Frage von hernamemyone, 25

Zwischen meinem Partner und dessen Ex-Partnerin gibt es diverse heftige Streitigkeiten, die auch mich und ihre gemeinsame Tochter betreffen. Meine Rolle?

Sie haben eine gemeinsame Tochter und wir auch. Es gibt Auseinandersetzung um Kindergeld und Schulden. Ich habe dazu durchaus eine differenzierte Betrachtung und stehe nicht nur einseitig zur Meinung meines Partners. Darf ich mit der Ex Partnerin darüber Gespräche führen?

Antwort
von Gerneso, 13

Ob Du das darfst? Das entscheidet die Ex-Partnerin. Wenn sie nicht mit Dir darüber sprechen möchte, dann musst Du das respektieren.

Wenn ihr Geld zusteht und der Kindsvater nicht zahlt, wäre es jedenfalls ungewöhnlich, wenn sie mit der Neuen des Ex darüber sprechen möchte. Die Gründe dürften ihr auch egal sein. Wenn er zahlungsfähig ist, wird sie schauen, dass sie an das Geld kommt, welches ihr zusteht.

Antwort
von beangato, 4

Deine Rolle?

Einfach raushalten. Dein Partner und seine Ex sind schließlich erwachsen.

Antwort
von tapri, 11

wenn du nicht der Grund für die Trennung warst, dann ist es natürlich immer einen Versuch wert, auch wenn es dich nichts angeht....also das andere Kind, der Unterhalt und die Schulden. 

Falls es dir darum geht, dass dein Mann weniger an sie bezahlen soll als er muss, dann lass es lieber gleich, denn das gäbe nur noch mehr Stress.

Viel Glück

Antwort
von SotisK1, 7

Misch dich nicht ein. Das geht nur die drei was an.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten