Frage von Gwennydoline, 38

Zwickmühle - wie werde ich diese Selbstzweifel los?

Hallo ihr Lieben,

ich habe folgendes Problem: War letzte Woche nach großer Überwindung bei einem (Kraftsport-)Probetraining. Ich würde gerne etwas Sport machen um Selbstbewusster zu werden und Vertrauen in mich zu fassen.

Morgen würde das nächste Training anstehen, aber ich habe Angst hinzugehen :/ Einige Übungen müssen zu zweit gemacht werden und ich habe große Angst dass ich niemanden finde und dann alleine da stehe... (dieses Gefühl ist mir leider bekannt, da ich auf andere oft schlecht gelaunt wirke, was ich aber garnicht bin)

Ich würde so gerne hingehen um Selbstvertrauen zu fassen... aber mein (noch) geringes Selbstvertrauen hindert mich irgendwie.

Was soll ich machen :(?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von KnowLesser, 20

Vielleicht hilft dir diese, vielleicht etwas krasse und durchaus gewollt drastische, Überlegung: "Verändere, womit du nicht zufrieden bist."

Wenn du dir nicht gefällst, tu etwas dagegen. Wenn dir dein Leben aktuell nicht gefällt, finde die Gründe dafür heraus und unternimm etwas, damit du dir morgens mit einem Lächeln im Spiegel begegnen kannst. Es sind meist die Dinge, die einem Angst machen oder die einem Überwindung kosten, hinter denen sich bedeutende Errungenschaften verstecken. Probier sie aus. Am besten sofort.

Kommentar von Gwennydoline ,

Danke!
Ich hab mich nach dem Probetraining auch sehr gut gefühlt. Hat alles gut geklappt und alle waren sehr sehr nett.

Aber wenn ich an morgen denke... puh... für andere ist das normal neu in eine große Gruppe zu kommen und sich zu integrieren. Aber für mich ist das echt hart.

Kommentar von KnowLesser ,

Das ist doch totaler Quatsch. Selbst die abgebrühtesten Personen, die sich einer fremden Menschengruppe gegenübersehen, begegnen dabei ihren Ängsten. Das ist eine Vielzahl an immanenten Vorgängen, die sich je nach Ausprägung deiner Persönlichkeit unterschiedlich stark auswirken. Manche überspielen das mit "Coolheit", andere lieber mit Ruhe oder gespielter Gleichgültigkeit. Jeder kämpft damit auf seine Art und dass du dir diesbezüglich so viele Gedanken machst, zeigt doch sehr schön, dass mit offenen Augen durch die Welt gehst. Die Welt braucht mehr von dieser Sorte, denn das sind natürliche Sympathieträger. Jawohl!

Kommentar von Gwennydoline ,

Mhm... das ist ein interessanter Ansatz.
Ich versuche meine Unsicherheit mit Leistung und Offenheit zu überspielen. Aber es muss nur eine unvorhersehbare Sache geschehen (wie, wenn ich niemanden finde, der mit mir Übungen machen möchte) und dann steh ich da und könnte im Boden versinken und weinen.

Ja, ich möchte nicht, dass diese Unsicherheit mein Leben beherrscht. Ich möchte selbstbewusst sein und meiner Angst nicht die Oberhand lassen.
Danke für die lieben Worte.

Kommentar von KnowLesser ,

Gern. Aber nun musst du deine Taten sprechen lassen. Jeder hat Angst, denn das macht uns Menschen aus. Lass dich davon leiten, aber nicht bestimmen. :D

Antwort
von NeuKoma, 21

Hingehen und zur Not einfach den Trainer fragen ob er das mit dir macht. Du musst schlichtweg diese Angst ablegen und anfangen für derartig kleine Probleme Lösungen zu suchen. Du kannst alles aufgeben und dich in deinem Schneckenhaus verkriechen um irgendwann vor dich hin zu vegetieren.

