Frage von Aethrileor, 86

Zwischenabsicherung einer Stromleitung Geht sowas?

Hallo Leute, hier mal ne Elektrische Frage -

Wir haben in unserem Gartenhäuschen im gemeinsamen Garten einen Stromanschluss - der hängt an einer Sicherung mit dem Keller und der Garage des Hauses meiner Eltern weil das Kabel nachträglich aus deren Garage gelegt wurde.

Ich habe nun jedoch in dem Gartenhäuschen einen Freizeitraum für mich und meine Shisha-Wasserpfeifen eingerichtet wo ich in ruhe rauchen kann, mit einem PC und allem was man zum Chillen so braucht, jedoch kommt es ab und an vor, das wegen des Shisha-Kohleanzünders ab und an selten die Sicherung fliegt.

Das Problem ist, dass ich teilweise mit meiner Lebensgefährtin und Freunden bis weit in die Nacht dort sitze und es schon ein, zweimal vorkam das ich dann Nachts mit dem Zweitschlüssel ins Elterliche Haus "einbrechen" musste, was bei beiden Seiten für Unbehagen sorgt, aber man kann auch nicht bis Morgens warten, da der Gefrierschrank der Eltern und deren Heizung an dieser Sicherung hängen... das würde also zu einer Katastrophe führen.

Jetzt suche ich nach einer Lösung für das Problem - Kann ich das Gartenhaus einzeln absichern lassen? Also da, wo das Kabel in die Holzhütte reinkommt ne Sicherung zwischen setzen, damit diese dann fliegt, anstelle der, die bei meinen Eltern im Flur ist? Oder ist das zu Simpel gedacht? Wenn ja, was könnte man sonst machen?

Bitte um Antworten von Fachleuten - Laie bin ich ja selber.

Danke im Voraus!

Expertenantwort
von Peppie85, Community-Experte für Elektrik & Elektrotechnik, 49

dein Problem ist die so genannte selektivität. die sicherung im Haus der eltern muss so robust sein, dass sie eben den Anzünder aushält.

ich gehe mal davon aus, dass es auch 16 ampere sind. und hier ist der knackpunkt, um zu verhindern, dass die "hauptsicherung" im elternhaus mitkommt, müsstest du entweder diese duch eine mit mindestens 25 ampere ersetzen. die müsste dann auch die charakteristik "C" aufweisen oder besser noch eine Neozed Sicherung (D02) sein.

das geht aber wiederum nicht, weil diese sicherung dann wieder für alles andere zu stark wäre, und auch ein anderer Anschluss im haus wäre schwierig, da wohl vermutungsgemäß das kabel zur laube zu lang und zu dünn wäre, um mit einer solchen Sicherung abgeichert werden zu dürfen...

unterm strich betrachtet würde ich sagen, dass es nur 3 Lösungen gibt:

  1. ihr behaltet das mit dem schlüssel bei
  2. ihr baut den ganzen kram komplett um. d.h. eine Leitung von 3 x oder 5 x 10 mm² vom Sicherungskasten des elternhauses zur Laube, dort eine unterverteilung mit fehlerstromschutzschalter und sicherung(en)
  3. ihr schaut euch nach einem anderen anzünder, der nicht so viel leistung hat um. ggf.. auch ein gasbetriebens gerät.

http://www.ebay.de/itm/like/111872039570

lg, Anna

Antwort
von Chefelektriker, 32

Nein,das geht durchaus,nur die Sicherung im Gartenhäuschen muß kleiner sein,als der Anschluß vom Haus.

Das heißt,wenn das Kabel an einer Steckdose mit 16A Absicherung hängt,dann muß die Sicherung im Häuschen max. 10A haben,reichen würde auch 6A.

Du brauchst einen Feuchtraum-Kleinverteiler,einen 2pol.25A FI und eine 6A Sicherung.

Wie man das alles anschließt siehst Du hier,mußt auf 2pol.FI runter scrollen.

http://www.wiemachtman.de/home/elektro/46-schaltungen/198-fi-schalter-anschliess...

Damit bist Du sicher.

Viel Spass beim Basteln und...Frohe Ostern.

Antwort
von treppensteiger, 47

Das verhindert nicht, dass die jetzige Sicherung weiterhin kommt, da du den Verbrauch ja nicht verringern willst.

Sinnvoller ist es, der Leitung zum Gartenhaus eine eigene Sicherung (im Hausverteilerkasten) zukommen zu lassen. Anscheinend ist ein Kühlschrank, eine Heizung und Gartenhausbetrieb doch zu viel für eine Sicherung.

Antwort
von diroda, 32

Die einzige sinnvolle Lösung ist eine eigene Leitung von der Unterverteilung (Sicherungskasten) zur Garage zu legen. Oder wenn es weiniger Aufwand ist vom Zähler. Der vorhandene Stromkreis scheint bereits zeitweise überlastet zu sein. Die Verbraucher im Freizeitraum, die zum chillen notwendig sind, sind zu viel für den Stromkreis.

Antwort
von pwohpwoh, 39

Selbstverständlich geht das. Nur muss die Automatik-Zwischensicherung eine geringere Amperezahl haben (d.h. empfindlicher sein) als die Sicherung für Garage und Keller. Es gibt dafür spezielle Gehäuse.

Antwort
von weckmannu, 28

Wenn man in das Kabel zum Garten eine schnellere Sicherung als die vorhandene ein schleift, fliegt die Sicherung im Haus seltener. Dazu muß man wissen, welche Spezifikation die Sicherung im Haus hat. Einfacher wäre ein Streichholz - die Araber haben wohl kaum elektrische Anzünder?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community