Frage von Wadiya, 29

Zyklotron für Protonen geeignet, aber nicht für Eektronen. Warum?

Warum können mit einem Zyklotron Protonen auf Energien von mehreren MeV beschleunigt werden, aber keine Elektronen? (Das Zyklotron schafft max. kinetische Energien von 80 keV und einen max. Bahndurchmesser von 13cm)

Hat irgendwas mit der Ruhemasse und der Richtung der Wechselspannung zu tun...

Danke für Antworten. :)

Antwort
von zalto, 20

Die passende Zyklotronfrequenz ist von der Masse der beschleunigten Teilchen abhängig und bei Elektronen steigt die relativistische Masse schon bei kleinen Energien stark an, so dass beides nicht mehr zusammenpasst. Protonen haben eine 2000 mal höhere Ruhemasse, so dass dieser relativistische Massenzuwachs erst bei höheren Energien störend wird. 

Vom Vorzeichen der Ladung her sind Protonen (oder ihrer Elektronen beraubte Ionen) positiv geladen. Elektronen sind negativ geladen. In Magnetfeldern werden sie in unterschiedliche Richtungen abgelenkt (Lorentz-Kraft).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten