zwilling im steißbein, schmerzen nach der OP?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das was du hast ist mit Sicherheit kein Zwilling. Nach der Beschreibung am ehesten ein Teratom, das ist ein Keimzelltumor. Auch die Lokalisation am Steißbein passt dazu.

Mach dir wegen der offenen Wundheilung nicht allzu große Sorgen. Das wird bei verschiedenen Operationen regelmäßig gemacht. Achte nur darauf das die Wunde sauber bleibt und lass dich in dem Krankenhaus gut zur Wundpflege beraten. Viele Krankenhäuser haben spezielle ausgebildete Wundpfleger.

Alles Gute!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von aosv2pistat
24.06.2016, 20:05

danke für deine antwort!

was genau es ist werden wir in paar Tagen herausfinden.. aber trotzdem habe ich angst weil die wunde trotzdem offen ist und sich da viele bakterien ansammeln können usw.. mir geht es auch um die Schmerzen, würde gern wissen ob es weh tut..

0

Das Steißbein ist eine sehr empfindliche Stelle, und es wird bestimmt weh tun. Da solche OPs aber zum Klinikalltag gehören, brauchst Du Dir keine übertriebenen Sorgen zu machen.

Die Wunde wird vermutlich offen bleiben, damit Wundflüssigkeit abfließen kann und sich die Haut nicht vorzeitig schließt. Das könnte zu einem  Abszeß führen und müßte dann erneut geöffnet werden. Um das zu vermeiden, sollen solche Wunden sozusagen von innen nach außen abheilen, ausgranulieren nennt man das. Da bilden sich nach und nach neue Hautzellen, die auf natürliche Weise dafür Sorgen, daß die Stelle zuheilt und nicht genäht werden muß.

Du wirst sicher ein Antibiotikum bekommen (je nach Befund), jeden Tag wird ein Verbandswechsel vorgenommen werden, so daß auch immer eine Kontrolle besteht, daß dort alles in Ordnung ist. Aber im Grunde ist das nicht anderes als eine ganz normale Schnittwunde, wie man sie an jeder anderen Körperstelle auch haben kann, nur daß sie eben am Steißbein sitzt und nicht angenehm ist. Aber welche Wunde ist das schon?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?