Oder du sorgst dafür, dass dich solche Kleinigkeiten nicht von deinen Zielen abhalten und gehst da einfach hin um es durchzuziehen. Viel Spaß und #NoPainNoGain

Kommentar von Gwennydoline ,

Dankeschön....
Ich hasse dieses geringe Selbstvertrauen ja selber. Es ist schon besser geworden (weil ich so oft es geht versuche meine comfort-zone zu verlassen)... aber besonders mit dem Anschluss in Gruppen finden habe ich extreme Probleme.
Das ist auch das letzte, woran ich noch arbeiten muss...

Kommentar von NeuKoma ,

Du kannst es natürlich sehen wie du möchtest ich persönlich würde es schon lobenswert sehen, dass du dir diese Punkte raussuchen kannst um daran zu arbeiten. Das schafft nicht jeder und das ist auch eine gewisse Art von Stärke.

Einfinden in Gruppen ist immer "schwer" aber das liegt nicht an einer Schüchternheit sondern schlichtweg weil man Erwartungen treffen will von denen man eigentlich gar nicht weiß welche Erwartungen das im Endeffekt sind.

Das wichtigste ist: Du musst Spaß und generelle Freude an allem haben was du tust. Wenn du dich auch nach Wochen noch unwohl fühlst ist diese Gruppe beispielsweise nicht das richtige.

Antwort
von Kara94, 15

hab da mal ne frage lebst du bei deinen eltern also leiblichen ??

diese frage stelle ich weil ich das schon oft gehört habe das leute die einen eltern teil nicht haben eher verschlossen und sehr unfreundlich wirken obwohl sie ganz normal gelaunt sind und das es ihnen an selbstbewusstsein mangeld

also mein vorschlag einfach hingehen und so tun als haettest du selbstbewusstsein geh guck dir die leute an such dir einen der alleine da herumsteht sprich die leute an stell ihnen fragen z.b wie lange sie das training schon machen usw. das eine führt zum anderen und am ende hast du einen trainingspartner nicht hingehen ist keine lösung man sollte sich vor seinen problemen nicht drücken

Kommentar von Gwennydoline ,

Hallo :) Danke für deine Antwort.

Nein - ich lebe seit 3 Jahren alleine (bin aber bei beiden Elternteilen aufgewachsen - da gab es aber einige Probleme...daher kommt auch das geringe Selbstvertrauen... aber ich hab beschlossen, dass mir das nicht länger im Weg steht)

Es ist wirklich hart für mich auf Leute in einer festen Gruppe zuzugehen. Für mich ist das ein Gefühl, als würde mir jemand die Luft abschnüren... ich steh dann kurz vorm Weinen und ich bin eine erwachsene Frau

Kommentar von Kara94 ,

ok krass haette nicht gedacht das du erwachsen bist also ich kann dir sagen bin 22 habe auch derartige probleme eigentlich schon fasst das selbe sowas bewältigt man in dem man es einfach macht also ich denke immer zuviel nach bevor ich was tue und halte mich am ende dann doch davon ab weil ich dazu neige die dinge negativ zu sehen aber hab das oft so gemacht das sobald ich an was negatives denke mir direkt was positives einfallen lasse, damit für gleichgewicht gesorgt ist

also geh zum training und zeig denen mal wo der hammer haengt :)

Kommentar von VerbanntPsyPhy ,

Einfach ein wenig Lächeln dann kommt man direkt sympathisch rüber und es kann schon mal sein dass man alleine da steht Vorallem am Anfang wenn man keinen kennt aber ihr habt ja einen Trainer und wenn die Zahl ungerade ist wird er mit dir trainieren habe noch nie gehört dass der trainier einen stehen lässt und mal im Ernst am besten lernst du doch mit dem Trainer oder nicht? 😄

Kommentar von Gwennydoline ,

Ja :) da hast du recht... aber es ist wirklich eine große Gruppe. 30-40 Leute... da verstehe ich es wenn der Trainer nicht so auf den Einzelnen achten kann.

Naja :) Ich werd morgen über meinen Schatten springen - vielleicht ist es beim dritten mal dann schon etwas entspannter.
Danke für deine Antwort

Kommentar von Kara94 ,

Wie wars denn ?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community