine Pille gehörte zu denen mit erhöhtem Risiko ).

Habe sie also abgesetzt und gedacht ich kann ja beim nächsten Termin schauen ob es auch ohne geht ( habe die pille eigentlich nur wegen der Zysten genommen)...

Und siehe da! Keine Zysten-Schmerzen mehr!

Ganz normaler Zyklus und normal starke Blutung...

Deswegen interessiert mich, ob anderen Frauen wirklich nur die Pille gegen Zysten geholfen hat...

Kommentar von Nero25689 ,

Wie gesagt, ich habe spezielle Tabletten genommen und eine weiter Freundin mit 4 Zysten hat sie genommen und die schmerzen waren wie weggeblasen.

Kommentar von SonnigerMensch ,

Was für Tabletten waren das denn? Ich sollte immer warten ob die mit der nächsten Blutung verschwinden und ansonsten in die Klinik... Hatte oft an einem Eierstock eine große Zyste ( so 5-6 Zentimeter ) und am anderen mehrere kleine ( so 5 Stk. ).

Also Tabletten habe ich nie bekommen, wie gesagt würde mich interessieren was das für welche waren...

Wie lange ist das her? Und habt Ihr seit dem keine Probleme mehr und nehmt die Pille weiter?

Kommentar von Nero25689 ,

Das ist ca. 2-3 Monate her. Da meine ziemlich groß war sollte ich so auflösene Tabletten nehmen. Die bekam ich verschrieben. Also meine waren nach der nächsten Blutung weg, sonst hätte ich eine Spiegelung bekommen. Seit dem habe ich eigentlich keine Probleme mehr und ich nehme die Pille wieder wie gewohnt ein.

Expertenantwort
von HelpfulMasked, Community-Experte für Frauen & Pille, 32

Ich denke das ist von Mensch-zu-Mensch unterschiedlich. Eine Freundin meinerseits hat auch Zysten, aber die Pille hat da nicht geholfen.

Ist wohl immer so eine "alles kann - nichts muss" - Sache.

Ich würde so handeln wie es mir der Arzt empfiehlt. Wenn er dir also unbedingt zur Pille rät dann nimm sie. Ich würde sie auch nur bei medizinisch notwendigen Gründen einnehmen. Sonst nicht.

Die Eierstockfunktion wird durch Hormonpräparate wie die Antibabypille unterdrückt. Teilweise können die Hormone auch das Zystenwachstum hemmen oder sogar ihre Rückbildung bewirken. Bei Endometriosezysten wird ein dem männlichen Geschlechtshormon ähnlicher Stoff zur Behandlung eingesetzt.

http://www.netdoktor.de/krankheiten/zyste-am-eierstock/#TOC4

Lg

HelpfulMasked

Kommentar von SonnigerMensch ,

Danke für deine Antwort!

Habe die Pille genau deswegen genommen ( Empfehlung von meiner Gyn ) doch seit dem ich sie abgesetzt habe ( wegen Thrombose- Risiko ), habe ich keine Probleme mehr. Früher spürte ich wirklich eindeutig, das mal wieder eine Zyste da war, was sich dann beim Arzt auch bestätigte und nun ist da nichts mehr zu spüren...

Deswegen hat mich interessiert ob es vielleicht anderen auch schon so ging...

Lg

SonnigerMensch

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten