Zwiebeln und leichte Schmerzen bei Ohrringen zumachen - ist das normal?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn das Ohrloch ordentlich gestochen wurde, solltest du den Ersteinsatz eigentlich problemlos nach ca. 6-8 Wochen wechseln können. Wenn es nach mehr als 5 Monaten immer noch weh tut, dann ist bei der Abheilung irgendwas schief gelaufen. Wurde das Ohrloch denn überhaupt von einem richtigen Piercer mit einer Kanüle gestochen? Oder hast du das von irgendeinem Juwelier oder Billigschmuckverkäufer schiessen lassen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LaRa190
29.11.2015, 17:30

Vom Juwelier, aber die hat das sehr gut gemacht

0

Nö, nicht normal. Aber was sollst Du machen?

Beim nächsten Mal würde ich mir die von einer Vertrauensperson wechseln lassen. Die sieht dann auch wie die Rückseite vom Ohrläppchen vorm Wechseln aussieht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Durch das rausmachen der "alten" Ohrringe waren deine Ohren wahrscheinlich etwas gereizt.

Und vielleicht war der Materialdurchmesser bei den Kreolen ja etwas größer als bei den medizinischen Steckern.

Wenn die Ohrringe nicht aus Gold sind, sondern Modeschmuck, könnte auch eine allergische Reaktion möglich sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Sind die Nickelfrei? Ich würde sie ganz rausnehmen. Klingt nach einer allergischen Reaktion o.ä...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von LaRa190
24.11.2015, 11:09

Die Stecker na klar. Das sind ja die die ich neu stechen lassen habe.
Und die Kreolen sind aus Gold.
Der Einstichkanal tut immer weh wenn ich neue rein mache

0

Was möchtest Du wissen?