Frage von zwerg1998, 30

Zwergkanninchen mit deutschen riesen halten?

Hallo ihr lieben:) Ich habe dieses Jahr zu Ostern ein zwergkanninchen gefunden die kleine wurde wohl ausgesetzt in einen Karton mit Stroh 😠 man soll Hasen ja eigentlich nicht alleine halten aber da die kleine ja eigentlich nicht geplant war lebt sie nun alleine. Wir haben einen Dackel der sich prächtig mit unserer Cookie versteht die beiden sind praktisch wie geschwister 😊 Nun haben wir uns dieses Jahr einen Garten zu gelegt da wir Nachwuchs erwarten und damit sowohl hase und Hund viel Auslauf bekommen. Unteranderen ist dort eine sehr schöne Stallung für Hasen mit untergebracht. Nun spielen wir mit dem Gedanken uns 2 deutsche riesen zu holen. Jetzt zu meiner Frage kann ich die riesen ( wir holen uns Jungtiere) mit unserer Cookie zusammen in den Auslauf setzen oder würde das nicht klappen ? Hat jemand Erfahrung? Danke im vorraus :)

Antwort
von Margotier, 18

Wie kann man sich denn die "Stallung" vorstellen? Kaninchen brauchen in Außenhaltung pro Tier rund um die Uhr mindestens 3m² zur Verfügung, große Rassen eher mehr.

Das Gehege muss von allen Seiten, also auch von oben und unten, gegen Ein- und Ausbruch von Tieren gesichert sein, d. h., die Kaninchen dürfen sich nicht raus buddeln können, Fressfeinde dürfen nicht hinein gelangen können.

Wie man Kaninchen korrekt vergesellschaftet, erfährt man auf kaninchenwiese.de und diebrain.de (diebrain.de ist mit ein wenig Vorsicht zu genießen, die Seite ist bzgl. Kaninchen nicht ganz ideal, die Vergesellschaftungstipps sind aber okay).

Wenn Cookie bisher drinnen lebt, könnt Ihr sie jetzt aber nicht mehr nach draußen umsetzen. In Außenhaltung lebende Kaninchen haben schon angefangen, Winterfell zu bilden. Wartet in dem Fall bis zum kommenden Frühjahr und vergesellschaftet sie drinnen mit einem Artgenossen, einem kastrierten Rammler im passenden Alter.

Was man unbedingt noch anmerken muss: Dass Cookie sich mit dem Hund gut versteht, ist eine schreckliche Fehlinterpreation: Cookie ist schlicht und einfach entsetzlich einsam und sucht vor lauter Verzweifelung Anschluss an ein artfremdes Tier, sie muss also zwingend unverzüglich vergesellschaftet werden.

Kommentar von zwerg1998 ,

is eine normale Stallung wie man sie kennt mit 2 großen Käfigen. Das Außengehege wird Grade gebaut haben fast den ganzen Rasen für sich natürlich alles ordentlich zu gemacht und nur unter Aufsicht draußen. Nein Cookie bleibt Zuhause. Wäre halt nur schön wenn man sie mit den anderen kanninchen über den Tag mit nach draußen ins Gehege setzten kann.

Kommentar von Margotier ,

Das ist vorne und hinten nicht kaninchengerecht.

Damit wird nicht nur Cookie so gehalten, dass es unter Tierquälerei fällt (tatsächlich ist in Österreich die Einzelhaltung von Kaninchen aus diesem Grund seit einiger Zeit gesetzlich verboten), sondern auch die beiden anderen Kaninchen.

Wie gesagt: die genannte Fläche muss ständig zur Verfügung stehen, zusätzlicher Auslauf unter Aufsicht kann gerne gewährt werden, aber alles unter 3m² pro Tier in Außenhaltung ist zu wenig.

Cookie über Tag zu den anderen zu setzen, ist, vorsichtig ausgedrückt, gar keine gute Idee.

Die Tiere können niemals ihre Rangordnung klären, was ganz massiven Stress bedeutet.

Ihr müsst also nun wie folgt vorgehen: Vergesellschaftung von Cookie mit einem kastrierten Rammler wie auf den genannten Seiten beschrieben.

Herrichten eines kaninchengerechten Geheges für die beiden Neuzugänge.

Ist etwas davon nicht möglich, verzichtet bitte auf die Tiere.

Antwort
von Viowow, 16

hallo. schön, das ihr euch dem kaninchen(kein hase) angenommen habt.

bitte informiert euch unbedingt über die haltung.
besonders zum thema partnerwahl und vergesellschaftung.

es sollte mindestens ein kastrat in der gruppe sein und die tiere müssen vom alter her zusammen passen. (+/-3 jahre)
wenn euer aussemgehege ausreichend groß ist und noch neutral, könnt ihr die kaninchen dort zusammenführen. wenn euer kleines da schon drin war, müsst ihr einen anderen neutralen raum schaffen.

kaninchen brauchen ein rundherum gesichtertes gehege von minimum3m2 pro tier( bei grösseren rassen mehr platz) .
des weiteren werden sie recht alt und sind anspruchsvoll in der pflege und haltung.

am besten schaust du auf kaninchenwiese.de
das ist die beste seite.

und halte um himmels willen den hund vom kaninchen fern. das arme kaninchen lebt in todesangst.

Kommentar von zwerg1998 ,

Danke für deine Antwort ich werde mich dort belesen. Und zu der Sache mit dem Hund würde unsere Cookie unseren Fussel nicht lieben würde sie nicht jedesmal zu ihm angehoppelt kommen und ihn abschlecken und sich neben ihn legen todesangst sieht anders aus würde ich behaupten sie lässt sich auch total fallen in seiner gegenwart sie ist mit ihm groß geworden der Arzt schätzte sie damals ca 14-16 Wochen und seit dem Sind Cookie und fussel die besten Freunde. Ja auch Freundschaft unter anderen tierrassen ist möglich :)

Kommentar von Viowow ,

nein, das interpretierst du leider völlig falsch:) aber auch zu dem thema infor ierst du dich ja sicher noch:) kaninchen haben es im instinkt, das ein hund gefahr bedeutet. da kann man auch nichts wegtraineren. das ablecken einer anderen art( hund , mensch, katze) ist bei kaninchen(hochsoziales rudeltier) ein schlichter akt der verzweifelung. aber super, das du dich informieren willst, viel erfolg mit euren tierchen

Antwort
von Regenbogenland, 23

Mit Jungtieren als Gesellschaft dürfte es keine Probleme geben. Also einfach beobachten, was der "Zwerg" macht. Und wenn der Auslauf groß genug ist, können sie sich bei Bedarf aus dem Weg gehen.

Antwort
von AgentZero38, 14

Ebenso hilfreicher Fakt: Kaninchen sind keine Hasen

Kommentar von monara1988 ,

In wie fern soll das nun bezüglich der Frage hilfreich sein?

Kommentar von AgentZero38 ,

Gar nicht :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community