Frage von naschtasche, 139

Zwiespalt: Der Mutter es recht machen oder dem Freund?

Hey Leute,

ich stehe gerade in einen sau blöden Zwiespalt. Ich werde Ende Februar 18, und da ich dan volljährig bin möchte mein Freund das ich zu ihn ziehe, wo ich eigentlich nichts dagegen habe. Bloß jetzt hat meine Mutter drauf gesagt, ich darf erst ausziehen wenn ich mit der Lehre fertig bin also Mai-Juli 2017. Bloß ich will ihr alles recht machen, und meinem Freund.....Jetzt weiß ich nicht was ich machen soll. Soll ich trotzdem ausziehen? oder soll ich auf sie hören wie ich es mein ganzes Leben gemacht hab?.

PS: ich wohne 5-8 min. zu fuß (vllt nicht ganz) von der Arbeit weg, und mein Freund ca. 10 min. also müsste ich des Auto von meinem Freund mit benutzen um in die Arbeit zu fahren (und Schule), aber meine Mutter hat gesagt: es steht ja ein Auto da des eigentlich mir gehört, und es is egal ob es daheim steht oder in der Arbeit. Bloß wenn ich etz ausziehe weiß ich nicht ob es dann noch meins is oder net. Weil wir hätten ein Auto gefunden bloß, weil sie des jetzt so gesagt hat haben wir den Händler abgesagt....

Ich weiß nicht was ich tun soll, ich bin komplett überfordert.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von grossbaer, 37

Als erstes sollte dir eines bewusst sein. Du solltest es niemals im Leben irgendjemanden recht machen wollen. Weder deinem Freund, noch deiner Mutter. Der einzige Mensch dem du es recht machen solltest ist dir selbst.

Du bist 18 Jahre alt, du bist volljährig um im Grunde ab jetzt selbst für dein Leben verantwortlich. Du kannst und musst ganz allein für dich entscheiden was gut und was schlecht für dich ist. Unabhängig davon was dein Freund oder deine Mutter will. Du kannst dir ihre Argumente gerne anhören, aber entscheiden musst du ganz allein.

Ich persönlich halte den Vorschlag deiner Mutter jedoch für ganz vernünftig. Es ist mit Sicherheit besser, wenn du bis zum Ende deiner Ausbildung erst Mal daheim bei deiner Mutter wohnen bleibst. Du weißt ja auch nicht wie es nach deiner Ausbildung mit dir weitergeht. Ob du übernommen wirst oder nicht.

Du weißt auch nicht, wie es mit dir und deinem Freund weitergeht. Ich habe in deinen Antworten gelesen, das ihr seit September 2014 zusammen seid, aber ihr seid noch sehr jung und steht noch nicht richtig im Leben. Wenn ihr beide mit Schule und Ausbildung fertig wärt und arbeiten gehen würdet, dann wäre das was anders. Aber so würde ich an deiner Stelle noch warten bis zum Ende der Ausbildung.

Ein Ausziehen auf Probe ist auch Quatsch. Entweder du ziehst aus oder du lässt es bleiben. Wenn man etwas macht, dann sollte man keine halben Sachen machen.

 Wie ich bereits geschrieben habe, solltest und musst du ganz allein die Entscheidung treffen und dabei solltest du berücksichtigen was DU willst und nicht was deine Mutter oder dein Freund will. Bedenke immer, du musst jede Entscheidung im Leben mit deinem Körper, deinem Geist und deiner Seele verantworten. Du solltest dich also bei deinen Entscheidungen nach dir richten und nicht nachdem was andere wollen. Du kannst und wirst es im Leben nie schaffen es allen Leuten recht zu machen.

Triff eine Entscheidung, für dich. Egal ob deine Mutter oder dein Freund dann sauer sind oder nicht. Wenn sie dich lieben, dann müssen sie deine Entscheidungen auch akzeptieren und respektieren.

Kommentar von naschtasche ,

sagen is einfacher als es auch zu tun. Und mein freund is 23 und wohnt schon seit seinem 18 allein. Ich hab angst das er dann sauer ist und schluss macht oder so.... oder das meine mutter sauer is und mei schwester und die anderen auf mich hetzt um mich umzustimmen, sie macht mir auch gern schlechte gewissen ... aber ich will nicht das ich keine guten kontakt mehr hab

Kommentar von Herpor ,

Wenn er deswegen Schluss macht, dann fehlt es ihm an Verständnis und Einfühlungsvermögen. Dann solltest du dir überlegen, ob er der Richtige war.

Und du solltest die deine "Ja-Sager-Mentalität" abgewöhnen!

Kommentar von grossbaer ,

Sicher ist das alles in der Theorie einfacher als in der Praxis. Ich habe auch nicht behauptet das es leicht ist. Es ist ein Kampf, du musst um deine Unabhängigkeit und um dein Selbstbestimmungsrecht kämpfen.

Jeder versucht Einfluss auf dich zu nehmen, dein Freund und deine Mutter. Aber anscheinend interessiert es keinen von beiden, was du möchtest. Das ist aber der entscheidende Punkt in dieser ganzen Sache. Was willst du?

Es ist wie gesagt egal wie dein Freund oder deine Mutter reagieren. Wenn sie meinen sie müssten auf dich sauer sein, dann sollen sie eben sauer sein. Dein Freund und deine Mutter müssen lernen, das du eine eigenständige Person bist, mit einem eigenen Willen und eigenen Bedürfnissen.

Nur weil dein Freund mit 18 Jahren von daheim ausgezogen ist, heißt das noch lange nicht, das du das auch machen musst. Und wenn du nicht ausziehen willst, dann hat er das zu respektieren. Punkt! Wenn er meint das er deswegen die Beziehung beenden müsste, dann soll er das tun. Dann siehst du aber auch, das er dich nicht wirklich liebt. Denn Liebe bedeutet, jemanden so anzunehmen und zu akzeptieren wie er ist. Jemand anderem seinen Willen aufzuzwingen, so wie es dein Freund tut, hat absolut nichts mit Liebe zu tun, sondern zeugt von Ignoranz und Respektlosigkeit dir gegenüber. Du bist keine Marionette und du bist nicht verpflichtet dich in deinem Privatleben, dem Willen anderer unterzuordnen.

Deine Mutter ist auch eine schwierige Baustelle. Sie kann anscheinend nicht akzeptieren und respektieren, das du jetzt volljährig bist. Sie kann nicht loslassen. Doch das ist im Grunde das Problem deiner Mutter. Sie muss das einfach lernen, das Kinder älter werden und irgendwann einmal das Haus verlassen um auf eigenen Beinen zu stehen. Dir ein schlechtes Gewissen zu machen ist unfair, denn du musst kein schlechtes Gewissen haben. Sie hat womöglich einfach auch nur Angst vor dem Alleinsein.

Ich will dich in deiner Entscheidung nicht beeinflussen, aber bedenke das du bis zu ihrem Tod immer eine Mutter haben wirst. Doch wie lange wirst du mit deinem Freund zusammen sein? Bis an den Lebensende? Wohl kaum. Trotzdem musst du auch mal auf eigenen Füßen stehen, doch wie und wann ist allein deine Entscheidung.

Wie ich ja bereits geschrieben habe, du kannst und wirst es im Leben nie allen recht machen können. Du wirst immer jemanden bei deinen Entscheidungen auf die Füße treten und es wird immer jemand mit deiner Entscheidung nicht einverstanden sein. Das ist normal und gehört zum Leben dazu. Du kannst und wirst nicht immer in Frieden und Harmonie leben, es wird auch immer wieder mal Streit und Ärger geben. Das ist auch normal und gehört zum Leben dazu.

Du musst lernen deine eigenen Entscheidungen zu treffen und zwar unabhängig davon was die anderen wollen oder denken. Auf andere Rücksicht nehmen ist vollkommen in Ordnung, aber es darf nicht soweit gehen, das du nur noch, um Ärger zu vermeiden, allein das tust was andere von dir verlangen.

Du musst dir darüber klar werden was du willst und das dann auch umsetzen. Punkt.

Antwort
von Schwoaze, 38

Deine Mutter steht zu Dir! Sie wird Dich unterstützen, solange Du es brauchst. Solange Du Deine Lehre nicht abgeschlossen hast, ist es ganz sicher vernünftiger zu Hause zu bleiben.

Deinen Freund kannst Du ja jederzeit besuchen, auch über Nacht, hat ja anscheinend niemand etwas dagegen. Hast Du mit Deinem Freund eigentlich schon die finanzielle Seite besprochen? Wie viel müsstest Du denn für seine Wohnung finanziell beisteuern? Kannst Du Dir das Leben dann eigentlich leisten?... und das Auto?

Geld ist nicht das wichtigste im Leben. Aber ganz ohne darüber nachzudenken geht es auch nicht.

Du bist doch eigentlich in einer beneidenswerter Position. Du kannst Dir von beiden Seiten die Rosinen rauspicken... hast Du es so schon einmal betrachtet?

Antwort
von conelke, 57

Wie lange bist Du denn schon mit Deinem Freund zusammen?

Auf der einen Seite kann ich Deine Mutter verstehen, dass sie erst den Auszug wünscht, wenn Du Deine Ausbildung gut abgeschlossen hast. Solltest Du ausziehen, hat sie keine Möglichkeit mehr, Dich in gewisser Weise zu kontrollieren bzw. Dich auf dem richtigen Weg zu halten. Ich denke mal, dass wird ihre größte Sorge sein.

Dass Du zu Deinem Freund ziehen möchtest, ist auch nachvollziehbar und im Grunde genommen würde auch nichts dagegen sprechen.

Die Frage ist: Wie finanziert Ihr Euch? Wer bezahlt die Wohnung? Strom, Wasser, Lebenshaltungskosten etc.. Das wird mit Sicherheit nicht alleine Dein Freund tragen. Oder? Schaffst Ihr dies aus eigenen Stücken?

Du kannst mit Deiner Mutter nur nochmals in aller Ruhe reden. Sammle Argumente, die Deine Mutter überzeugen könnten, dass Dir ein Auszug nicht schadet. Sammle weiterhin Argumente, die die Sorgen Deiner Mutter in Luft auflösen. Biete ihr vielleicht an, dass Du erst einmal auf Probe ausziehst und Deinen Eltern beweist, dass es funktioniert.

Dass es an dem Auto scheitert, kann ich mir nicht vorstellen, wenn Du es wirklich möchtest. Du würdest mit Sicherheit auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln und im Sommer mit dem Fahrrad zur Arbeit kommen.

Kommentar von naschtasche ,

mit meiner mutter noch mal reden is ne schlechte Idee, sie bleibt bei ihrer Meinung. Und auf probe ausziehen möchte mein freund glaube ich nicht

Öffentliche Verkehrsmittel gibt es in unseren Dorf nicht höchstens Schulbus aber der fährt zu spät.

Kommentar von conelke ,

Was ist denn das Problem Deines Freundes, wenn Du am Wochenende über Nacht bei ihm bist und unter der Woche noch zu Hause schläfst? Es bedeutet ja nicht, dass Ihr Euch nicht seht. Es wäre auch schön, wenn Dein Freund, den Zwiespalt in dem Du Dich befindest, erkennen würde und Dir die Wahl lässt ohne Dich unter Druck zu setzen. Er weiß ja, dass Du die Erlaubnis nicht bekommst, bevor Du die Ausbildung beendet hast. Will er wirklich, dass Du einen Streit mit Deinen Eltern provozierst? Wenn er Dich wirklich liebt und Verständnis aufbringen würde, dann würde er sich mit der o. g. Lösung erst einmal zufrieden geben. Danach könnt Ihr ja zusammen ziehen. Ich verstehe sein Problem nicht wirklich.

Antwort
von MonikaDodo, 41

Was dein Freund möchte. Was deine Mutter möchte. Fällt dir etwas auf??
Ob Mutter oder Freund.... Egal!
Was DU möchtest ist wichtig!!
Lass dich nicht beeinflussen von Wünschen anderer!
Horch mal in dich rein, was möchtest du, unabhängig davon ob dann irgendjemand beleidigt ist!
Davon musst du dich frei machen, sonst besteht dein Leben nur aus dem, was andere möchten!

Antwort
von Charlybrown2802, 45

wenn du 18 bist kannst du tun und lassen was du willst, aaaaber,  ich würde bei deiner Mama wohnen bleiben. deine Mama will nur das beste! wie lange bist du schon mit deinem freund zusammen? wenn es deine große liebe ist und du seine große liebe bist, wird er dich unterstützen.

Kommentar von naschtasche ,

richtig zusammen seit anfang September 2014

Kommentar von Charlybrown2802 ,

wie  KleinToastchen unten schreibt, musst du das finanzielle auch bedenken.

kommt dein freund denn mit deiner Mama klar?

Kommentar von naschtasche ,

es gab mal nen riesen streit im August oder September da haben sich mein freund und meine Familie gezofft weil meine katze angebelich das Aquarium kaputt gemacht hat und as wasser halt überall war aufm Laminat, da hat er sich mit mir schon gezofft und dann war eig ausgemacht das ich den samstag bei ihn schlaf (darf einmal im Monat) aber hatte noch nicht gefragt ob ich darf den samstag dann. Und als er sich dann beruhigt hatte am abend sollt ich dann anrufen daheim und, fragen nach bitten und betteln durfte ich nicht und er is ausgerastet und er hat dann mit meiner mutter über sms gestritten. ende des lieds war riesen streit zwischen mir und ihm und ja.... mittlerweile reden sie alle wieder und so aber des möchte ich nicht wieder haben. und es is so das ich seit dem ich mit ihm zam bin spaß hab in einer Beziehung und das will ich nicht aufgeben.

Antwort
von KleinToastchen, 49

Du hast das wichtigste vergessen: Die Finanzen! Wer soll denn diesen ganzen Spass bezahlen? Mit Kindergeld und deinem Azubi-Gehalt wirst du nicht weit kommen.. Und es geht ja auch nicht nur um die Miete und Lebensmittel, sondern auch um Versicherungen, Kleidung, Arztkosten usw. Da kommt einiges zusammen. Warte doch bis du mit beidenen Beinen fest in der Berufswelt stehst und deine Ausbildung abgeschlossen hast. Es ist viel Wert, wenn man Eltern hat, die einen gerne unterstützen und man problemlos noch ein wenig zu Hause wohnen kann, so lange man finanziell noch nicht auf der sicheren Seite steht. 

Antwort
von Hexe121967, 21

mein rat?  überleg was du tust. dein freund möchte keinen kompromiss eingehen. warum will er unbedingt, dass du direkt ganz zu ihm ziehst? an den wochenenden bei ihm zu sein würde doch vollkommen reichen.  braucht er jemand der kochen, putzen, waschen und bügeln übernimmt?  würdest du das neben der ausbildung überhaupt schaffen? kannst du das auch irgendwie finanzieren?

Antwort
von MaganRevan, 53

Mein Ratschlag wäre, dass du deine Lehre fertig machst, und dann ausziehst. Wenn dein Freund, wie du sagst so nahe wohnt, dann sollte es auch kein Problem sein dort immer mal wieder zu übernachten, oder nach der Arbeit hinzugehen, aber bedenke einfach eins, ein Freund kann dich auch verlassen und dann stehst du plötzlich ohne alles da, nur mit deinem Lehrlingsgehalt. die Frage wäre dann ,ob du dann die Wohnung finanzieren kannst, und so weiter und sofort.

Ich kann verstehen, dass du gerne mti ihm zusammen sein möchtest, aber du solltest bedenken, dass erst deine Zukunft kommt und die liegt nicht nur bei deinem Freund. Deine Mutter hat wahrscheinlich auch Angst, dass du deine Lehre vernachlässigst oder ganz hinwirfst. Ich würde diese Lehre durchziehen, danach, wenn du einen eigenen Job hast, und finanziell abgesichert bist, würde ich an deiner Stelle ausziehen.

LG
Maganrevan

Antwort
von SquareMatrice, 45

Wie lange bist du denn schon mit deinem Freund zusammen? Also wenn es schon 3 Jahre oder mehr sind,würde das bestimmt klappen. Ansonsten bleib lieber erstmal bei deiner Mum, so kannst du einige nervige Eventualitäten ausschließen.

Antwort
von volpe93, 51

Wieso brauchst du denn für 10 min Fußweg ein Auto?

