Frage von Taunty, 40

Zwischen Arbeit und Studium: Für 4 Wochen arbeitslos melden?

Ich habe einen befristeten Arbeitsvertrag. Dieser läuft nächstes Jahr aus, was mir gut passt, denn 4 Wochen später werde ich ein Studium beginnen. Mein Arbeitgeber wird mich jedoch weiter beschäftigen wollen. Wenn ich nichts tue (außer natürlich meinem Arbeitgeber mündlich mitzuteilen, dass ich den Betrieb zum Auslaufen des Vertrages verlassen möchte) ist dann das Recht auf meiner Seite? Oder sollte ich sicherheitshalber trotzdem den Vertrag kündigen?

Außerdem: Ich muss mich ja persönlich 3 Monate vor Auslaufen des Vetrages bei der Agentur für Arbeit arbeitslos melden. Werden diese mich dann für die 4 Wochen bis zum Studium versuchen zu vermitteln?

Danke!

Antwort vom Anwalt erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Rechtsfrage. Kompetent, von geprüften Rechtsanwälten.

Experten fragen

Antwort
von Violetta1, 23

Mach es auf jeden Fall. Manchmal kann ein einziger Tag für die antwartschaft auf was wichtig sein.. Rente, was auch immer.

Einen befristeten Vertrag können sowohl AG als auch An sang- und klanglos auslaufen lassen.

Bisschen fairer ist,zeitig zu sagen, dass über Vertragsende hinaus kein Interesse mehr besteht. Kündigen musst Du nicht.

Der Vertrag wird einfach nur nicht verlängert- basta. Alles gut.

Vermitteln.. ja, werden sie wohl versuchen. Oder zumindest Dich zu Terminen einladen.

Solltest Du Jobvorschläge kriegen, bewirbst Du Dich natürlich hoch engagiert und formvollendet mit Hinweis auf die begrenzte Zeit (wird vermutlich alles Zeitarbeits ein, Du bist bestimmt so clever, das regeln zu können *hust*)

Kommentar von Taunty ,

Danke schonmal dafür. :)

Das heißt es gilt bei der Agentur für Arbeit nicht als "Kündigung" wenn ich den Vertrag auslaufen lasse und einen neuen unbefristeten Vertrag ablehne? 

Kommentar von EHECK ,

im Prinzip: nein. Aber Du solltest es das Arbeitsamt nicht gerade wissen lassen.....

Denn Du um ALG zu erhalten musst Du ja dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen (also arbeitswillig sein), d.h. wenn Du (mehr) als ein Jobangebot ablehnst, kann es sein, dass Dir das Geld gestrichen wird.

Kommentar von Violetta1 ,

Sorry, jetzt erst wieder hier: stimme Taunty zu, Du musst dem Amt ja nicht auf die Nase binden, dass Du hättest verlängern können, aber nicht wolltest.

Leider ergab sich keine Verlängerung.. seufz

Antwort
von CeliMaus, 21

vermitteln werden sie dich schon nicht, wenn du sagst dass du danach studierst, aber frag nochmal nach, die verbocken viel ^^ sag einfach explizit, was du vor hast! automatisch verlängert sich der vertrag ja wohl nicht (musst lesen ob es so ist oder nicht), von daher kann dir net viel passieren mein ich, aber red mit deinem chef!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten