Frage von hope72,

Zwerg Labrador?

Hallo,

ich habe eine fast 14 monatige alte chocofarbene Labradorhündin.

Gekauft bei einen angeblichen Züchter mit Ahnentafel. Sie war die kleinste im Wurf, deswegen haben wir sie genommen. Sie wuchs sehr langsam und hat heute eine Schulterhöhe von 52cm und wiegt knapp 18kg! Ich bin schon oft auf sie angesprochen worden, was das für eine Rasse sei, eine Frau erzählte mir mal, es wäre ein Zwerglabbi, die in England gezüchtet worden sind für die Jagd. Unsere Jenna ist erstaunlich schnell, wie ein Shepard und sie springt unheimlich hoch.

Leider hatte ich von der Züchterin nur eine Email Adresse, die sie aber geändert hat, denn meine Mails kommen immer wieder zurück. Und auf dem Kaufvertrag ist keine Telefonnummer oder Adresse vermerkt.

Wer kennt diese kleine Rasse von Labbis?

Labrador Jenna
Labrador Jenna
Hilfreichste Antwort von Maribell,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ich kenne einen Labrador von Bekannten, der ist auch viel zu klein geraten. Und die sagten mir, sie hätten ihn viel zu früh kastrieren lassen, und seither wächst er nicht mehr. Vielleicht hilft Dir das etwas weiter...Liebe Grüsse....

Antwort von Sagsoffen,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Keine Adress? wie ist der Hund denn zu dir gekommen, per Post? Du wirst doch noch wissen wo du den Hund abgholt hast, oder?

Du gehst doch mit dem Hund auch sicher mal zum Tierarzt, Impfungen und so, der kann dir sicher eine zutreffende Antwort zu der Rasse geben.

Und zu deiner vermeidlichen Züchterin, Züchter müssen in Deutschland gewisse Auflagen erfüllen, damit sie sich überhaupt Züchter nennen dürfen.

Auch vernünftige Papiere müssen ausgestellt werden.

Ich halte die Dame aber eher für eine unseriöse Geschäftemacherin. Wenn sie dir den Hund als Züchterin verkauft hat, hätte sie dir auch eine ordentliche Rechnung ausstellen müssen, wo nicht nur ihr vollständiger Namen und Adresse draussteht, sondern auch der Preis und die Mehrwertsteuern. Als Züchterin handelt sie nämlich gewerblich und muss Steuern zahle.

Die Sachen die ich eben aufgezählt habe, sind auch nicht freiwillig, sondern gesetzlich vorgeschrieben.

Wenn du hierzu und anderen Themen rund um den Hund haben möchtest, empfehle ich dir die Seite vom Verband für das Deutsche Hundewesen (VDH).

Dort würde ich vielleicht auch mal deine Erfahrungen schildern, den meistens wollen diese "Züchter" nur schnell Kohle machen und mehr nicht!

Man sollte alle Möglichkeiten nutzen um diesen Abzockern das Handwerk zu legen und andere vor Käufen von Hunden dieser Anbieter warnen.

Wer es vermeidet bei einem Kauf seinen Namen zu nennen kann nur unseriös sein!

Kommentar von hope72,

Natürlich haben wir den Hund bei der angeblichen Zücherin abgeholt, aber ich hatte die Adresse nur auf einen Zettel geschrieben, der mir abhanden gekommen ist, und da sich die Kleine ja auch normal entwickelte, schöfte ich keinen Verdacht, bis jetzt. Und auf dem Kaufvertrag ist leider keine Adresse vorhanden und über die Telefongesellschaft komme ich auch nicht an sie ran, den Namen habe ich noch.

Ich gehe nicht sicher mal zum Tierarzt, sondern regelmäßig, da ich 3 Jahre in einer Tierarztpraxis gearbeitet habe und mein ehemaliger Chef ist sich bei der Rasse auch nicht wirklich sicher.

Danke, werde mein Anliegen mal an den VDH rantragen.

Antwort von Stromii,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Sieht mir irgendwie auch nicht nach einem Labrador aus.. Das einzigste was passt, ist das Fell..

Antwort von BlackCloud,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Sorry, aber ich glaube du wurdest reingelegt - das ist auf keinen Fall ein Labrador - selbst die Sportlinie sieht anders aus ... für einen Labrador ist sie viel zu zierlich und auch der Kopf ist zu schmal.

Ich würd eher sagen es ist ein Mischling aus Labrador (schokobraun) und Border Collie - das würde auch die Größe + Schnelligkeit deines Hundes erklären.

Antwort von KingFrage1,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich
Kommentar von hope72,

Danke, die Seite habe ich natürlich auch schon durchforstet, bin aber nicht wirklich weiter gekommen

Antwort von Monasophie17,

Da bist Du auf eine unseriöse Vermehrerin reingefallen. Warum habt Ihr die Angaben des Kaufvertrages nicht überprüft und habt Euch die Zuchtstätte angesehen, Elterntiere usw. Ein seriöser Züchter zeigt stolz sein Rudel und seine Zuchtstätte, denn er hat nichts zu verbergen. Ich möchte gar nicht dran denken, wo die Übergabe des Welpens stattfand. Euer Hund ist ein Mischling. http://www.tasso.net/Tierschutz/Wuhltischwelpen Labby ist drin, aber auch was anderes, der ist alles andere als reinrassig.

Kommentar von hope72,

Hallo Monasophie17,

wir haben die Mutter gesehen, es ist eine Labradorhündin in choco aus der Worklinie. Die Welpen waren in einer normalen Wurfkiste. Die anderen Welpen waren auch normal, nur etwas größer und bulliger, deswegen hatten wir uns für Jenna entschieden. Der Vater ist laut Papieren ein silbener Labbi "Gawain vom Kloster", Bilder gibts im Netz und er ist sogar ausgezeichnet. Nur eine Frau die uns auf Jenna ansprach, meinte es wäre ein Zwerglabbi, die seit ca. 2 Jahren in England gezüchtet werden extra für die Jagd nach Niederwild, diese Züchtung hier aber noch nicht anerkannt wäre.

Kommentar von Monasophie17,

Hallo, es kann allerdings nicht angehen, dass die vermeintliche Züchterin nicht mehr auffindbar ist. Weder im Internet, noch per Telefon, noch per email-Adresse. Das ist alles ziemlich dubios. Wenn sie nicht weit weg wohnt, würde ich glatt nochmal hinfahren. Es kann in jedem Wurf mal ein Welpe dabei sein, der kleiner bleibt. Ich denke nicht, dass sie sich auf diese Größe spezialisiert hat, wenn die anderen Labs normal groß waren. Das alles klingt unseriös, ein richtiger, angemeldeter Züchter ist leicht zu finden, entweder über Zuchtverband oder Webseite, email, Telefon, etc.. Viel Glück!

Kommentar von hope72,

Hallo,

sicher Du hast recht. War heute wieder mit Jenna bei der Begleithundeschule und habe den Trainer nochmal drauf angesprochen, der meinte auch, es gibt immer wieder Welpen, die der Norm nicht entsprechen, weil die Gene der Vorfahren durchschlagen. Er meinte auch, wie "Sagsoffen" meinte, mich mal an den VDH zu wenden, um die Umstände zu klären. Dies werde ich nun machen!!

Vielen Dank.

Antwort von KingFrage1,

google ist dein freund

Kommentar von hope72,

Ja, danke. Komme dort aber nicht weiter! Es gibt in Deutschland keine Seiten über diese Zwergrasse.

Kommentar von KingFrage1,
Kommentar von hope72,

So, jetzt weiss ich, was ich für einen Hund habe...... Einen chocofarbenen Labrador.........

Trotz all den Zweiflern unter Euch, das mein Hund nicht reinrassig ist, wurde mir mehrmals auch vom Europäischen Rassehundverein bestätigt, dass unsere Jenna ein reinrassiger Labrador ist.

Ich habe Blut abnehmen lassen und war mit ihr beim Tierheilpraktiker und es hat sich rausgestellt, dass sie unter Blutarmut leidet und leicht schlechte Nierenwerte hat, das lässt darauf schliessen, dass Sie kleiner geblieben ist als ihre Geschwister. Nach erfolgreicher Bioresonaztherapie, einer Umstellung des Futters ( sie hatte auch eine Futtermittelunverträglichkeit) und Eisenpräperaten geht es ihr super!

Wir werden immer wieder auf Jenna angesprochen, da Sie jetzt eine tolle schlanke Figur mit glänzenden Fell hat und einfach nur gut drauf ist, wo man diese Rassen bekommen kann!

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten