Frage von baby2403, 97

Zylinderkopfdichtung oder was kann das sein?

ich hoffe hier gibt es jemand der sich mit Autos auskennt. Heute wollte ich Öl auffüllen, habe ich schon ewig nicht mehr,gesehen das ich diesen Monat auch Öl wechseln muss,hab Deckel aufgemacht und gesehen das gelblich brauner Schleim dort war,wo man Öl reinkippt.Öl Stab rausgezogen,gesäubert.Öl sah normal aus. Kühlwasser ist normal voll,allerdings hellbraun. Ist das wirklich die ZKD? Fährt sonst normal.... Fahre meist nur zur Arbeit 11 km oder alles was so 5-7 km entfernt ist und ab und an weiter weg...

Expertenantwort
von machhehniker, Community-Experte für Auto, 24

Gelblicher Schleim ist Wasser im Öl, das muss nun aber nicht gleich die Zylinderkopfdichtung sein. So wie du beschreibst fährt der Wagen nur Kurzstrecke und wird kaum mal richtig warm. Daher wird es sich dabei höchstwahrscheinlich um Kondenzwasser handeln das einfach nicht verdunstet ist.

Dafür spricht auch dass das restliche Öl normal aussieht und kein Kühlwasser fehlt.

Nun sagst du dass der Ölwechsel ansteht, dabei würde ich denjenigen der dies machen soll auch auf die Farbe des Kühlwassers ansprechen und fragen ob dies auch gewechselt werden soll. Das kann wegen Korrosion im Motor kommen das ich nahezu für unbedenklich halte.

Ich überlege auch welche Farbe da rauskommen würde wenn zB grünes Frostschutzmittel vorhanden war und etwas rosanes Frostschutzmittel nachgefüllt wurde.

Antwort
von AnyBody345, 28

Wenn kein Wasser fehlt und es dazu noch normal ausschaut, liegt es nicht an der Zylinderkopfdichtung. Der braune Schleim ist ein Anzeichen dafür, daß du zu viel Kurzstrecken fährst. Das ist Kondenswasser, welches nicht verdampft und durch die Kurberlgehäuseentlüftung entweichen kann.

Antwort
von Rockuser, 42

Wenn das Kühlwasser alt ist, wird es auch Braun. Solange kein Ölfilm auf dem Kühlwasser ist, würde ich das für Normal halten.

Auch der Schleim im Deckel, kann dann kommen, wenn man immer Kurzstrecke fährt.

Wenn der Wagen keine Zicken macht, würde ich mir keinen Kopf machen.


Kommentar von Rizi93 ,

Das ist meiner Meinung nach ein schlechter Rat. Die Verfärbung im Kühlwasser handelt sich um Rost. Wird nichts gemacht, kann das die Wasserpumpe beschädigen und an Anschlüssen vom Zylinderkopf zu undichtigkeiten durch Korrodierung führen.

Das mit wasser verdünnte Öl sollte gewechselt werden. Wieso versteht sich von selber. Fahren, bis was kaputt geht ist im endeffeckt teurer, als gleich die ursache zu beheben.

Kommentar von Rockuser ,

omg, man kann es auch übertreiben. Wenn das Kühlwasser in einen Stahlgussmotor älter ist, ist es normal, das es Braun wird. Eventuell mal wechseln, ist eine gute Idee. Aber das heißt noch lange nicht, das Wagen schaden nimmt. Blödsinn.

Kommentar von Rizi93 ,

Das hat ein Kunde von uns auch gedacht. Irgendwann kam er, da Kühlwasser in den Steuerkettenkasten gelaufen ist. Reslultat: Zylinderkopfschaden durch Korrosion. Den haben wir so nicht mehr dicht bekommen und musste Plangeschliffen werden. So etwas kann man sich mit dem Kostenaufwand von ca. 30€ ersparen.

Kommentar von Rockuser ,

Ich mache seit 25 Jahren Werkstatt. Was Du da schreibst ist Mumpitz. Nach 5 Jahren wird das Kühlwasser spätestens Dunkel, Beim Stahlgussmotor. Wenn Du keine Ahnung hast, solltest Du die Kommentare besser lassen.

Antwort
von Rizi93, 52

Hellbraunen Kühlerfrostschutz gibt es nicht. Ist das Kühlwasser trüb oder relativ klar? Schau bitte nach. Es kann wirklich an der Zylinderkopfdichtung liegen.

Kommentar von baby2403 ,

es ist dünn wie wasser normal nur eben hellbraun :/ und ohne film , sieht verschmutzt aus


Kommentar von Rizi93 ,

Da kein Ölfilm drauf ist, wird es sich bei der Brühe wohl um Rost ablagerungen handeln. Die Kühlflüssigkeit sollte dringend getauscht werden. Sonst besteht die Gefahr einer korrodierung vom Zylinderkopf, sowie ein wasserpumpenschaden.

Bei den Ablagerungen am Öleinfülldeckel wird es sich um Kondenswasser aus der Verbrennung handeln. Meine Empfehlung wäre es deswegen den Wagen ordentlich warm zu fahren und einen Ölwechsel machen zu lassen. Sonst bekommst du das Kondenswasser aus dem Öl nie raus.

Kommentar von baby2403 ,

okay. müsste bei einem ZDK schaden nicht wasser fehlen oder das auto qualmen? so war es bei meinem ersten auto..

Kommentar von Rizi93 ,

Die Zylidnerkopfdichtung wird bei deinem Wagen noch in ordnung sein. Zumindest so lange, bis die Rostbrühe das Aluminium am Zylinderkopf durchkorrodiert hat.

Bei einem ZKD-Schaden kann es jedoch auch passieren, dass der Ölkreislauf zum Kühlwasserkreislauf durchlässig wird. Zu Qualm bei der verbrennung kann es so nicht kommen, da keine flüssigkeit in den Brennraum gelangen kann. Durch den Öldruck von bis zu 3,5 Bar wird je nach betriebslage gerne mal auch Öl in den Kühlkreislauf gepumpt. So kann es es zu einem schmierfilm im ausgleichsbehälter kommen. Auch ohne einen merkbaren Kühlwasserverlust.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community