Kommentar von naschtasche ,

durch des das ich die Buchaltungen zu Mandanten fahr und hole

Antwort
von TheAllisons, 47

Rede mal mit deinem Freud über das Problem. Ihr beide müsst das beste draus machen, denn ihr werdet mal zusammen wohnen, und da du bald 18 wirst, hat deine Mutter nichts mehr viel zum mitreden. Am besten solltest du das mite deinem Freund besprechen, denn das ist deine Zukunft

Kommentar von naschtasche ,

hab ich er is nicht wirklich begeistert wenn ich "langsam" zu ihn ziehe, und meine mutter ist stink sauer wenn ich des überhaupt in meiner lehre mach

Antwort
von mokare, 54

um es allen gerecht zu machen...wechsele immer ein paar Tage Aufenthalt bei deinem Freund und dann wieder bei deiner Mutter und später nach "Abnabelungsphase" ziehst du zu deinem Freund

Kommentar von naschtasche ,

hab ich mir auch schon gedacht... so ein Monat oder so immer übers Wochenende zu ihn und unter der Woche daheim....aber mein freund is nicht so begeistert

Kommentar von mokare ,

wenn er dich wirklich liebt, wird er diese vorgeschlagene Phase akzeptieren.

Ist gleichzeitig auch ein Beziehungstest :-)

Kommentar von conelke ,

"aber mein Freund is nicht so begeistert" wovon wärest Du denn begeistert? Ohne es jedem recht machen zu wollen, wie würdest Du Dich entscheiden, wenn weder Deine Mama noch Dein Freund Druck ausüben würden? Was wäre Dir lieber? Zu hause bleiben, bis die Ausbildung geschafft ist oder zu Deinem Freund ziehen?

Bevor Du eine Entscheidung treffen kannst, musst Du erst einmal für Dich feststellen, was DU selbst möchtest. Auch wenn Dein Freund nicht begeistert ist, so müsste er Deine Entscheidung dennoch akzeptieren. Die Ausbildung geht schnell vorbei und dann hättet Ihr immer noch Zeit zusammen zu ziehen. Manchmal sollte man vernünftig entscheiden, wenn es angebracht ist.

Aber letztendlich liegt es ganz alleine bei Dir, was DU willst und wenn Du genau weißt, was Du willst, dann wirst Du auch die entsprechende Überzeugungskraft haben.

Antwort
von vogerlsalat, 47

Du solltest anfangen es DIR recht zu machen.

Kommentar von naschtasche ,

einfacher gesagt als getan

Kommentar von vogerlsalat ,

So, ich hab mir jetzt alles durchgelesen. Meiner Meinung nach bist du nicht reif genug auszuziehen, das ist jetzt kein Vorwurf dir gegenüber, versteh das bitte nicht falsch. Das liegt möglicherweise auch an deiner Erziehung.

Du weißt ja nicht mal selbst was DU willst, das hast du in deinen Antworten nirgends gesagt.

Du machst entweder das was deine Mutter sagt oder das was dein Freund sagt und du willst es allen recht machen. 

So funktioniert ein Erwachsenenleben aber nicht. Als Erwachsene muss man eigene Entscheidungen treffen und auch dazu stehen.

Das musst du aber erst mal lernen. Ich weiß, dass das nicht so einfach ist. 

Ich denke für dich wäre folgender weg das Beste: Lehre fertig machen und, sobald du es dir leisten kannst, in eine eigene Wohnung ziehen und auf eigenen Beinen stehen. Wenn du das geschafft hast, kannst du auch mit einem Freund zusammen ziehen, dann hast du genug Selbstbewusstsein um eine solche Beziehung zu führen.

Würdest du jetzt gleich zum Freund ziehen, bleibst du immer fremdbestimmt und wie du ja jetzt merkst, ist das alles andere als optimal.

Wenn das eure Beziehung nicht überlebt, er also deshalb Schluß macht, dann sei einfach froh den los zu sein. Der braucht nur ein Mädchen das er möglichst leicht nach seinen Vorstellungen formen kann und > willst du das wirklich sein? Glaubst du nicht, dass es besser ist, einmal eine selbstbewußte, selbstbestimmte Frau zu sein die mit beiden Beinen fest im Leben steht?

Denk mal darüber nach, ich wünsche dir, dass du die, FÜR DICH richtige Entscheidung triffst, alles Gute!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community